Einreisebestimmungen für Hund und Haustier – Schweiz

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 23. August 2020

Für die Einreise in die Schweiz mit Hund braucht es einen EU-Heimtierausweis.

Für die Einreise in die Schweiz mit Hund braucht es einen EU-Heimtierausweis.

Ob mit dem Auto oder dem Flugzeug, viele Herrchen und Frauchen können sich auch im Urlaub nicht von ihren geliebten Vierbeinern trennen. Eine Einreise in die Schweiz mit Ihrem Hund ist auch gar nicht so schwierig, wie Sie es vielleicht vermuten.

Zwar zählt die Schweiz nicht zu den offiziellen EU-Mitgliedsstaaten, folgt aber dennoch den EU-Richtlinien, wenn es darum geht, Ihrem Hund die Einreise in die Schweiz zu erleichtern.

Was genau diese Regelungen besagen (auch aus dem Bereich Tierrecht), erfahren Sie in diesem Ratgeber!

Mit dem Hund in die Schweiz reisen: So geht’s!

Möchten Sie Hund, Katze oder Frettchen mit in den Urlaub nehmen, müssen Sie einen sogenannten EU-Heimtierausweis mit sich führen. Dieser beinhaltet Daten zu Ihnen als Besitzer des Tieres und Informationen zu Ihrem Tier – damit wird Ihnen die Einreise mit Ihrem Hund in die Schweiz gewährt.

Des Weiteren sind in diesem Ausweis alle bisherigen tierärztlichen Untersuchungen festgehalten. Dazu zählt auch die zwingend notwendige und aktuelle Tollwutimpfung.

Um alle Einreisebestimmungen der Schweiz mit Ihrem Hund zu erfüllen, muss dieser außerdem einen Mikrochip besitzen, welcher ihn identifizierbar macht. Unter Umständen kann auch ersatzweise eine Tätowierung gelten – vorausgesetzt sie ist eindeutig lesbar.

Einreisebestimmungen für Hunde in die Schweiz: Was sollten Sie außerdem noch beachten?

Den Hund in die Schweiz mitnehmen: Die Einreise erfolgt nach EU-Richtlinien.

Den Hund in die Schweiz mitnehmen: Die Einreise erfolgt nach EU-Richtlinien.

Besondere Bestimmungen gibt es für Welpen. In die Schweiz erfolgt die Einreise von einem Hund, welcher 12 Wochen oder jünger ist, problemlos – anders als beispielsweise bei einer Einreise nach Deutschland.

Die jungen Welpen dürfen ohne Impfungen einreisen. Voraussetzung ist jedoch, dass sie gemeinsam mit ihrer Hundemutter einreisen, da sie in der Regel in diesem Alter noch von dieser abhängig sind.

In Ausnahmefällen dürfen Welpen laut der Einreisebestimmungen für den Hund in die Schweiz auch reisen, wenn eine spezielle Erklärung vom Halter zum Hund vorliegt, dass der Welpe nie in Kontakt mit einem Wildtier gekommen ist.

Achtung: Ist ein Hund jünger als 56 Tage, darf er nicht einreisen – nur in Ausnahmefällen in Begleitung von dessen Mutter. Allerdings ist dies nicht zu empfehlen, da das Immunsystem solch junger Hunde noch sehr geschwächt ist und der Stress einer Reise diesem nicht gut tun würde.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,26 von 5)
Einreisebestimmungen für Hund und Haustier – Schweiz
Loading...

7 Gedanken zu „Einreisebestimmungen für Hund und Haustier – Schweiz

  1. Anna

    Guten Tag, muss mein Hund ein Microchip haben, wenn ich mit ihm nach Schweiz reisen möchte? Vielen Dank im Voraus für die Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Anna

    Antworten
    1. Gertrud

      Eigentlich ist Jeder, der lesen kann, im Vorteil. Das Thema MIKRO-Chip wurde ja benannt, warum fragt Anna noch mal nach?

      Antworten
  2. Maxie

    Hallo, ich habe auch eine Frage bzgl. Der Einreise…
    Wir möchten spontan am 22.08 Tagesausflüge in die Schweiz machen, schlafplatz Deutschland.
    MUSS die Tollwut Impfung 21 Tage her sein oder kann mein Hund auch eine Woche vorher dagegen geimpft werden?

    Gruss

    Antworten
  3. Natascha

    Hallo ich hab eine frage, mein hund hat sein heimtierausweis und sein chip. Im heimtierausweis steht das seine tollwutimpfung gültig ist biss dezember 2021. Muss ich dennoch immernoch eine blutanalyse machen die drinn steht das er immernoch die antikörper der inpfung hat? Ich bin jetzt schon 1 1/2jahr im ausland und möchte jetzt mit ihm zurück reisen.

    Antworten
  4. Jean

    Hallo, mein Hund ist vor 13 Jahren mit allen Papieren und Impfungen von Uruguay nach Deutschland eingereist.
    Dort haben wir den Heimtierausweis bekommen und regelmässig alle Impfungen durchgeführt. Nun sind wir wieder in unsere Heimat Schweiz zurück -Wohnsitzbestätigung Seewis Dorf. Sind beim Tierarzt zur kontrolle nach Landquarkt gegangen. DER TIERARZT VERLANGT, DASS WIR nach Buchs zum Zoll fahren und dort offiziel einführen. und ein Stempel in den Heimtierausweis vermerken lassen.
    Ist dies Notwendig?
    Für eine rasche Antwort vielen Dank im Voraus
    Jean

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.