Rechtsanwalt für Strafrecht und Strafverteidiger

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 15. Mai 2020

Ein Strafverteidiger übernimmt die Verteidigung in Strafverfahren
Ein Strafverteidiger übernimmt die Verteidigung in Strafverfahren

„In dubio pro reo“ – Im Zweifel für den Angeklagten – ein Strafverteidiger weiß ganz genau, was Ihr Recht ist. Selbst in aussichtslosen Situationen, selbst, wenn er einen erwiesenen Straftäter verteidigen muss, wird er immer versuchen, die beste Verteidigungsstrategie für seinen Mandanten zu entwickeln, um das mildeste Urteil zu erreichen. Genau das ist sein Job.

Das Strafrecht ist ein schwieriges Rechtsgebiet, bei welchem sowohl der Rechtsanwalt als auch sein Mandant mit realistischen Prognosen auf die Rechtsfolge schauen muss. Ein Strafverteidiger steht daher immer zwischen Opfer und Täter.

Welche Aufgaben ein Anwalt für Strafrecht hat, aber auch wie er ein solcher wird und was er verdient, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen. Zum Schluss können Sie sich auch gern über ausgesuchte Strafrechtskanzleien informieren.

Was ist ein Anwalt für Strafrecht?

1995 führte die Bundesrechtsanwaltskammer in einer Satzungsversammlung den Fachanwaltstitel „Fachanwalt für Strafrecht“ ein und 1998 gab es bereits die ersten ihrer Art: 194 Anwälte für Strafrecht. Bis 2014, so verzeichnet die BRAK, haben sich knapp 3.100 Fachanwälte für Strafrecht als solche qualifiziert.

Ein Fachanwalt für Strafrecht ist zugleich auch ein Strafverteidiger und er kann auch Pflichtverteidiger sein, wenn er in einem Strafverfahren dazu aufgerufen wird. Ein Pflichtverteidiger kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Angeklagte noch keinen eigenen Rechtsanwalt benannt hat, die Verfahrensphase (kann bereits im Ermittlungsverfahren der Fall sein) hingegen eine Strafverteidigung erfordert.

Die Fachanwaltsordnung (FAO) der BRAK gibt in § 13 die wichtigen besonderen Kenntnisse vor, die Rechtsanwälte für Strafrecht nachzuweisen haben, um sich den Fachanwaltstitel zu verdienen:

  • Methodik und Recht der Strafverteidigung und Grundzüge der maßgeblichen Hilfswissenschaften,
  • materielles Strafrecht einschließlich Jugend-, Betäubungsmittel-, Verkehrs-, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht;
  • Strafverfahrensrecht einschließlich Jugendstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie Strafvollstreckungs- und Strafvollzugsrecht.

Was macht ein Rechtsanwalt im Strafrecht?

Ein Anwalt für Strafrecht unterstützt seinen Mandanten während einem Ermittlungsverfahren
Ein Anwalt für Strafrecht unterstützt seinen Mandanten während einem Ermittlungsverfahren

Ein im Strafrecht tätiger Rechtsanwalt kann eine umfassende Rechtskenntnis und Erfahrung in der Strafverteidigung vorbringen, da er sich für seine Arbeit im Speziellen qualifizieren musste.

Zu seinen Tätigkeitsbereichen gehört eine effektive und ordnungsgemäße Verteidigung seines Mandanten sowie natürlich eine qualitätskonforme Rechtsberatung und Unterstützung in allen Bereichen der Strafrechtspflege. Einige strafrechtliche Kompetenzen sollen nun benannt werden.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht erteilt Ihnen Rechtsbeistand, wenn Sie zum Beispiel von einer Verhaftung oder einer Durchsuchung Ihrer Wohnung, Geschäftsräume oder dem Auto betroffen sind. Mit Hilfe einer Akteneinsicht kann der Strafverteidiger „die Lage peilen“ und mit Ihnen die besten Verteidigungsstrategien besprechen.

Gleiches trifft zu, wenn Sie eine Körperverletzung begangen haben, aber auch, wenn Sie einer solchen zum Opfer gefallen sind. Dann kann der Anwalt Sie in Sachen Opferhilfe beraten und unterstützen. Selbst in der Untersuchungshaft steht Ihnen ein Strafverteidiger rechtlich zur Seite.

Sie haben eine Vorladung erhalten? Informieren Sie sich bei einem Rechtsanwalt für Strafrecht, wie Sie sich in dieser Situation verhalten. Egal ob Mord, Betrug, Drogendelikte, Wirtschaftskriminalität oder Sexualstraftaten – in solchen Fällen sollten Sie Kontakt zu einem Strafverteidiger aufnehmen. Dieser übernimmt ehrlich und kompetent die Verteidigung von Straftaten jeder Art. Dabei wägt er ehrlich und unerschrocken die realistischen Rechtsfolgen ab und ist stets versucht das mildeste Urteil für seinen Mandanten zu erlangen, denn gerade im Strafrecht kommt ein Täter nicht in jedem Fall um eine Rechtsfolge herum.

In speziellen Fällen kann der Rechtsanwalt für Strafrecht Gutachten, wie bspw. Prognosegutachten erstellen lassen. Das ist zum Beispiel bei Sexualstraftaten der Fall.

In Fällen von Insolvenzverschleppung prüft ein Strafverteidiger die einzelfallbezogenen Straf- und Schuldmilderungsgründe. Genauso berät der Anwalt Sie bei einer Selbstanzeige im Falle einer Steuerhinterziehung.

Wie wird man Fachanwalt im Strafrecht?

Ein zukünftiger Fachanwalt für Strafrecht hat diverse Voraussetzungen zu erfüllen, um im Strafrecht als Anwalt tätig zu werden. So schreibt § 5 der FAO den Erwerb besonderer praktischer Erfahrungen vor. Der Rechtsanwalt muss wenigstens 60 Strafrechtsfälle im Vorfeld bearbeiten und dabei an 40 Hauptverhandlungstagen vor dem Schöffengericht oder einem übergeordneten Gericht teilnehmen. Dazu gilt es, an einem Fachanwaltslehrgang teilzunehmen, der insgesamt 120 Zeitstunden in Anspruch nimmt und mit in der Regel drei Klausuren abschließt.

Ferner muss der Rechtsanwalt vor der Antragsstellung eine dreijährige Zulassung besitzen und innerhalb der vergangenen sechs Jahre anwaltlich tätig gewesen sein, um durch die Rechtsanwaltskammer den Fachanwaltstitel verliehen zu bekommen.

Der zukünftige Fachanwalt für Strafrecht muss zunächst ein Studium und einen Fachanwaltslehrgang absolvieren
Der zukünftige Fachanwalt für Strafrecht muss zunächst ein Studium und einen Fachanwaltslehrgang absolvieren

Doch – um noch einen weiteren großen Schritt zurückzugehen – am Anfang steht die juristische Ausbildung, die an einer Universität beginnt. Möchte nämlich ein Gewillter Strafverteidiger werden, so muss er zunächst ein akademisches Studium der Rechtswissenschaft (Jura) absolvieren.

Dieses Studium dauert in seiner Regelzeit neun Semester und schließt mit dem berühmten ersten Staatsexamen ab, bei welchem der Student fünf bis sieben Klausuren schreibt. Eine gute Vorbereitung ist hier besonders wichtig. Die Anzahl variiert je nach Bundesland. Fakt ist hingegen, dass sich das Prüfungsfeld um die drei großen Rechtsgebiete dreht:

  • Strafrecht
  • Zivilrecht
  • Öffentliches Recht

Hat der Student diese erste große Hürde gemeistert, dann kann er sich bereits als Halbjurist fühlen und tatsächlich bezeichnen. An das erste Staatsexamen schließt das zweijährige Rechtsreferendariat an. In dieser Zeit macht sich der halbe Jurist an verschiedenen Gerichten verdient und sammelt viele praxisorientierte Kompetenzen. Sogar vor Gericht, denn ein Referendar kann auch bereits als Pflichtverteidiger in der Strafverteidigung eingesetzt werden.

Nach dieser Praxiszeit erfolgt der letzte Sprint auf der Ziellinie zum Volljuristen: das zweite Staatsexamen oder auch Assessorexamen. Diese Prüfung läuft ganz anders ab als das erste Examen, da dieses ein rein staatliches ist. Staatliche Justizämter prüfen den Halbjuristen nun ein letztes Mal auf seine rechtlichen und gerichtlichen Qualifikationen hin.

Hat der Volljurist nun das Ziel erreicht, so hat er die Möglichkeit, in jedem klassischen Rechtsgebiet Fuß zu fassen und im Laufe seiner beruflichen Laufbahn einen Fachanwaltstitel zu erlangen; wie etwa den als Strafverteidiger bzw. Fachanwalt im Strafrecht.

Was verdient ein Anwalt für Strafrecht?

Betrachtet man das Einkommen vom Rechtsanwalt, dann zeigt sich, dass er durchaus zu den Besserverdienenden auf dem Markt gehört; schließlich kommt ihm ja auch eine enorme Verantwortung zu bei der Bearbeitung von Rechtsfällen.

Doch egal, ob Strafverteidiger oder Anwalt für Arbeitsrecht, jeder Rechtsanwalt erhält seine Gebühren im Rahmen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) oder durch die Abmachung einer Vergütungsvereinbarung mit dem Mandanten.

Bei den Vergütungsvereinbarungen handelt es sich insbesondere um Zeit- und Honorarvereinbarungen. Diese sind grundsätzlich anstelle einer gesetzlichen Abrechnung möglich, gerade, wenn sie höhere Beträge einschließt als nach dem RVG.

Ein Strafverteidiger erhält sein Gehalt mit Hilfe gesetzlicher Bestimmungen
Ein Strafverteidiger erhält sein Gehalt mit Hilfe gesetzlicher Bestimmungen

Allerdings sollte ein Anwalt hier nicht zu euphorisch sein, da sich auch eine Vergütungsvereinbarung an gesetzliche Vorschriften halten muss. Diese Vereinbarung ist nämlich vielmehr eine Art Kostenrahmen, an dem sich die Rechtsanwälte zu orientieren haben. Daher darf als Beispiel eine rechtliche Erstberatung maximal 190 Euro zzgl. Umsatzsteuer kosten.

Ansonsten sollte die Vergütungsvereinbarung stets in einem ausgleichenden Verhältnis zwischen den Prämissen Leistung, Verantwortung und Haftungsrisiko liegen. Manchmal kommt es auch vor, dass zwischen den Parteien keinerlei Vereinbarung getroffen wurde. In solch einem Fall muss sich der Rechtsanwalt an die Instruktionen im Bürgerlichen Gesetzbuch halten.

Die Kosten für einen Anwalt im Strafrecht richten sich vornehmlich nach dem Gegenstandswert, um welchen sich der Rechtsfall dreht. Darauf kommt in der Regel noch die Aufwandspauschale des Anwalts sowie die Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer.

Im Grunde orientiert sich das Gehalt vom Rechtsanwalt bereits vom Beginn seiner Karriere an der Leistung, die er arbeitstechnisch erbringt. Daher sind bekannter Weise Prämien und Beteiligungen am Umsatz eine übliche Methode innerhalb einer Kanzlei.

Bei Juristen herrschen ebenfalls große Verdienstschwankungen, die sich auf das ganze Bundesgebiet regional verteilen und sogar unter den Kanzleien untereinander existieren noch einmal große Gehaltsunterschiede.

Die Kosten für einen Strafverteidiger übernimmt die Staatskasse, wenn der Anwalt als Pflichtverteidiger einberufen wird.

Das Anwaltsblatt von Deutschen Anwalt Verein (DAV) hat einen interessanten Gehälter- und Einstellungsreport durchgeführt und dabei die Durchschnittsgehälter der Rechtsanwälte für Strafrecht erörtert. Diese wollen wir Ihnen nun vorstellen.

Für einen Strafverteidiger ist es nicht so einfach, richtige Spitzengehälter einzufahren, denn Fachanwälte, die oft als Pflichtverteidiger eintreten, werden hauptsächlich im Rahmen des RVG vergütet und kaum auf Grundlage einer Vergütungsvereinbarung, die grundsätzlich höher ausfallen. Doch es gibt Kanzleien, die vordergründig auf Honorarbasis arbeiten.

Vergleichsweise am geringsten verdient der Rechtsanwalt im Strafrecht im Osten Deutschlands mit etwa 28.000 bis 38.500 Euro. Danach folgt der Norden mit einem Jahresbruttogehalt von 30.000 bis 48.000 Euro. In Süddeutschland steigt das Gehalt im Durchschnitt auf 35.000 bis 49.000 Euro an und im Westen der Bundesrepublik verdient der Strafverteidiger am meisten mit 28.000 bis 60.000 Euro brutto – wobei hier auch die Spanne am größten ist.

Welche Berufsverbände gibt es?

Ein Berufsverband setzt sich für seine Mitglieder ein, die in der Regel einer bestimmten Berufsgruppe angehören. Ihre Interessen, vornehmlich auf berufsethischer Grundlage, sind für einen solchen Verein von höherer Relevanz. Deshalb setzen sich viele Berufsverbände für eine Fortentwicklung der Wissenschaft ein, organisieren Foren des Austauschs und bieten Fortbildungsmöglichkeiten zur idealen Qualifizierung der im Berufsfeld Tätigen. Auch Rechtsanwälte für Strafrecht haben einige Möglichkeiten, sich in einem Verband aktiv zu beteiligen. Diese stellen wir Ihnen nun vor.

Arbeitsgemeinschaft Strafrecht (DAV)

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht bearbeitet Fälle zum Thema Diebstahl, Betrug oder Körperverletzung
Ein Rechtsanwalt für Strafrecht bearbeitet Fälle zum Thema Diebstahl, Betrug oder Körperverletzung

Die AG Strafrecht hat sich bereits 1985 innerhalb des Deutschen Anwalt Vereins herausgebildet. Sie möchte die unabhängige und uneingeschränkte Strafverteidigung sichern sowie fördern, um ihre Wirksamkeit zu verstärken. Dazu bietet sie selbstverständlich ein Forum zum Erfahrungs- und Wissensaustausch an und führt bundesweit Fortbildungsveranstaltungen durch.

Bereits mehr als 3.100 Mitglieder sind in der Gemeinschaft. Es findet jährlich ein Herbstkolloquium statt sowie alle zwei Jahre ein Frühjahrssymposium und die „Petersberger Tage“. Auf diesen Veranstaltungen stehen aktuelle strafrechtliche Fragestellungen im Vordergrund. Auf dem Herbstkolloquium verleiht die AG seit über zehn Jahren den Ehrenpreis „pro reo“, der für die Ehrung für besonderen Einsatz in der Förderung der wirksamen und unabhängigen Strafverteidigung steht.

Seit 1995 erhalten die Mitglieder zudem auch die Monatszeitschrift StraFo „Strafverteidiger-Forum“, die über gerichtliche Entscheidungen informiert sowie Gesetzesvorhaben und neue Fachbücher. Auch Fachlehrgänge im Strafrecht werden über die AG vermittelt

Deutscher Strafverteidiger Verband e. V. (DSV)

Dieser Verband setzt sich dafür ein, dass seine Mitglieder dazu befähigt sind eine kompetente und qualifizierte Beratung zu bieten, um den Ratsuchenden im Strafrecht mit fundierten Kenntnissen weiterhelfen zu können. Dazu kann ein Rechtsanwalt über den DSV den Fachanwaltslehrgang absolvieren und sich auf diversen Veranstaltungen weiterbilden, die in regelmäßigen Abständen bundesweit zu aktuellen Thematiken stattfinden.

Weiterhin ist es dem Deutschen Strafverteidiger Verband wichtig, die Öffentlichkeit über das Rechtsgebiet zu informieren und auch den Zusammenhang zu den Nebenstrafgesetzen erkenntlich zu machen. Obendrein bietet der DSV die Möglichkeit, an Zertifizierungsprogrammen teilzunehmen, um zum Beispiel als Zertifizierter Verteidiger für Jugendstrafrecht oder Wirtschaftsrecht zu qualifizieren. Zudem können sich die Rechtsanwälte in verschiedenen Fachausschüssen betätigen.

Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e. V. (WisteV)

Bei einer Vorladung können Sie sich im Vorfeld durch einen Strafverteidiger beraten lassen
Bei einer Vorladung können Sie sich im Vorfeld durch einen Strafverteidiger beraten lassen

Die WisteV ist ein noch junger bundesweit agierender Verein, der 2009 gegründet wurde. Vordergründig setzt er sich mit der Förderung von Wissenschaft und Lehre vom Wirtschaftsstrafrecht auseinander. Bisher wohnen dem Verein über 400 Mitglieder bei. Insbesondere soll unter den Personen, die mit dem Wirtschaftsstrafrecht oder einem Nebengebiet in Berührung sind, ein interdisziplinärer Austausch gefördert werden.

Bei den Publikationen und Veranstaltungen, wie etwa der Jahrestagung, kommt auch der Förderung des Nachwuchses in dem Bereich ein wichtiges Augenmerk zu. Die Online-Zeitschrift WisteV-Journal befasst sich mit gegenwärtigen wirtschaftsstrafrechtlichen Fragen. Jährlich erfolgt die Vergabe des WisteV-Preises, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Die Auszeichnung ehrt die beste Dissertation oder Habilitation im Wirtschaftsstrafrecht.

Welche Kanzleien gibt es?

Kanzleien, die in der Strafverteidigung tätig sind, gibt es in Deutschland so einige. Wir haben Ihnen einmal drei davon herausgepickt und wollen Ihnen diese und vornehmlich ihre Tätigkeitsfelder kurz vorstellen.

Kanzlei Kolja Zaborowski – Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, Berlin

Rechtsanwalt Zaborowski ist seit 2008 Fachanwalt für Strafrecht. Er bearbeitet bereits seit über zehn Jahren Mandate aus dem strafrechtlichen Bereich sowie aus dem Ordnungswidrigkeitenrecht. Dabei vertritt er seine Klienten vor Gericht als Strafverteidiger, aber auch vor der Polizei und der Staatsanwaltschaft.

Zu seinen Arbeitsbereichen gehören:

  • Strafverteidigung
  • Verteidigung in Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie Bußgeldsachen (Verkehrsrecht)
  • Opferberatung und Nebenklage bei Sexualdelikten und Gewaltverbrechen

Der Strafverteidiger steht für eine individuelle Rechtsberatung und nimmt für Sie Akteneinsichten vor, zur Ausarbeitung einer optimalen Strategie. Als Anwalt für die Opferberatung unterstützt er seine Mandanten im ganzen Verfahrensverlauf und setzt für sie auch Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche durch. Daneben prüft er als Opferanwalt auch, wie mit Presseberichterstattungen umgegangen werden muss und sorgt gegebenenfalls dafür, dass die Öffentlichkeit aus dem Fall ausgeschlossen wird.

Kanzlei für Unternehmensstrafrecht – Wessing & Partner, Düsseldorf

Viele Fachanwälte im Strafrecht sind bundesweit tätig und übernehmen Ihre Verteidigung im Strafprozess
Viele Fachanwälte im Strafrecht sind bundesweit tätig und übernehmen Ihre Verteidigung im Strafprozess

Die Kanzlei Wessing & Partner hat sich im Speziellen auf das Wirtschafts- und Steuerstrafrecht ausgelegt und gilt dafür als eine der renommiertesten Kanzleien in Deutschland. Für ihre Arbeit werden die Rechtsanwälte auch international tätig. Dazu können sie eine umfassende Erfahrung durch zahlreiche Ermittlungsverfahren und Hauptverhandlungen vorweisen.

Zu ihren Kompetenzen gehören:

  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Strafverfahren gegen Ärzte und Kliniken
  • Individualverteidigung
  • Internationales Strafrecht
  • Verteidigung beim Vorwurf der Korruption
  • Steuerrecht und Beratung bei Selbstanzeigen
  • Zoll- und Außenhandelsrecht
  • Interne Untersuchungen und IT-Forensik
  • Insolvenzrecht
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht

Rechtsanwältin Wessing hat dazu neben ihrer Qualifikation als Fachanwältin auch eine Approbation als Ärztin und spricht mehrere Sprachen, wie auch die anderen Anwälte der Kanzlei. Teamarbeit sehen sie als Schlüssel für eine effiziente Beratung. Auch der Verbindung des Strafrechts mit anderen Rechtsgebieten sehen sie mit fundierten Kenntnissen entgegen und beraten daher ihre Mandanten mit einer strategischen Prozessführungskompetenz.

Kanzlei Steinberger & Heindl – Rechtsanwälte und Fachanwälte für Strafrecht, München

Die Kanzlei ist seit nunmehr über 50 Jahren im Strafrecht tätig. Die Strafverteidiger Steinberger und Heindl vertreten bundesweit Mandanten. Dabei bewahren sie Sie vor Risiken und wollen für ihre Klienten das bestmögliche Ergebnis erreichen. Daneben sind die Rechtsanwälte mit den Medien vertraut, da sie bereits an öffentlichkeitswirksamen Strafrechtsfällen gearbeitet haben.

Zu ihren Tätigkeitsfeldern gehören:

  • Jugendstrafrecht
  • Betäubungsmittel
  • Untersuchungshaft
  • Hausdurchsuchung
  • Opfervertretung
  • Kapitalstrafrecht
  • Vorladung
  • Allgemeines Strafrecht

Vor Gericht und Staatsanwaltschaft werden Sie durch die Strafverteidiger vertreten und erhalten alle Informationen zu Ihrem Recht und eine individuellen Verteidigungsstrategie. Im Notfall ist von der Kanzlei immer ein Rechtsanwalt zu erreichen, da hier ein 24-Stunden-Dienst angeboten wird.

So finden Sie die Kanzlei Ihres Vertrauens

Einen geeigneten Anwalt zu finden, gestaltet sich oftmals schwierig, besonders, wenn es um einen im Strafrecht tätigen Rechtsanwalt geht, da hier besonders um die Geschicklichkeit in Sachen Taktik geht. Mit folgenden simplen Tipps, können Sie sich die Anwaltssuche vereinfachen:

  • Ein Anruf bei der Anwaltskammer kann helfen, da Ihnen hier Auskunft zu den Kanzleien und Anwälten aus ihrer Region erteilt wird
  • Manchmal können auch Freunde, Bekannte oder die Familie einen Rechtsanwalt empfehlen
  • Selbst auf den Webauftritten der Kanzleien und Fachanwälte lassen sich bereits einige Informationen herauslesen – schauen Sie mal rein
  • Lassen Sie sich einen ersten Beratungstermin geben und achten Sie ruhig in der Kanzlei auf simple Punkte wie Ordnung und Sauberkeit
  • Hinweis: ein Fachanwalt darf in Deutschland nur maximal drei Fachanwaltstitel besitzen
  • Erfragen Sie ruhig, welche Übung der Rechtsanwalt bereits in der Verteidigung von Mandanten gesammelt hat
  • Ein vertrauenswürdiger Anwalt erstellt Ihnen auf Ihre Bitte hin eine grobe Ausstellung der anfallenden Gebühren
  • Haben Sie einen richtig guten Strafverteidiger erwischt, dann wird er Ihnen für dieses allererste Beratungs- und Kennenlern-Gespräch keine Kosten auferlegen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (67 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Rechtsanwalt für Strafrecht und Strafverteidiger
Loading...

9 Gedanken zu „Rechtsanwalt für Strafrecht und Strafverteidiger

  1. Joachim H.

    Super Beitrag, vielen Dank! Ich habe mit meiner Frau auch schon über das Thema Strafrecht gesprochen, da wir es beide sehr interessant finden.

    Antworten
  2. H.

    Hallo!

    Kann ein Fußballspieler, der während eines Spiels einen Gegenspieler verletzt mit einer Art Sammelstrafanzeige und Sammelstrafantrag überzogen werden.
    Also alles in einer Strafanzeige packen.
    Die Sammelstrafanzeige wird unterschrieben vom eigenen Verein und vom Gastverein vom jeweiligen Vorsitzenden und den jeweiligen Geschäftsführer des jeweiligen Vereins sowie vom Gegenspieler.

    Gruß

    Antworten
  3. Thomas

    Eine Bekannte hat einen minderjährigen Sohn, der wegen Diebstahl im Supermarkt angezeigt wurde. Jetzt hat sie viele Probleme mit ihm. Sie sucht nach einem guten Rechtsanwalt für Strafrecht.

    Antworten
  4. Nicole W

    Hallo mein freund sitzt seid 3 November in der jva wulkow, er soll wegen 8 monate Körperverletzung Einsitzen. Er weiß auch nicht ob er noch 6 Monate mit drauf bekommt weil er wohl gegen seine bewährungsauflagen verstoßen hat. Unser Problem ist das er von sein Facharzt für physchatrie ein ärztliches Gutachten besitzt wo seine diagnosen drine stehen zb starke Depression an Boden einer dysthymie, starke persönlichkritsstörungen, alkoholabhängigkeit und multipler substanzgebrauch und das er Manifest suzidal ist. Dadurch emphielt der artzt in während einer Inhaftierung in einer forensichen Klinik zu gehen dies würde er auch tun und würde auch ein komplett neues Leben anfangen mit mir er könnte auch sofort arbeit anfangen bloß das problem ist wir haben ein Haftunterbrechung antrag gestellt der abgelehnt wurde die Staatsanwältin meinte die von medizinischen Dienst haben ihn untersucht und ihn für haft tauglich erklärt dabei hat ihn keiner untersucht und wir alls familie wissen ganz genau das er in engen dunklen geschlossen Räumen richtig durch dreht und Panik bekommt mein freund muss da raus bitte was kann ich noch tun um ihn daraus zu bekommen die jva hat ja schon genug Beschwerden weil die machen was sie wollen und das kann nicht sein bitte helft uns

    Antworten
  5. Laura

    Meine Nichte studiert Jura und würde gerne Fachanwalt für Strafrecht werden. Das ist gar nicht so einfach, wie ich immer dachte. Ich wusste nicht, dass man dazu einerseits schon mindestens 60 Strafrechtsfälle bearbeitet haben muss und andererseits noch einen speziellen Lehrgang inklusive Klausuren absolvieren muss. Das werde ich meiner Nichte mitteilen.

    Antworten
  6. Nora

    Gut zu wissen, dass man als Rechtsanwalt an 40 Hauptverhandlungstagen vor dem Gericht teilnehmen muss, um Fachanwalt für Strafrecht zu werden. Ich bin Anwalt und seit einiger Zeit überlege ich mir eine Fortbildung im Bereich Strafrecht. Dein Beitrag hat mir einen guten Überblick über die Voraussetzungen und Verfahren angeboten. Danke!

    Antworten
  7. Oscar A

    Das ist eine gute Übersicht zum Thema Strafrecht, ich wusste darüber nicht viel, als wir letzten darüber im Büro gesprochen hatten. Gut zu wissen in welchen Fall man einen Fachanwalt für Strafrecht benötigt. Die Beispiele sind sehr eingängig. Die Tipps wie man einen Fachanwalt für Strafrecht findet Helfen sicherlich sehr bestens in dieser Situation.

    Antworten
  8. Tobias Müller

    Vielen Dank für den Beitrag zu Rechtsanwälten im Strafrechten und Strafverteidigern. Mein Neffe möchte Fachanwalt für Strafrecht werden, da das Strafrecht sein Lieblingsrechtsgebiet im Studium ist. Gut zu wissen, dass man erst als Volljurist die Möglichkeit hat im Rechtsgebiet seiner Wahl Fuß zu fassen.

    Antworten
  9. Manuel

    Ich finde es sehr interessant nach Leistung bezahlt zu werden oder auf Honorarbasis. Ich bin nun bald fertig mit meinem Abi und schauen mich nach möglichen Berufen um. Am Rechtsanwalt gefällt mir, auch wenn das Strafrecht am schlechtesten bezahlt wird, immer an spannenden Fällen beteiligt zu sein.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.