Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts: Strenge Sanktionen aufgrund erhöhter Gefahrenlage

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 25. Mai 2021

Wie hoch ist das Bußgeld, wenn die Geschwindigkeit innerorts überschritten wurde?
Wie hoch ist das Bußgeld, wenn die Geschwindigkeit innerorts überschritten wurde?

Achtung! Ab Spätsommer 2021 sollen in Deutschland neue Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Kraft treten. Tempoverstöße werden dadurch deutlich teurer. Aktuell gilt allerdings noch der alte Bußgeldkatalog.

Mehr zu den neuen Sanktionen hier:

Aktueller Bußgeldkatalog 2021: Geschwindigkeit innerorts überschritten mit …

Pkw oder anderen Kfz bis 3,5 t zGG (inkl. Motorräder)

inner­ortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h15 €--eher nicht
11 – 15 km/h25 €--eher nicht
16 – 20 km/h35 €--Hier prüfen
21 – 25 km/h80 €1-Hier prüfen
26 – 30 km/h100 €1(1 Monat)*Hier prüfen
31 – 40 km/h160 €21 MonatHier prüfen
41 – 50 km/h200 €21 MonatHier prüfen
51 – 60 km/h280 €22 MonateHier prüfen
61 - 70 km/h480 €23 MonateHier prüfen
> 70 km/h680 €23 MonateHier prüfen
* Fahrverbot in der Regel nur im Wieder­holungsfall vorgesehen (wiederholte Geschwindigkeits­überschreitung von 26 km/h oder mehr innerhalb von 12 Monaten)
Hier können Sie nachlesen, welche neuen Bußgelder im Rahmen der StVO-Novelle geplant sind.

Spezifische Informationen zu Verkehrsverstößen mit Krafträdern finden Sie in unserem Ratgeber “Bußgeldkatalog fürs Motorrad: Überblick über die wichtigsten Verstöße und ihre Folgen“.

Lkw und anderen Kfz über 3,5 t zGG

Geschwin­dig­keits­über­schrei­tung inner­ortsBuß­geldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h20 €eher nicht
11 - 15 km/h30 €eher nicht
16 - 20 km/h80 €1Hier prüfen
21 - 25 km/h95 €1Hier prüfen
26 - 30 km/h140 €21 MonatHier prüfen
31 - 40 km/h200 €21 MonatHier prüfen
41 - 50 km/h280 €22 MonateHier prüfen
51 - 60 km/h480 €23 MonateHier prüfen
über 60 km/h680 €23 MonateHier prüfen
Hier können Sie nachlesen, welche neuen Bußgelder im Rahmen der StVO-Novelle geplant sind.

Weiterführende Informationen zu den Verkehrsregeln und Sanktionen, mit denen Lkw-Fahrer bei Verstößen zu rechnen haben, finden Sie in unserem Ratgeber “Bußgeldkatalog für Lkw-Fahrer: Strengere Vorgaben, höhere Bußgelder“.

Pkw mit Anhänger

innerortsBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
… bis zu 10 km/h20 €
… 11 bis 15 km/h30 €
… 16 bis 20 km/h80 €1Hier klicken
… 21 bis 25 km/h95 €1Hier klicken
… 26 bis 30 km/h140 €21 MonatHier klicken
… 31 bis 40 km/h200 €21 MonatHier klicken
… 41 bis 50 km/h280 €22 MonateHier klicken
… 51 bis 60 km/h480 €23 MonateHier klicken
… mehr als 60 km/h680 €23 MonateHier klicken
Hier können Sie nachlesen, welche neuen Bußgelder im Rahmen der StVO-Novelle geplant sind.

Weiterführende Infos zu den allgemeinen Verkehrsregeln sowie dem aktuellen Bußgeldkatalog für Fahrer von Pkw-Gespannen finden Sie in unserem Ratgeber “Auto mit Anhänger fahren: Vorschriften und Bußgelder“.

Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts & außerorts

Sie wollen wissen, was andere Verkehrsverstöße für Folgen haben können? Den vollständigen Rechner finden Sie in unserem Ratgeber zum Bußgeldrechner.

FAQ: Geschwindigkeitsübertretung innerorts

Was kostet eine Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts?

Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaften ein Bußgeld in Höhe von 15 bis 680 Euro vor. Bei mehr als 30 km/h zu schnell innerorts kann sogar regelmäßig ein Fahrverbot drohen. Für Lkw und Gespanne gelten dabei strengere Sanktionen als für Pkw-Fahrer. Einen kompakten Überblick bieten Ihnen die folgenden Bußgeldtabellen:

> Tabelle für Pkw-Fahrer
> Tabelle für Lkw-Fahrer
> Tabelle für Fahrer von Gespannen

Wie schnell darf ich innerorts fahren?

Die generelle Geschwindigkeitsbegrenzung innerhalb geschlossener Ortschaften liegt für alle Fahrzeugführer bei 50 km/h. Durch Verkehrszeichen kann diese jedoch weiter beschränkt werden (z. B. in Tempo-30-Zonen). Mehr dazu lesen Sie hier.

Was passiert, wenn ich in der Probezeit innerorts zu schnell fahre?

Wenn Sie über 20 km/h innerorts zu schnell fahren und sich als Führerschein-Neuling noch in der Probezeit befinden, so kann dies als A-Verstoß gewertet werden. Welche Folgen dieser für Fahranfänger haben kann, erfahren Sie hier.

Innerorts geblitzt worden? Das kann Sie ein Geschwindigkeitsverstoß innerorts kosten

Überhöhte Geschwindigkeit: Werden Sie innerorts geblitzt, fallen die Sanktionen höher aus als außerorts.
Überhöhte Geschwindigkeit: Werden Sie innerorts geblitzt, fallen die Sanktionen höher aus als außerorts.

Wenn Sie innerorts eine Geschwindigkeitsüberschreitung begehen, geht das im Allgemeinen mit einer erhöhten Unfallgefahr einher. Grundsätzlich nämlich ist in geschlossenen Ortschaften zum einen mit einem höheren Verkehrsaufkommen und damit einhergehend einer größeren Verkehrsdichte zu rechnen. Zum anderen sind hier aber auch besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer und Fußgänger unterwegs. Ein Verstoß kann somit schneller zu einer Kollision führen, bei der auch andere Verkehrsteilnehmer betroffen sind. Die Verletzungsgefahr ist dann für Radfahrer und Fußgänger besonders hoch.

Aus diesem Grund entfallen auch bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts regelmäßig strengere Sanktionen als bei entsprechenden Zuwiderhandlungen außerhalb geschlossener Ortschaften. Zudem gelten auch je nach Fahrzeugklasse unterschiedliche Bußgelder für eine Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts. Die folgende Tabelle bietet eine vergleichende Gegenüberstellung:

 Tempo­verstoß mit PkwTempo­verstoß mit Lkw
Bußgelder15 - 680 €20 - 680 €
... höchstes Bußgeldab 71 km/h zu schnell innerortsab 61 km/h zu schnell innerorts
Punkteab 21 km/h zu schnell innerortsab 16 km/h zu schnell innerorts
Fahrverbotab 31 km/h zu schnell innerortsab 26 km/h zu schnell innerorts

Welche Sanktionen im einzelnen bei der Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit innerorts auf Sie zukommen, können Sie den obigen Tabellen entnehmen.

Wie hoch der Toleranzabzug ist, wenn Sie innerorts geblitzt wurden, erfahren Sie in unserem Ratgeber “Toleranzabzug: Ausgleich geringer Messungenauigkeiten.

Tempolimits innerhalb geschlossener Ortschaften: Ab wann wird eigentlich geblitzt innerorts?

Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaft: Möglich schon ab dem Ortseingangsschild.
Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaft: Möglich schon ab dem Ortseingangsschild.

Gemäß § 3 Absatz 3 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) gilt innerhalb geschlossener Ortschaften für alle Kfz-Fahrer eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Unerheblich ob sie nun mit einem Pkw, Lkw, Wohnmobil oder Motorrad unterwegs sind. Diese generelle Geschwindigkeitsbeschränkung muss dabei nicht in jedem Fall gesondert auch ausgeschildert sein. Denn im Grunde bestimmt schon das Ortseingangsschild allein, dass hier die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h beschränkt ist.

Es können darüber hinausgehend aber auch abweichende Tempolimits innerorts durch Verkehrszeichen ergeben. Sie kann z. B. an entsprechenden Gefahren- oder Engstellen auf Tempo 30 begrenzt werden – in verkehrsberuhigten Bereichen oder Fußgängerzonen sogar auf Schrittgeschwindigkeit.

Ob die Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts nun aber in einer Tempo-30-Zone begangen wird oder aber in Bereichen mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h: Ausschlaggebend für die Ahndung von einer Geschwindigkeitsübertretung innerorts ist allein, in welchem Umfang Sie die örtlich zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten haben – und mit welchem Fahrzeug das geschah.

Im Übrigen: Auch Autobahnabschnitte können sich teilweise innerhalb geschlossener Ortschaften befinden (z. B. Stadtautobahnen). Auf diesen gelten dann zwar nicht die generellen Geschwindigkeitsbeschränkungen wie an anderer Stelle innerhalb geschlossener Ortschaften, fahren Sie jedoch hier innerorts zu schnell, kommen dieselben Sanktionen zur Anwendung.

Fahranfänger: Ab welcher Geschwindigkeitsübertretung drohen innerorts zusätzlich Probezeit-Maßnahmen

In der Probezeit können neben einem Bußgeld nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts weitere Konsequenzen drohen.
In der Probezeit können neben einem Bußgeld nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts weitere Konsequenzen drohen.

Nach dem Ersterwerb einer Fahrerlaubnis treten die Neulinge regulär in eine zweijährige Probezeit ein. In dieser stehen sie gewissermaßen unter besonderer Beobachtung und müssen sich zunächst als Fahrer eines Fahrzeuges bewähren. Während dieser Bewährungsphase können einzelne Verkehrsverstöße zu gesonderten Probezeit-Maßnahmen führen. Auch eine Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts kann in der Probezeit neben den üblichen Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog auch weitere Konsequenzen für die Fahranfänger haben.

Ab 21 km/h zu schnell innerorts gilt eine Geschwindigkeitsüberschreitung nämlich als A-Verstoß. Eine geringfügigere Geschwindigkeitsübertretung – ob nun innerorts oder außerorts -, spielt in aller Regel bei der Bewertung im Rahmen der Probezeit keine Rolle. Wurden Sie jedoch bei einer Tempoüberschreitung über 20 km/h innerorts ertappt, kann das für Sie als Fahrer in der Probezeit folgende zusätzliche Maßnahmen bedeuten:

Phase in der ProbezeitProbezeit-Maßnahmen
erstmaliger A-Verstoß in der regulären Probezeit+ Verlängerung der Probezeit (auf insgesamt 4 Jahre)
+ verpflichtende Teilnahme an einem Aufbauseminar
erstmaliger A-Verstoß in der verlängerten Probezeit+ kostenpflichtige Verwwarnung
+ empfohlene Teilnahme an einer verkehrsprsychologischen Beratung (freiwillig)
weiterer A-Verstoß in der verlängerten ProbezeitEntziehung der Fahrerlaubnis (+ Sperrfrist von mindestens 6 Monaten)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts: Strenge Sanktionen aufgrund erhöhter Gefahrenlage
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.