Tierversicherung – was für Arten gibt es und welche lohnen sich?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 26. Mai 2020

Eine Haustierversicherung kann zum Beispiel die Arztkosten übernehmen.

Eine Haustierversicherung kann zum Beispiel die Arztkosten übernehmen.

Hunde, Katzen, Pferde und Co leben in der Regel zehn Jahre und länger. Während ihres Lebens kommt einiges auf sie zu: Sie verletzen sich oder jemand anderen, werden krank und müssen sich unter Umständen sogar einer Operation unterziehen.

Für ihre Versorgung muss dann, gerade am Ende des Vierbeinerlebens, häufig tief in die Tasche gegriffen werden. Nicht jeder Besitzer hat im Bedarfsfall so viel Geld auf der hohen Kante, weshalb sich viele dazu entschließen, eine Haustierversicherung abzuschließen.

Tierversicherung: Das sollten Sie wissen

Tierhalterhaftung – was sagt das Recht hierzu?

Die Tierhalterhaftung besagt, Besitzer haften für die durch ihr Tier verursachten Schäden.Manchmal verursachen Haustiere Schäden, die sowohl materieller Natur sein können als auch die körperliche Unversehrtheit beeinträchtigen. Und wer haftet in diesen Fällen, laut Tierrecht? Schließlich wird es häufig teuer. In der Regel wird der Tierhalter hier herangezogen. Wir erklären, was im Gesetz steht.

Die Tierhalterhaftpflicht – Warum ist eine Versicherung sinnvoll?

Die Tierhalterhaftpflicht für den Hund zahlt die Schadensersatzforderungen Geschädigter Dritter.Tierhalter haben ihre Tiere niemals zu 100 Prozent unter Kontrolle, weshalb durchaus schwere Unfälle durch Vierbeiner verursacht werden können, reißen sie sich z. B. los. Personenschäden kommen Tierbesitzer häufig teuer zu stehen, was eine Tierhalterhaftpflichtversicherung sinnvoll macht.

Was für Tierversicherungen können Sie abschließen?

Eine Versicherung kann viele Risiken, denen Ihr Tier ausgesetzt ist, abdecken. Angeboten werden von verschiedenen Versorgern ganz verschiedene Versicherungstarife mit variierenden Konditionen. Entscheiden können Sie sich in der Regel für:

Sie alle bieten jeweils Schutz vor verschiedenen Dingen. Bevor Sie eine solche Versicherung abschließen, lesen Sie sich gut die Informationen vom Anbieter durch, um herauszufinden, für was er genau zahlt.

Braucht es eine Tierversicherung für die Katze?

Eine Tierversicherung kann für Kaninchen ebenfalls in die Bresche springen.

Eine Tierversicherung kann für Kaninchen ebenfalls in die Bresche springen.

Viele Tierhalter entscheiden sich, für Ihren Stubentiger eine Tierversicherung in Form einer Krankenversicherung abzuschließen. Diese deckt häufig folgende Kosten ab:

  • Wurmkuren und Impfschutz
  • Medikamente
  • Verbandsmaterial

Ist Ihr Tier so schwer erkrankt, dass es operiert werden muss, sind die hierbei anfallenden Kosten meist nicht in einer Krankenversicherung enthalten. Hierfür werden OP-Versicherungen angeboten.

Achtung: Eine Tierversicherung für Katzen steht nur bis zu einer bestimmten Deckungssumme für entstehende Kosten ein. Wollen Sie einen besseren Schutz, erhöhen sich in der Regel die zu zahlenden Beitragssätze.

Sollten Sie eine Tierversicherung für den Hund abschließen?

Hunde können nicht wie Katzen als reine Wohnungstiere gehalten werden. Beim täglichen Auslauf kommen sie viel mit anderen Tieren und auch Menschen in Kontakt, was auch das Risiko, einen Schaden anzurichten, erhöht.

Hierauf reagieren Versicherungen und bieten daher unter anderem eine Haftpflicht für Hundehalter an, die angesichts der Tierhalterhaftung für hohe geforderte Beträge aufkommt.

Das Versicherungsunternehmen steht hier für die durch den Hund verursachten Schäden ein, sofern sie von den vereinbarten Konditionen abgedeckt werden.

In vielen Bundesländern ist der Abschluss einer Hundeversicherung in Form einer Hundehaftpflicht verpflichtend. Wohnen Sie in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen, kommen Sie um einen Abschluss dieser nicht herum.
Die Tierversicherung für den Hund übernimmt auch Schäden, die durch das Tier verursacht wurden.

Die Tierversicherung für den Hund übernimmt auch Schäden, die durch das Tier verursacht wurden.

Darüber hinaus ist es ebenfalls ratsam, sich Gedanken zu machen, eine Tierversicherung in Form einer Hundekrankenversicherung abzuschließen. Diese zahlt je nach Anbieter sowohl stationäre als auch ambulante Behandlungen Ihres Vierbeiners. Nicht immer sind Sie dabei an einen bestimmten Tierarzt gebunden. In den Vertragsbedingungen mancher Versicherer ist vermerkt, dass Sie allein entscheiden dürfen, an wen Sie sich wenden.

Welche Leistungen deckt die Tierversicherung für ein Pferd ab?

Wer sich ein Pferd zulegt, muss bei der Anschaffung bereits eine ganze Stange Geld auf den Tisch legen. Hinzu kommen die Kosten, die durch Stallmiete, Futter und Ausstattung auflaufen.

Hinzu kommen noch weitere Ausgaben: DamitPferde gesund bleiben, müssen sie regelmäßig von einem Arzt untersucht werden – und das nicht nur, wenn sie Turniere reiten. Verletzen sie sich hierbei oder bei einem gewöhnlichen Ausritt, kann die Behandlung der Blessuren schnell einen vierstelligen Eurobetrag erreichen. Das ist sehr viel Geld, welches gegebenenfalls von einer Tierversicherung bezahlt wird.

Ihr finanzielles Risiko können Sie ebenfalls mit einer Pferde-Lebensversicherung abdecken. Erkundigen Sie sich beim Versicherer Ihrer Wahl, ob sie in Ihrem Fall Sinn macht.

Die richtige Tierversicherung durch einen Vergleich finden

Den Dschungel an Anbietern und Konditionen von Tierschutzversicherungen zu überblicken, fällt häufig nicht ganz leicht, steckt der Teufel doch im Detail.

Sind Sie auf der Suche nach einer günstigen Lebensversicherung, empfiehlt es sich daher, etwas Zeit mitzubringen und folgende Fragen zu klären:

  1. Welches Risiko will ich versichern?
  2. Wie viel Geld habe ich hierfür zur Verfügung?
  3. Wer bietet eine solche Tierversicherung an?
  4. Wo ist das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten?

Bei Ihrer Suche nach Tierschutzversicherungen für Katze, Hund und Pferd helfen im Internet zu findende Vergleichsportale weiter. Individuell abgestimmt und optisch gut aufbereitet, werden Ihnen hier einfach und verständlich die jeweiligen Angebote dargestellt. Sie müssen sich nur noch entscheiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Tierversicherung – was für Arten gibt es und welche lohnen sich?
Loading...

Ein Gedanke zu „Tierversicherung – was für Arten gibt es und welche lohnen sich?

  1. Joachim H.

    Super Beitrag, vielen Dank! Ich habe mit meiner Frau auch schon über das Thema Berufshaftpflicht Tierarzt gesprochen, da wir es beide sehr interessant finden.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.