Reisen mit Hund – Wie sind die Reisebestimmungen?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 27. Mai 2020

Das Reisen mit Hund sollte gut geplant sein.

Das Reisen mit Hund sollte gut geplant sein.

In Deutschland zählt der Hund mit zu den beliebtesten Haustieren. So wird er oft auch als bester Freund des Menschen bezeichnet. Einige Personen adoptieren sogar mehrere Hunde.

Daher verwundert es nicht, dass viele Personen gerne ihren Vierbeiner auch mit auf Reisen nehmen. Gerade weil dieser nicht allein bleiben kann oder sich in einer Hundepension bzw. bei einem Tiersitter nicht so wohl fühlt, wie beim eigenen Herrchen und Frauchen.

Reisen mit Hund – Spezifische Informationen

Urlaub mit Listenhund – Worauf Sie achten müssen

Ein Urlaub mit Listenhund kann recht umständlich für den Besitzer sein,Wer einen Listenhund besitzt, hat teils erschwerte Bedingungen im Urlaub. Gerade vor dem Urlaub in fremden Ländern sollte sich Kampfhunde-Halter daher ausreichend informieren, ob ihr Hund dort als Listenhund eingetragen ist und sie daher schwierigere Einreisebestimmungen haben. Mehr zum Urlaub mit dem Listenhund erfahren Sie hier!

Fliegen mit Hund – Alle Informationen zu dieser Reisemöglichkeit

Hunde im Flugzeug sind durchaus gestattet.Ein Hund darf im Flugzeug häufig mitgenommen werden, allerdings gelten dafür bestimmte Vorkehrungen, die Sie als Besitzer einhalten sollten. Was Sie tun können, damit sich Ihr Hund dabei einigermaßen wohlfühlt und andere Fluggäste durch die Mitnahme nicht weiter gestört werden, können Sie in diesem Ratgeber lesen.

Hund im Auto – Darauf sollten Sie achten

Ein Hund im Auto sollte stets gesichert sein.Jeder Tierbesitzer möchte gerne im Urlaub seinen Hund mitnehmen. Damit auf kleinen und großen Touren Ihr Hund auch geschützt ist, sollten Sie auf spezielle Punkte achten. Damit auch andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert werden. Welche das sind, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen.

Hund im Zug – Worauf beim Bahn fahren mit dem Hund zu achten ist

Ein Hund im Zug ist mittlerweile keine Seltenheit mehr.Reisende können einen Hund im Zug meist mitnehmen. Für die meisten Bahngesellschaften ist dies nicht mehr ungewöhnlich und durchaus zulässig. Dennoch sollten Sie vor und während der Bahnfahrt einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, damit es Ihnen und Ihrem Hund an nichts fehlt und Ihr Tier nicht unnötigem Stress ausgesetzt wird.

Hund im Bus – Worauf Tierhalter achten müssen

Ein Hund im Bus kann andere Personen verängstigen. Verwenden Sie daher ein Maulkorb.Ein Hund darf im Bus mitfahren. Dennoch ist es wichtig, dass der Hundebesitzer stets ein Auge auf seinen felligen Vierbeiner hat und diesen anleint. Denn hier gilt Rücksichtnahme auf die anderen Fahrgäste im Bus zu nehmen. Was Sie ansonsten beim Bus fahren mit Ihrem Hund beachten müssen, erfahren Sie hier.

Bei einer Reise mit dem Hund gilt es einige Dinge zu beachten. Welche das sind, soll im Folgenden erläutert werden.

Bestimmungen für einen Hund bei einer Reise

Unabhängig ob Sie eine Busreise mit Ihrem Hund machen oder mit dem eigenen Auto fahren, beim Reisen mit einem Hund gibt es bestimmte Regeln. Seit 2004 gelten daher für die Reise mit Tieren in der EU gezielt Richtlinien. Demnach muss jeder Hund für eine grenzüberschreitende Reise einen Pass besitzen. Dieser ist stets vom Hundehalter mitzuführen. Der Hund muss durch einen Chip oder eine Tätowierung identifizierbar sein. Diese Markierung muss in dem Hundepass notiert sein.

Ob auf Busreisen mit Hund oder unterwegs mit dem Pkw, der Pass gilt sozusagen als Ausweis für den Hund. Darin sind zusätzlich alle wichtigen Angaben des Hundehalters vermerkt. Besonders wichtig ist auch die Eintragung, dass ein gültiger Impfschutz gegen Tollwut existiert. Daher muss ein tierärztlicher Nachweis vorhanden sein. Ebenso ist die Einreisebestimmtung, die je nach Land variiert, sehr wichtig und sollte vor einer Reise beachtet werden.

Reisen mit dem Hund: Kontrolle der Aktualität vom Hundepass

Das Verreisen mit Hund sollte vorher mit dem Tierarzt besprochen werden.

Das Verreisen mit Hund sollte vorher mit dem Tierarzt besprochen werden.

Vor einer Reise sollten Sie nicht nur an Ihren eigenen Reisepass denken, sondern auch an den Ihres Hundes. Der sogenannte Heimtierausweis. Die Vorbereitung ist aus diesem Grund wichtig. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Tierarzt, wie lange die letzte Tollwutimpfung her ist. Gültige Belege für eine ordnungsgemäße Impfung bekommen Sie bei jedem behördlich bevollmächtigten Tierarzt ausgestellt. In einigen Ländern gelten noch striktere Anforderungen für die Tollwut-Impfung beim Reisen mit dem Hund. Manche wollen den Nachweis für Blutuntersuchungen sehen und haben strengere Richtlinien bezüglich Bandwürmer und Zecken.

Reisevorkehrungen mit dem Hund

Die Bestimmungen sind meist für EU-Mietgliedstaaten gedacht. Wenn Sie mit Ihrem Hund in andere Länder reisen, welche nicht zum EU-Bündnis gehören, (beispielsweise Norwegen) sollten Sie sich beim Tierarzt und den Behörden genauer erkunden, worauf in diesem Land bei den Reisen mit Ihrem Hund zu achten ist. Das Tierrecht beschäftigt sich mit dem Tierschutz und ist ebenso nicht außer acht zu lassen.

Jederzeit bei sich tragen und auf jeden Fall einpacken sollten Sie sicherheitshalber folgende Utensilien:

  • Leine
  • Maulkorb
  • Pass
  • Versicherungspapiere
  • Transportbox und Schlafkörbchen
  • Futter und Näpfe
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 3,87 von 5)
Reisen mit Hund – Wie sind die Reisebestimmungen?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.