Rente mit 63, wenn Sie arbeitslos sind?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 18. Februar 2021

Rente mit 63? Auch arbeitslos können Rentner vorzeitig in den Ruhestand gehen.

Rente mit 63? Auch arbeitslos können Rentner vorzeitig in den Ruhestand gehen.

Es gibt bei einigen Menschen immer wieder Zeiten im Leben, in denen sie vor√ľbergehend nicht erwerbst√§tig sind und Arbeitslosengeld I oder II empfangen. Selten ist jemand w√§hrend seines ganzen¬†erwerbst√§tigen Lebens durchg√§ngig besch√§ftigt.

Aus diesem Grund fragen sich viele Betroffene, was einmal aus ihrer Rente wird, wenn Zeiten der Arbeitslosigkeit die eigenen Einzahlungen in die Rentenversicherung unterbrechen.

Wer zahlt dann die Rentenversicherungsbeitr√§ge? Und mit welcher Rentenh√∂he k√∂nnen Betroffene rechnen, wenn sie in den Ruhestand gehen? Mehr zum Thema ‚ÄěRente mit 63 trotz Arbeitslosigkeit‚Äú lesen Interessierte in unserem Ratgeber.

Arbeitslosengeld I und II ‚Äď wo liegt der Unterschied?

Sowohl Zeiten, in denen Sie Arbeitslosengeld I oder auch Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV bekommen, werden in der Rentenversicherung angerechnet. Beim ALG I wird mit 80 % Ihres letzten Bruttogehalts gerechnet ‚Äď und das h√∂chstens bis zu einer Dauer von 24 Monaten. Beim ALG II werden seit 2011 keine Beitr√§ge mehr gezahlt. Es kann h√∂chstens eine Anrechnungszeit in der Rentenversicherung erfolgen.

Rente mit 63 nach Arbeitslosigkeit: Ist ein fr√ľhzeitiger Renteneintritt m√∂glich?

Laut ¬ß 237 des Sechsten Sozialgesetzbuchs (SGB VI) haben Versicherte trotz Arbeitslosigkeit Anspruch, die Rente bereits mit 63 Jahren zu erhalten. Aber welche Personengruppe ist bezugsberechtigt? Um eine Altersrente bei Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit zu erhalten, m√ľssen Versicherte einige Voraussetzungen erf√ľllen. Eine Rente mit 63, wenn Sie arbeitslos sind, erhalten sie in folgenden F√§llen.

Sie m√ľssen

  • vor 1952 geboren sein,
  • mindestens 15 Jahre lang versichert gewesen sein und
  • entweder bei Rentenbeginn arbeitslos und nach Erreichen des Lebensalters von 58 ¬Ĺ Jahren 52 Wochen arbeitslos gewesen sein oder
  • mindestens zwei Jahre lang Altersteilzeitarbeit ausge√ľbt haben.
Wollen Sie die Rente mit 63 trotz Arbeitslosigkeit erhalten, sind einige Voraussetzungen zu erf√ľllen.

Wollen Sie die Rente mit 63 trotz Arbeitslosigkeit erhalten, sind einige Voraussetzungen zu erf√ľllen.

Zus√§tzlich m√ľssen zuk√ľnftige Rentner in den letzten zehn Jahren vor Rentenbeginn mindestens acht davon Pflichtbeitr√§ge in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Werden alle Voraussetzungen erf√ľllt, so kann die Altersrente bei Arbeitslosigkeit bzw. Altersteilzeit bezogen werden.

Die Rente nach der Arbeitslosigkeit kann mit 63 Jahren jedoch nur mit Abschlägen in Kauf genommen werden.

Denn: Ein Renteneintrittsalter von 65 ist vorgesehen. Gehen bezugsberechtigte Rentner fr√ľher, also beispielsweise mit 63 Jahren, in Rente, so muss pro Monat ein Abschlag von 0,3 Prozent hinzugerechnet werden. Bei zwei Jahren ist das ein Prozentsatz von 7,2 %.

Rente mit 63, wenn Sie arbeitslos sind: Bedingungen unter der Lupe

Wie bereits erw√§hnt, m√ľssen 15 Jahre Versicherungszeit vom Rentner vorgewiesen werden. Diese setzen sich nicht nur aus Pflichtbeitragszeiten zusammen, sondern k√∂nnen auch u. a. durch Ersatz- oder Kindererziehungszeiten bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bestehen.

Auch der zehnjährige Zeitraum, in dem vor Renteneintritt eine achtjährige Beitragszahlung vorliegen muss, kann ausgeweitet werden. Das ist durch Anrechnungszeiten der Arbeitslosigkeit, Kindererziehung oder der Arbeitsunfähigkeit möglich.

Um herauszufinden, ob Sie alle wichtigen Voraussetzungen zum Erhalt der Rente mit 63, wenn Sie arbeitslos sind, erf√ľllen, sollten Sie sich mit einem Rentenexperten zusammensetzen.

Wann den Rentenantrag stellen?

Um die Rente mit 63 bei Arbeitslosigkeit zu erhalten, muss ein entsprechender Antrag gestellt werden.

Um die Rente mit 63 bei Arbeitslosigkeit zu erhalten, muss ein entsprechender Antrag gestellt werden.

In Rente mit 63? Egal ob arbeitslos oder nicht: Der Rentenantrag sollte fr√ľhzeitig gestellt werden, um L√ľcken in der finanziellen Versorgung zu vermeiden. Sp√§testens drei Monate nach dem Monat, in dem Sie 63 wurden, sollte der Antrag¬†auf die Altersrente eingereicht werden. Geben Sie den Renten¬≠antrag erst sp√§ter ab, so wird Ihnen die Rente auch erst ab dem Antragsmonat ‚Äď und nicht r√ľckwirkend ‚Äď gew√§hrt. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie sich mit Ihrem Rentenantrag Zeit lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (154 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Rente mit 63, wenn Sie arbeitslos sind?
Loading...

20 Gedanken zu „Rente mit 63, wenn Sie arbeitslos sind?

  1. Reinhard M.

    Ob ich mit volńļer Rente Sozalgeld beantragen muss oder mi 63 inRente gehe blebt sich imEndefeckt gleich ,da die Rente eh nicht reicht.

    Antworten
  2. Harald B.

    Mein Krankenversicherung sagt mir sie können mich nicht als Rentner versichern ,ich hätte zuwenig Beiträge eingezahlt.

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Harald B.,

      diesen Sachverhalten m√ľssen Sie direkt mit der Versicherung kl√§ren. Da wir keine rechtliche Beratung anbieten d√ľrfen, empfehlen wir Ihnen sich im Zweifelsfall an einen Anwalt zu wenden.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
      1. Uwe M.

        ich habe 4 herzinfakte und 13 stends im herzen und meine rente wird zu 3 mal abgelend ich bin harz4 empfänger und bin 1956 geboren bitte um hilfe

        Antworten
  3. Schwerin R.

    Ich werde im Mai 2018 63 Jahre alt habe meine 45 Arbeitsjahre bekomme bis April 2018 arbeitslosen Geld habe zur Zeit einen mini job Ichj. w√ľrde gerne in Rente gehen Kann ich das?

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Schwerin R.,

      das sollten Sie mit der zust√§ndigen Agentur f√ľr Arbeit sowie der Rentenkasse kl√§ren und dann den Antrag auf Altersrente stellen. Wir k√∂nnen nicht beurteilen ob eventuelle etwas dagegen sprechen w√ľrde.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  4. K., Uwe

    Ich bin im November 1954 geboren. Ich habe einen Altersteilzeitvertrag (4-Jahre aktiv/4-Jahre passiv, der im November 2017 ausgelaufen ist um Rente zu beantragen mit 9% Rentenverlust.
    Durch das neue Gesetzt “Rente mit 63, f√ľr langj√§hrige Versicherte” (es lag noch keine Arbeitslosigkeit in meinem Berufsleben vor) habe ich den Rentenantrag erst am 01.04.2018 gestellt um so abschlagsfrei in Rente gehen zu k√∂nnen.
    Als √úberbr√ľckung habe ich ALG 1 beantragt, jedoch wurde mir eine Sperrzeit von 12 Wochen auferlegt. Ich denke dies ist nicht rechtens?

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo K., Uwe,

      da wir keine rechtliche Beratung anbieten, können wir nicht beurteilen, ob hier ein Fehler vorliegt oder nicht. Wenden Sie sich an die zuständige Arbeitsagentur und klären Sie dort ab, warum eine Sperrzeit eingetreten ist. Es kann durchaus sein, dass dies mit dem Datum der Antragstellung zur Rente zusammenhängt. Im Zweifel können Sie auch einen Anwalt vor Ort konsultieren.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
    2. Klaus

      Hallo ,Uwe ich habe genau dasselbe Problem gehabt.Bin in Widerspruch gegangen.Dieser wurde abgelehnt.Habe mir dann einen Anwalt fuer Sozialrecht genommen und siehe da die Sperre wurde aufgehoben und sogar meine Anwaltskosten wurden erstattet.Man muss nur kämpfen und nicht alles hinnehmen.

      Antworten
  5. Barbara

    Mein befristeter Arbeitsvertrag endet im Mai 2019. Er wird nicht verlängert. Dann bin ich 63 Jahre alt und melde mich arbeitslos. Muss ich eine Eingleiderungsvereinbarung bei der arbeitsagentur unterschreiben, obwohl ich Anspruch auf ALG1 habe bis zum Renteneintritt mit 65 ?

    Antworten
  6. Hans G.

    Zitat: “Beim ALG II werden seit 2011 keine Beitr√§ge mehr gezahlt. Es kann h√∂chstens eine Anrechnungszeit in der Rentenversicherung erfolgen.”

    Was ist mit dein Beitr√§gen aus ALG II, die VOR 2011 einbezahlt wurden? Verfallen diese ersatzlos? Bekomme ich diese zur√ľckerstattet?

    Ich war 2005 und 2006 im Hartz IV Bezug und w√§hrend dieser Zeit wurden f√ľr mich auch Rentenbeitr√§ge einbezahlt. Ebenso wurden vorher aus der Arbeitslosenhilfe zwei Jahre lang Rentenbeitr√§ge einbezahlt.
    Damals wurde die Zeit in Arbeitslosenhilfe und Hartz IV noch als Pflichtversicherungszeit anerkannt, da man ja Beiträge einbezahlt hat.

    Durch den Wegfall der Anerkennung als Pflichtversicherungszeit erreiche ich 45 Arbeitsjahre nun erst mit genau 67 und kann nicht bereits als “Besonders langj√§hrig Versicherter” mit 65 Jahren abschlagsfrei in den Ruhestand gehen und das obwohl eben trotzdem ein Leben lang durchg√§ngig Rentenbeitr√§ge einbezahlt wurden.

    Hier sehe ich einen Unterschied zu denen, die erst nach 2011 in den Hartz IV Bezug gekommen sind und f√ľr die nun keine Rentenbeitr√§ge mehr einbezahlt werden. Dass diese mangels Zahlung keine Versicherungzeit anerkannt werden kann, leuchtet mir ein.

    Dass meine aus Arbeitslosenhilfe und Hartz IV Bezug eingezahlten Beiträge aber nun einfach so verfallen sollen, ist in meinen Augen eine erhebliche Benachteiligung.

    Leider finde ich nirgendwo einen Hinweis darauf, was mit den vor der √Ąnderung 2011 einbezahlten Beitr√§ge geschehen soll. √úberall nur der Hinweis, dass “beim ALG II seit 2011 keine Beitr√§ge mehr gezahlt werden”.

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Hans G.,

      in der Regel sollten diese gezahlten Beitr√§ge erfasst sein. Wie dies bei Ihnen aussieht, kann Ihnen die zust√§ndige Rentenversicherung bzw. der Rententr√§ger mitteilen. Erk√ľndigen Sie sich am besten direkt bei diesem.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  7. Willi

    Hallo, ich bin 59 Jahre alt und habe einen Ausweis der Schwerbehinderung von 50%

    Ich lebe zudem im Ausland und gehe keiner Beschäftigung nach. Kann ich schon jetzt in den Ruhestand gehen, oder muss ich warten bis 61 und 4 Monaten? .

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Willi,

      das sollten Sie direkt mit der zust√§ndigen Rentenversicherung abkl√§ren. Wir k√∂nnen nicht einsch√§tzen. ob Sie die notwendigen Voraussetzungen f√ľr einen fr√ľheren Renteneintritt erf√ľllen.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  8. Gert V.

    Hallo liebes Anwalt.org-Team und alle die sich auskennen,
    ich habe ALG1 beantragt und inzwischen Рmit Sperrzeit 3 Monate Рberechnet und bestätigt bekommen. Währenddessen lief mein vorher gestellter Antrag auf Versichertenrente mit Abschlag, der heute bewilligt wurde.
    Jetzt ist meine Krankenkasse irritiert, und meine Frage ist:
    Kann ich neben meiner bewilligten Rente auch ALG1 beziehen, denn ich suche nach wie vor Arbeit als Zuverdienst (gerne bis zum Deckel)?

    Antworten
  9. R M

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin am 30. November 1957 geboren und h√§tte die Wartezeit f√ľr besonders langj√§hrig Besch√§ftigte am 1. Oktober 2021 erf√ľllt. Mir fehlen aktuell also noch 18 Monate um n√§chstes Jahr abschlagsfrei in Rente f√ľr langj√§hrig Besch√§ftigte gehen zu k√∂nnen. Nun sieht es so aus, dass mir gegen√ľber wegen der gegenw√§rtigen Corona Krise eine betriebsbedingte K√ľndigung ausgesprochen wird, ohne dass mein Arbeitgeber in Insolvenz geht oder der Betrieb komplett liquidiert wird. Die noch notwendige Wartezeit k√∂nnte ich somit nur dann erf√ľllen, wenn ich einen Minijob bei Zahlung von Beitr√§gen an die Rentenversicherung finden w√ľrde. Da sich dies aufgrund der derzeitigen und zuk√ľnftig wahrscheinlich noch schwierigeren Lage am Arbeitsmarkt nur bedingt realisieren l√§sst, stellt sich mir die Frage, ob die Bundesregierung im Hinblick auf die derzeitige Corona Krise eventuell √úberlegungen anstellt, dass die Wartezeit f√ľr den Eintritt in die vorgezogene Altersrente w√§hrend einer Arbeitslosigkeit in den letzten beiden Arbeitsjahren auch ohne Insolvenz des Arbeitgebers akzeptiert wird.

    Gibt es dazu eine Diskussion oder eventuell sogar schon eine Entscheidung?

    Besten Dank f√ľr eine Antwort und Ihre Hilfe!

    R.M.

    Antworten
    1. Maddin

      Hallo,
      Ich bin am 28.04.1965 geboren, habe bis jetzt 40 jahre gearbeitet, ( mit 15 jahre lehre angefangen) zur zeit arbeitssuchend. Meine frage ist wie lange muss ich noch arbeiten, bevor ich in Rente f√ľr besonders langj√§hrig versicherte gehen kann? Was gibt es f√ľr m√∂glichkeiten? Danke im vorraus f√ľr Antworten.

      Antworten
  10. Thomas

    Hallo,
    habe hier mal eine Frage bin 62 Bj. Kann somit da ich 45 Jahre voll habe mit 64 und 8Monaten ohne Abz√ľgen in Rente gehen, wie sieht es aus wenn ich 2 Jahre vor Renteneintritt Arbeitslos werde
    Mfg
    Thomas

    Antworten
  11. Sandra

    Hallo!
    Ich bin BJ 62 und werde demnach im Dezember 2023 61 Jahre alt, ich habe dann ab September die 45 Jahre voll. Wenn ich mit meinem Arbeitgeber einen Aufl√∂sungsvertrag mache und noch 2 Jahre ALG beziehe, kann ich dann mit 63 Rente beantragen (Abz√ľge sind mir klar)
    Danke f√ľr Info

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.