Online Reputation Management (ORM): Eigenes Image im Netz aufpolieren

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 27. September 2022

FAQ: Online Reputation Management

Was bedeutet Online Reputation Management für die Marken?

Im Rahmen des Online Reputation Managements (ORM) wird der Ruf eines Unternehmens oder Dienstleisters im Internet beeinflusst. Schlechte Bewertungen und Falschinformationen können erhebliche Auswirkungen haben. Aus diesem Grund ist es unter anderem für Anwälte wichtig, ein eigenes positives Image zu kreieren und dieses entsprechend durch Rechtsanwaltsmarketing zu verbreiten. Gute Bewertungen tragen einen großen Teil zum Erfolg bei.

Warum ist beim Online Reputation Management der SEO-Bereich so wichtig?

Viele Suchmaschinennutzer sehen sich nur die ersten Treffer auf der ersten Ergebnisseite an. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihre Inhalte dort platzieren können. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Sucher Ihren Content zu sehen bekommt und nicht etwa Falschinformationen auf anderen Seiten. Die Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Ihre Inhalte besser bei Google & Co. zu sehen sind. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wer kann Ihnen weiterhelfen, wenn Sie online einen guten Ruf aufbauen möchten?

Hilfe erhalten Sie von Agenturen, welche sich auf das Online Reputation Management spezialisiert haben. Diese erarbeiten gemeinsam mit ihren Kunden eine geeignete Strategie, um den Ruf im Internet zu kontrollieren und die Reputation durch Marketing zu verbessern.

Spezielle Ratgeber zum Online Reputation Management:

Was ist Online Reputation Management? Eine einfache Definition!

Wichtiger Anhaltspunkt beim Online Reputation Management: Was zeigt Google von Ihnen an?
Wichtiger Anhaltspunkt beim Online Reputation Management: Was zeigt Google von Ihnen an?

Die Reputation bzw. der Ruf eines Anwalts oder Unternehmens ist von großer Bedeutung für den Erfolg. Sehr viel komplexer geworden ist die Situation durch das Internet. Hier können User Bewertungen prüfen, ihre eigene Meinung zu einem Produkt oder einer Dienstleistung kundtun und vielfältige Informationen einholen.

Mittlerweile wird der Ruf damit in großem Maße online produziert sowie reproduziert, sei es auf Webseiten oder über Social-Media-Plattformen. Und das jeweilige Unternehmen bzw. der Dienstleister ist dabei nicht der einzige, der Informationen veröffentlicht und diese damit steuern kann.

Das Online Reputation Management greift an dieser Stelle ein. Es prüft, wie es um die Reputation im Internet bestellt ist und arbeitet daran, diese mit geeigneten Maßnahmen zu verbessern.

Mit welchen Maßnahmen kann die Reputation im Internet verbessert werden?

Online Reputation Management: Wie möchten Sie sich im Netz darstellen?
Online Reputation Management: Wie möchten Sie sich im Netz darstellen?

Für ein gelungenes Reputationsmanagement muss online zunächst geprüft werden, wie es aktuell um den Ruf des Unternehmens bestellt ist. Das erfolgt mittels Suche über eine der bekannten Suchmaschinen. Die am meisten verwendete davon ist bekanntermaßen Google, weshalb beim Online Reputation Management hauptsächlich auf diese geachtet wird.

Welche Informationen finden Sie? Handelt es sich um viele falsche Angaben oder negative Bewertungen, wirft dies ein schlechtes Licht auf Ihre Dienstleistung oder Ihre Produkte.

Möchten Sie Ihren Ruf mittels Online Reputation Management verbessern, sind zwei übergeordnete Maßnahmen von großer Bedeutung: zum einen guten, positiven Content zu streuen und zum anderen die eigenen Beiträge besser im Web sichtbar zu machen.

Das eigene Unternehmen korrekt online darstellen: Wie möchten Sie gesehen werden?

Die eigene Homepage, die Fanpage auf Facebook oder Beiträge in anderen Online-Publikationen: Es gibt viele Orte, an denen Sie Ihr Unternehmen Ihren Vorstellungen entsprechend darstellen können und sollten. Eine wichtige Strategie im Online Reputation Management besteht darin, herauszustellen, welche Informationen und welches Bild Sie überhaupt in der Öffentlichkeit darstellen möchten.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang unter anderem, dass Sie auf jeder Plattform das gleiche Image verbreiten. Inkonsistenz wirft schnell ein schlechtes Licht auf Sie. Betreiben Sie PR-Maßnahmen, gehen Sie offensiv auf geeignete Social-Media-Plattformen, bauen Sie eine gut strukturierte Website auf und setzen Sie dabei auf Text, Bild und Video.

Der Bereich Social Media spielt beim Online Reputation Management eine immer wichtigere Rolle – gerade, wenn es um die Reaktion auf negative Kritik geht. Der Austausch mit Kunden ist von immenser Bedeutung. Gehen Sie souverän mit schlechten Bewertungen um und zeigen Sie, dass Sie sich um die Zufriedenheit der Kunden kümmern, wirft dies ein gutes Licht auf Ihr Unternehmen. Zuständige Mitarbeiter sollten entsprechend gezielt zum Reputationsmanagement im Social Web geschult werden.

Geheimwaffe Suchmaschinenoptimierung: Mit SEO besser sichtbar sein

Ein erfahrener Reputationsmanager hilft Ihnen bei Fragen weiter und schult Mitarbeiter.
Ein erfahrener Reputationsmanager hilft Ihnen bei Fragen weiter und schult Mitarbeiter.

Der beste Content bringt jedoch nichts, wenn er nicht vom Kunden gesehen wird. Aus diesem Grund ist die Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO – beim Online Reputation Management zusätzlich von großer Bedeutung.

Der Standardnutzer schaut sich meist nur die ersten Treffer bei einer Google-Suche näher an. Sind hier hauptsächlich negative Beiträge zu finden, ruiniert dies Ihren Ruf im Web und schreckt potentielle Kunden, Klienten oder Partner ab.

Mit ausgezeichneten, suchmaschinenoptimierten Inhalten landen Sie weit vorne auf der Trefferliste und verdrängen anderen Content auf die hinteren Plätze.

Wer kann Ihnen bei Problemen mit dem Ruf im Internet helfen?

Um die Onlinereputation eines Anwalts oder Unternehmens zu verbessern bzw. zu steuern, gibt es keine pauschale Musterlösung. Es muss stets eine geeignete Strategie für den jeweiligen Einzelfall entwickelt werden. Benötigen Sie Hilfe, kann Ihnen eine erfahrene Online Reputation Management Agentur weiterhelfen.

Ein sachverständiger Reputationsmanager weiß genau, wie er Ihre aktuelle Situation analysieren muss und kann dann entsprechende Maßnahmen ergreifen, um Ihren Ruf im Internet zu verbessern. Sind Sie auf der Suche nach einer geeigneten Agentur, sollten Sie dabei jedoch nicht auf das erstbeste Angebot eingehen.

Suchen Sie einen Partner mit Erfahrung in Ihrem Geschäftsbereich – je nach Domäne können sich erfolgversprechende Strategien nämlich voneinander unterscheiden. Erkundigen Sie sich außerdem danach, für welche Kunden das Unternehmen bereits das Online Reputation Management übernommen hat.

Vernachlässigen Sie auch nicht den Kostenfaktor. Setzen Sie beim Reputationsmanagement, um sich online besser zu präsentieren, auf einen Partner mit transparenter Kostenstruktur. So kommen keine bösen finanziellen Überraschungen auf Sie zu.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Online Reputation Management (ORM): Eigenes Image im Netz aufpolieren
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert