Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts: Welche Folgen Haben Tempoverstöße auf Landstraße & Co?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 25. Mai 2021

Wie hoch ist das Bußgeld, wenn die Geschwindigkeit außerorts überschritten wird? Ausschlaggebend ist auch, mit welchem Fahrzeug Sie unterwegs waren.
Wie hoch ist das Bußgeld, wenn die Geschwindigkeit außerorts überschritten wird? Ausschlaggebend ist auch, mit welchem Fahrzeug Sie unterwegs waren.

Achtung! Ab Spätsommer 2021 sollen in Deutschland neue Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Kraft treten. Tempoverstöße werden dadurch deutlich teurer. Aktuell gilt allerdings noch der alte Bußgeldkatalog.

Mehr zu den neuen Sanktionen hier:

Aktueller Bußgeldkatalog 2021: Geschwindigkeit außerorts überschritten mit …

Pkw oder anderen Kfz bis 3,5 t zGG (inkl. Motorräder)

außer­ortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h10 €--eher nicht
11 – 15 km/h20 €--eher nicht
16 – 20 km/h30 €--eher nicht
21 – 25 km/h70 €1-Hier prüfen
26 – 30 km/h80 €1(1 Monat)*Hier prüfen
31 – 40 km/h120 €1(1 Monat)*Hier prüfen
41 – 50 km/h160 €21 MonatHier prüfen
51 – 60 km/h240 €21 MonatHier prüfen
61 - 70 km/h440 €22 MonateHier prüfen
> 70 km/h600 €23 MonateHier prüfen
* Fahrverbot in der Regel nur im Wieder­holungsfall vorgesehen (wiederholte Geschwindigkeits­überschreitung von 26 km/h oder mehr innerhalb von 12 Monaten)
Hier können Sie nachlesen, welche neuen Bußgelder im Rahmen der StVO-Novelle geplant sind.

Sie suchen weitere Informationen zu Sanktionen speziell für Motorradfahrer? Weiterführendes finden Sie in unserem Ratgeber “Bußgeldkatalog fürs Motorrad: Überblick über die wichtigsten Verstöße und ihre Folgen“.

Lkw und anderen Kfz über 3,5 t zGG

Geschwin­dig­keits­über­schrei­tung außerortsBuß­geldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h15 €eher nicht
11 - 15 km/h25 €eher nicht
16 - 20 km/h70 €1Hier prüfen
21 - 25 km/h80 €1Hier prüfen
26 - 30 km/h95 €1Hier prüfen
31 - 40 km/h160 €21 MonatHier prüfen
41 - 50 km/h240 €21 MonatHier prüfen
51 - 60 km/h440 €22 MonateHier prüfen
über 60 km/h600 €23 MonateHier prüfen
Hier können Sie nachlesen, welche neuen Bußgelder im Rahmen der StVO-Novelle geplant sind.

Sie wollen mehr erfahren besonderen Regeln und Sanktionen, die auf Lkw-Fahrer in Deutschland zukommen können? Weiterführende Infos finden Sie in unserem Ratgeber “Bußgeldkatalog für Lkw-Fahrer: Strengere Vorgaben, höhere Bußgelder“.

Pkw mit Anhänger

außerortsBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
… bis zu 10 km/h15 €
… 11 bis 15 km/h25 €
… 16 bis 20 km/h70 €1Hier klicken
… 21 bis 25 km/h80 €1Hier klicken
… 26 bis 30 km/h95 €1Hier klicken
… 31 bis 40 km/h160 €21 MonatHier klicken
… 41 bis 50 km/h240 €21 MonatHier klicken
… 51 bis 60 km/h440 €22 MonateHier klicken
… mehr als 60 km/h600 €23 MonateHier klicken
Hier können Sie nachlesen, welche neuen Bußgelder im Rahmen der StVO-Novelle geplant sind.

Sie suchen nach weiteren Informationen zu Regeln und Sanktionen, die insbesondere Fahrer von Pkw-Gespannen betreffen? Fündig werden Sie in unserem Ratgeber “Auto mit Anhänger fahren: Vorschriften und Bußgelder“.

Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts & außerorts

Den vollständigen Rechner, der nicht nur eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts oder innerorts erfasst, finden Sie in unserem Ratgeber zum Bußgeldrechner.

FAQ: Geschwindigkeitsübertretung außerorts

Was kostet mich eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts?

Werden Sie geblitzt, weil Sie außerorts eine Geschwindigkeitsüberschreitung begangen haben, kann dies ein Bußgeld in Höhe von 10 bis 600 Euro nach sich ziehen. Ab wann genau Punkte und Fahrverbote außerorts drohen, richtet sich dabei auch nach dem Fahrzeug, mit dem Sie unterwegs waren. Einen Überblick zu den einzelnen Sanktionen finden Sie in den folgenden Tabellen:

> Tabelle für Pkw-Fahrer
> Tabelle für Lkw-Fahrer
> Tabelle für Fahrer von Gespannen

Wie schnell darf ich außerorts eigentlich fahren?

Das hängt zum einen von der direkten Ortslage ab, zum anderen davon, mit welchem Fahrzeug Sie unterwegs sind. Einen Überblick zu den generellen Tempolimits außerhalb geschlossener Ortschaften und auf Autobahnen finden Sie hier.

Was droht, wenn ich während der Probezeit außerorts zu schnell fahre?

Neben den Sanktionen im Bußgeldkatalog kann eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts auch zusätzliche Maßnahmen für Fahranfänger bedeuten. Sind diese nämlich mehr als 20 km/h außerorts zu schnell gefahren, handelt es sich um einen A-Verstoß. Welche Folgen dieser haben kann, erfahren Sie hier.

Wie wird eine Geschwindigkeitsüberschreitung auf Autobahnen geahndet?

Irrtümlich nehmen die meisten an, dass ein auf der Autobahn begangener Tempoverstoß nach den Außerorts-Bußgeldern geahndet wird. Warum das nicht stimmt, sondern es immer vom Einzelfall abhängig ist, lesen Sie hier.

Zu schnell gefahren und außerorts geblitzt worden? Das kann Sie Ihr Bleifuß kosten

Geblitzt außerhalb geschlossener Ortschaft: Was kann auf Sie zukommen?
Geblitzt außerhalb geschlossener Ortschaft: Was kann auf Sie zukommen?

Die Sanktionen für eine Geschwindigkeitsüberschreitung fallen außerorts regelmäßig weniger streng aus als innerhalb geschlossener Ortschaften. Dennoch können je nach Ausmaß der Tempoverstöße schnell hohe Bußgelder bis 600 Euro auf Sie zukommen. Wann eine erhebliche Geldbuße und ggf. sogar Punkte sowie Fahrverbot drohen, richtet sich dabei vor allem auch danach, mit welchem Fahrzeug Sie bei einer Tempoüberschreitung außerorts ertappt wurden. Generell fallen die Sanktionen für Lkw-Fahrer nämlich höher aus als die für Autoführer.

Für einen besseren Vergleich haben wir die Grenzen, die bei Bußgeld, Punkten und Fahrverbot außerorts für die unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer gelten, einander gegenübergestellt:

 Tempoverstoß mit PkwTempoverstoß mit Lkw
Bußgelder10 bis 600 €15 - 600 €
... höchstes Bußgeldab 71 km/h zu schnell außerortsab 61 km/h zu schnell außerorts
Punkteab 21 km/h zu schnell außerortsab 16 km/h zu schnell außerorts
Fahrverbotab 41 km/h zu schnell außerortsab 31 km/h zu schnell außerorts

Die Bußgeldtabelle für Außerorts-Verstöße mit einem Pkw finden Sie hier. Was auf Sie zukommt, wenn Sie mit einem Lkw außerorts die zulässige Geschwindigkeit überschreiten, zeigt diese Tabelle.

Wie hoch ist der Toleranzabzug, wenn Sie außerorts geblitzt wurden? Ausschlaggebend ist die im Einzelfall gefahrene Geschwindigkeit. Sind Sie bis zu 100 km/h gefahren, so erfolgt ein Abzug von 3 km/h von dem Messwert. Waren Sie bei der Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts schneller als 100 km/h, so werden von dem gemessenen Wert 3 % abgezogen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem Ratgeber “Toleranzabzug: Ausgleich geringer Messungenauigkeiten“.

Tempolimits außerhalb geschlossener Ortschaften: Ab wann begehen Sie außerorts eine Geschwindigkeitsüberschreitung?

Außerorts geschlossener Ortschaften richten sich die generellen Geschwindigkeitsbegrenzungen zum einen nach der jeweiligen Ortslage, zum anderen aber auch nach der Fahrzeugklasse, mit der Sie unterwegs sind. Nach § 3 Absatz 3 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) gelten folgende generell zulässige Höchstgeschwindigkeiten außerorts und auf Autobahnen (auch ohne gesonderte Ausweisung über Verkehrszeichen wirksam!):

Überschreitung der Geschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften: Aber wie schnell dürfen Sie eigentlich grundsätzlich fahren?
Überschreitung der Geschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften: Aber wie schnell dürfen Sie eigentlich grundsätzlich fahren?
  • 60 km/h außerorts: Kfz über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht (zGG), Kfz über 3,5 t zGG mit Anhänger (ausgenommen Pkw)
  • 80 km/h außerorts: Kfz über 3,5 t bis 7,5 t zGG (ausgenommen Pkw), Pkw mit Anhänger, andere Kfz bis 3,5 t zGG mit Anhänger (Lkw oder Wohnmobile), Busse (auch mit Gepäckanhänger)
  • 100 km/h außerorts: Pkw und andere Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht (zGG) bis 3,5 t
  • 60 km/h auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen: Krafträder oder selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit Anhänger, Zugmaschinen mit zwei Anhängern, Busse mit Anhänger oder mit Fahrgästen ohne zur Verfügung stehenden Sitzplatz
  • 80 km/h auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen: Kfz über 3,5 t zGG (ausgenommen Pkw), Pkw-Gespanne sowie Lkw, Wohnmobile oder Zugmaschinen mit Anhänger, Busse (auch mit Gepäckanhänger)
  • keine generelles Tempolimit auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen: Pkw, andere Kfz bis 3,5 t zGG

Diese generellen Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten jedoch nur, sofern durch Beschilderung keine geringeren örtlichen Tempolimits bestimmt sind. Behalten Sie daher stets die generellen Geschwindigkeitsbegrenzungen im Blick, um eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts zu vermeiden.

Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Autobahn = außerorts? Nein, das ist nicht dasselbe! Wenn Sie auf einer Autobahn zu schnell fahren, kommt es bei der Ahndung des Verstoßes auf die genaue Ortslage an. Liegt der Autobahnabschnitt innerhalb eines Stadtgebietes (z. B. Stadtautobahn), so ist eine Zuwiderhandlung als Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts zu ahnden – selbst wenn auf der Autobahn selbst nicht dieselben Tempolimits wie innerhalb geschlossener Ortschaften gelten. Liegt sie nicht im Stadtgebiet, dann kommt der Bußgeldkatalog für eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts zur Anwendung.

In der Probezeit zu schnell außerorts unterwegs: Ab wann drohen zusätzliche Führerschein-Maßnahmen?

Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts: Unsere Tabelle zeigt, was auf Fahranfänger zusätzlich zukommen kann.
Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts: Unsere Tabelle zeigt, was auf Fahranfänger zusätzlich zukommen kann.

Auf Führerschein-Neulinge, die sich noch in der Probezeit befinden, können auch nach einer Geschwindigkeitsübertretung außerorts zusätzlich Probezeit-Maßnahmen zukommen. Doch nicht jeder Tempoverstoß hat solche Auswirkungen, denn erst, wenn Sie mit mehr als 20 km/h zu schnell außerorts unterwegs sind und dabei ertappt werden, wird die Zuwiderhandlung auch als A-Verstoß gewertet.

Welche Folgen eine Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h außerorts für Sie haben kann, zeigt Ihnen die folgende Tabelle:

Phase in der ProbezeitProbezeit-Maßnahmen
erstmaliger A-Verstoß in der regulären Probezeit+ Verlängerung der Probezeit (auf insgesamt 4 Jahre)
+ verpflichtende Teilnahme an einem Aufbauseminar
erstmaliger A-Verstoß in der verlängerten Probezeit+ kostenpflichtige Verwwarnung
+ empfohlene Teilnahme an einer verkehrsprsychologischen Beratung (freiwillig)
weiterer A-Verstoß in der verlängerten ProbezeitEntziehung der Fahrerlaubnis (+ Sperrfrist von mindestens 6 Monaten)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts: Welche Folgen Haben Tempoverstöße auf Landstraße & Co?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.