Call-Center-Anrufe unterbinden: Das können Sie tun

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 31. August 2020

Wie können Sie lästige Call-Center-Anrufe unterbinden?
Wie können Sie lästige Call-Center-Anrufe unterbinden?

FAQ: Call-Center-Anrufe unterbinden

Wie kann ich unerwünschte Call-Center-Anrufe wirksam unterbinden?

Grundsätzlich haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um sich vor unerwünschter Werbung durch Anrufe zu schützen. Sie können die Rufnummer des Anrufers sperren lassen und/oder den Anruf der Bundesnetzagentur melden, wenn es sich um ein unseriöses Unternehmen handelt.

Was kann ich tun, um nervige Callcenter-Anrufe von vornherein zu vermeiden?

Achten Sie darauf, wem Sie Ihre Daten mitteilen. Gerade bei kostenlosen Gewinnspielen werden häufig Daten gesammelt, die ggfs. an Callcenter weitergegeben werden. Informieren Sie sich daher immer über den Datenschutz bzw. die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten

Wie reagiere ich am besten bei einem unseriösen Callcenter-Anruf?

Fragen Sie gezielt nach dem Namen des anrufenden Unternehmens und stellen Sie kritische Rückfragen zum Angebot. Informieren Sie sich im Nachhinein im Internet, ob mit der Rufnummer bereits negative Erfahrungen verbunden werden und melden Sie den Anrufer ggfs. der Bundesnetzagentur oder einer Verbraucherschutzorganisation. Gehen Sie am Telefon keine Verbindlichkeiten ein.

Lästige Callcenter-Anrufe können viele Nerven kosten

Lästige Callcenter-Anrufe können auf verschiedene Art unterbunden werden.
Lästige Callcenter-Anrufe können auf verschiedene Art unterbunden werden.

Fast jeder kennt es: Das Telefon klingelt und am anderen Ende der Leitung möchte ein Call-Center-Mitarbeiter eine Umfrage mit Ihnen durchführen, Ihnen etwas verkaufen oder Sie als Kunde gewinnen. Das geschieht meist ungefragt und oft auch auf eine sehr penetrante Art und Weise. Häufen sich solche Werbeanrufe, ist der Wunsch verständlich, eine derartige Belästigung durch das Callcenter schnell und zuverlässig zu unterbinden. Hinzu kommt, dass auch unseriöse Unternehmen häufig über Call-Center-Anrufe versuchen, Daten zu sammeln. Auch wegen solchen Fällen sollten Sie wissen, wie Sie sich vor zukünftigen Anrufen schützen können. Im folgenden Ratgeber wollen wir daher klären, welche Möglichkeiten Sie haben, um der Call-Center-Belästigung den Kampf anzusagen.

Call-Center-Anrufe durch Sperrung unterbinden

Eine Möglichkeit, um Call-Center-Werbung zu verhindern, ist die Sperrung der entsprechenden Anrufer. Gerade, wenn es sich immer um dieselbe Rufnummer handelt, kann diese einfache Lösung zu guten Ergebnissen führen. Wie genau Sie bestimmte Rufnummern sperren können, ist von Ihrem jeweiligen Telefonanbieter abhängig. Oft können Sie über die Einstellungen in Ihrem Router die unerwünschten Rufnummern hinterlegen, sodass entsprechende Anrufe nicht mehr bei Ihnen ankommen können. Bei Unsicherheiten lesen Sie am besten die Bedienungsanleitung Ihres Telefons bzw. Routers, oder fragen direkt beim Anbieter nach.

Da die Telefonnummern von Werbeanrufern sehr häufig wechseln, wird mit einer Sperrung leider oft noch nicht das Ziel erreicht, die Call-Center-Anrufe wirksam zu unterbinden. Denn auch wenn die Nummer nur minimal abweicht, ist sie nicht mehr von der eingespeicherten Sperrung umfasst.

Callcenter melden: Die Bundesnetzagentur hilft weiter

Treten Callcenter-Anrufe vermehrt auf, kann sich auch schnell die Frage stellen, woher die Anrufer überhaupt Ihre Rufnummer kennen. Haben Sie keine Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten gegeben, sind entsprechende Callcenter-Anrufe verboten. Daran ändert sich auch nichts, wenn Sie am Anfang des Gesprächs nach einer solchen Erlaubnis gefragt werden. Die Einwilligung muss vielmehr bereits vor dem Gespräch vorliegen.

Bei unzulässigen Anrufen können Sie das Callcenter melden.
Bei unzulässigen Anrufen können Sie das Callcenter melden.

Werden Sie dennoch angerufen, haben Sie die Möglichkeit, die unerwünschten Anrufe bei der Bundesnetzagentur zu melden. Dafür hat die Behörde u.a. ein Online-Formular auf ihrer Website, in dem Sie die entsprechende Rufnummer und weitere Informationen zum Anrufer eintragen müssen. Hier finden Sie das Meldeformular der Bundesnetzagentur für unerlaubte Telefonwerbung und weitere Fälle unerwünschter Werbekontakte.

Weiterhin können Sie die Anrufe auch bei den Verbraucherzentralen melden. Auch auf diese Weise können dubiose Werbeanbieter aufgedeckt und Andere vor entsprechenden Rufnummern im Vorfeld gewarnt werden.

Kommt Ihnen bei einem Anruf etwas komisch vor, erfragen Sie, woher der Anrufer Ihre Rufnummer hat. Lassen Sie sich im Zweifel auch nochmal das Unternehmen und den Namen des Gesprächspartners mitteilen. Auch mit gezielten Nachfragen zu dem angepriesenen Angebot lassen sich viele Telefonbetrüger entlarven. Oft gibt auch Google bei Eingabe der Rufnummer schon Aufschluss, ob sich hinter dem Anruf ein unseriöses Unternehmen verbirgt.

Call-Center-Werbung vorbeugen

Auch wenn es nicht immer möglich ist, verhindern Sie im besten Fall schon im Vorfeld, dass es überhaupt erst zu nervigen Werbeanrufen kommt. Diesbezüglich ist der wohl wichtigste Ratschlag gleichzeitig auch der einfachste: Achten Sie darauf, wem Sie Ihre Rufnummer geben. Insbesondere bei verlockend wirkenden Gewinnspielen, werden oft Daten gesammelt, die später (unzulässigerweise) an Drittunternehmen weitergegeben werden. Informieren Sie sich daher stets über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie an entsprechenden Angeboten teilnehmen und geben Sie Ihre Rufnummer nie leichtfertig preis. 

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Call-Center-Anrufe unterbinden: Das können Sie tun
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.