Die Tierhalterhaftpflicht – Warum ist eine Versicherung sinnvoll?

Die Tierhalterhaftpflicht für den Hund zahlt die Schadensersatzforderungen geschädigter Dritter.

Die Tierhalterhaftpflicht für den Hund zahlt die Schadensersatzforderungen geschädigter Dritter.

Wenn Sie eine reguläre Haftpflichtversicherung abschließen, weist der Versicherer in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bzw. den Vertragskonditionen häufig darauf hin, dass Schäden, die durch Haustiere wie Hunde, Katzen, Pferde und Co. verursacht werden, nicht abgedeckt sind.

Das Tierrecht ist sehr umfangreich und beantwortet Fragen rund um die Tierhaltung. Wollen Sie sich hiergegen schĂĽtzen, sollten Sie eine private Tierhalterversicherung abschlieĂźen, um aufgrund der Tierhalterhaftung nicht zu viel Geld zu verlieren.

Warum gibt es die Tierhalterhaftpflichtversicherung?

Reißt Ihr Tier aus, indem es sich von der Leine löst und anderen vor das Fahrrad oder Kraftfahrzeug (Kfz) läuft, entsteht häufig ein Schaden. Der Geschädigte fordert vom Tierbesitzer, diesen zu begleichen. Dabei kann es um hohe Summen gehen, die nicht einfach mir nichts dir nichts aus der Portokasse bezahlt werden.

FĂĽr diesen Risikofall gibt es die Tierhalterhaftpflicht.

Erkennt das Versicherungsunternehmen das Geschehen als abgedeckten Schadensfall an, bezahlen Sie selbst nicht die Schadensersatzforderungen, da Sie unter deren “Schutz” stehen.

Die Hundehalterhaftpflicht

Wie teuer die Tierhalterhaftpflicht ist, bemisst sich an unterschiedlichen Parametern.

Wie teuer die Tierhalterhaftpflicht ist, bemisst sich an unterschiedlichen Parametern.

Schnell noch in den Supermarkt rein und den Hund vor der TĂĽr angebunden. Ist das Halsband zu groĂź oder die Leine nicht richtig befestigt, ist der Vierbeiner schnell frei und kann ungebremst vor ein Auto laufen.

Nicht selten passiert es, dass die Insassen ausweichen müssen und dabei Sachschäden verursachen oder sogar Personenschäden erleiden.

In diesen Fällen schützt eine Hundehalterhaftpflichtversicherung vor hohen finanziellen Forderungen.

Die Tierhalterhaftpflicht für den Hund kommt in der Regel für Personen-, Vermögens- und Sachschäden auf. In manchen Bundesländern müssen Hundehalter eine Haftpflicht für ihr Tier abschließen. Darunter sind Schleswig-Holstein, Hamburg und Berlin. In anderen Regionen wie Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gibt es die Hundehaftpflicht nicht per se.

Wie teuer ist die Versicherung der Tierhalterhaftung?

Welche Beträge Sie dafür entrichten müssen, um etwaig eintretende Schäden, die durch Ihr Tier verursacht werden zu versichern, ist abhängig von verschiedenen Dingen. Maßgeblichen Einfluss hat:

  • Um welche Tierrasse handelt es sich? Die Tierhalterhaftpflicht fĂĽr ein Pferd ist zum Beispiel teurer als die Tierhalterhaftpflicht fĂĽr den Hund, da Pferde beim Verreisen bzw. Verladen doch potenziell größere Schäden anrichten können.
  • Wie viele Tiere wollen Sie als Tierhalter in die Haftpflicht aufnehmen? Die Versicherer verlangen fĂĽr die Tierversicherung von mehreren Tieren auch mehr Geld.
  • Welche maximale Versicherungssumme (Deckungssume) wollen Sie abdecken?
  • Vereinbaren Sie eine gewisse Selbstbeteiligung?

Wenn Sie also auf der Suche nach einer guten Tierhalterhaftpflicht sind, lohnt es sich immer den Markt vorher auf seine Angebote hin abzuklopfen und sorgfältig den Anbieter auszuwählen, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Ăśbrigens: Die Tierhalterhaftpflicht kann von der Steuer abgesetzt werden, als Vorsorgeaufwendungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Die Tierhalterhaftpflicht – Warum ist eine Versicherung sinnvoll?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.