Geisterfahrer: Mit welcher Strafe müssen Falschfahrer rechnen?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 28. Juli 2021

Geisterfahrer auf der Autobahn: Wie lassen sich Unfälle vermeiden?
Geisterfahrer auf der Autobahn: Wie lassen sich Unfälle vermeiden?

Bußgeldkatalog: Geisterfahrer

TatbestandBußßgeldPunkteFahrverbot
Fahren entgegen der Fahrtrichtung in der Ein-/Ausfahrt der Autobahn75 €1
... mit Gefährdung90 €1
... mit Unfallfolge110 €1
Fahren entgegen der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen der Autobahn130 €1
... mit Gefährdung160 €1
... mit Unfallfolge195 €1
Fahren entgegen der Fahrtrichtung auf der durchgehenden Fahrbahn der Autobahn200 €21 Monat
... mit Gefährdung240 €2 1 Monat
... mit Unfallfolge290 €2 1 Monat
Gefährdung des StraßenverkehrsFreiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe

FAQ: Geisterfahrer

Wie reagiere ich bei einer Warnung von Geisterfahrern?

Wird im Radio vor einem Falschfahrer gewarnt, sollten Sie unbedingt die Ruhe bewahren und sich nicht zu unüberlegten Fahrmanövern hinreißen lassen. Um einen möglichen Unfall zu vermeiden, gilt es daher die Geschwindigkeit zu reduzieren und die Beleuchtung einzuschalten.

Was muss ich tun, wenn ich versehentlich ein Geisterfahrer bin?

Wenn Fahrzeugführer zum Geisterfahrer werden, müssen diese umgehend Maßnahmen ergreifen, um eine mögliche Kollision zu vermeiden. Welche Verhaltensregeln in einem solchen Fall gelten, lesen Sie hier.

Welche Strafe bekommt ein Geisterfahrer?

Eine Geisterfahrt kann abhängig von den Umständen als Ordnungswidrigkeit oder als Straftat gewertet werden. Über mögliche Konsequenzen informiert diese Tabelle.

Video zum Geisterfahrer

Im Video: Wie verhalte ich mich, wenn ich unabsichtlich zum Geisterfahrer werde?

Was ist ein Geisterfahrer?

Umgangssprachlich als Geisterfahrer häufig Falschfahrer bezeichnet. Es handelt sich dabei um Autofahrer, welche sich mit ihrem Pkw entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung bewegen. Ein solches Fehlverhalten ereignet sich insbesondere immer wieder auf Autobahn, Land- oder Bundesstraße.

Für viele Autofahrer ist es ein Horrorszenario, wenn ihnen ein Geisterfahrer entgegen kommt. Die Gefahr eines schwerwiegenden Unfalls ist groß, denn der Fahrzeugführer hat oft wenig Zeit, um entsprechend zu reagieren. Die Folgen sind nicht daher selten dramatisch.

2019 wurden 61 Unfälle durch Falschfahrer verursacht. Laut Statistik verliefen dabei 9 Kollisionen tödlich, bei denen 11 Menschen ums Leben kamen.

Warum werden Verkehrsteilnehmer zu Falschfahrern?

Geisterfahrer verhindern: Ein Schild soll die Anzahl der Falschfahrer reduzieren.
Geisterfahrer verhindern: Ein Schild soll die Anzahl der Falschfahrer reduzieren.

Es gibt mehrere Gründe, warum Fahrzeugführer zu Falschfahrern werden. Oft passiert dies völlig unabsichtlich. Die Fahrbahnführungen und Beschilderungen in Baustellen sind unübersichtlich, somit ist der Fahrer irritiert und ordnet sich falsch ein. Auch die Beschilderungen von Auf- und Abfahrten werden teilweise gar nicht wahr genommen. Daher sollten Autofahrer besonders aufmerksam sein und sicherstellen, dass sie kein Schild übersehen.

Des Weiteren kann es sein, dass aufgrund von schlechten Wetterbedingungen die Sicht behindert ist und somit falsch aufgefahren wird. Besonders gefährlich ist es, wenn ein Fahrer auf der Autobahn wenden will, weil er die Auffahrt verpasst hat oder irrtümlicherweise falsch aufgefahren ist, denn so wird er zum Falschfahrer. Manchen Straßenverkehrsteilnehmern, welche aus einem anderen Land kommen oder länger im Urlaub waren, fällt der Wechsel des Rechts- oder Linksverkehres schwer. Somit besteht die Möglichkeit, dass sie falsch auffahren. Ebenso können Alkohol und Drogen am Steuer die Wahrnehmung beeinflussen und zu Unachtsamkeiten führen, die dann in einer Geisterfahrt resultieren.

Besonders verantwortungslos ist es, wenn ein Pkw-Fahrer aufgrund einer Mutprobe, also bewusst, zum Geisterfahrer wird. Zudem gibt es noch einen weiteren Grund für absichtliche Fälle. So können auch Suizidgedanken dazu führen, dass Personen zum Geisterfahrer werden, um sich auf diese Art das Leben zu nehmen.

Wie verhalte ich mich, wenn ich selbst zum Falschfahrer werde?

Sollten Sie selbst versehentlich als Geisterfahrer auf der Autobahn unterwegs sein, gilt es Maßnahmen zu ergreifen, um einen schweren Unfall zu verhindern. Wichtig ist, dass Sie erst einmal die Ruhe bewahren und sich nicht zu leichtsinnigen Fahrmanövern wie etwa das Wenden oder Rückwärtsfahren auf der Autobahn hinreißen lassen. Stattdessen sollten Sie sich so verhalten:

  • Geschwindigkeit reduzieren
  • Zum nähergelegenen Fahrbahnrand fahren
  • Anhalten
  • Warnblinker einschalten
  • Warnweste anlegen
  • Warndreieck aufsteigen
  • Sich hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen
  • Notruf absetzen
  • Auf Hilfe warten

Entgegenkommender Geisterfahrer: Was tun?

Bei der Meldung zu einem Geisterfahrer sollten Sie versuchen Ruhe zu bewahren.
Bei der Meldung zu einem Geisterfahrer sollten Sie versuchen Ruhe zu bewahren.

Häufig erfahren Autofahrer über das Radio dass Falschfahrer aktuell unterwegs ist und sind dann unsicher, wie sie sich zu verhalten haben. Riskant wird eine solche Situation vor allem auch durch die hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn, weshalb es sinnvoll ist, diese auf maximal 100 km/h zu reduzieren. Darüber hinaus raten Experten davon ab, in einer solchen Situation zu überholen. Ordnen Sie sich stattdessen möglichst weit rechts ein.

Um den Geisterfahrer darauf aufmerksam zu machen, dass er entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs ist und die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen, ist zudem die Beleuchtung am Fahrzeug einzuschalten. Dabei sollte auch die Warnblinkanlage zum Einsatz kommen und auch von der Lichthupe dürfen Sie in einer solchen Gefahrensituation Gebrauch machen.

Die Behörden ergreifen verschiedene Maßnahmen, um das Risiko durch Geisterfahrer zu reduzieren. Ganz wichtig sind dabei die Beschilderungen, welche ganz eindeutig auf die richtige Fahrbahn hinweisen. Auch Kennzeichnungen, welche deutlich anzeigen, dies ist die falsche Fahrbahn geben oft den richtigen Hinweis.

Müssen Geisterfahrer mit einer Strafe rechnen?

Bußgeld oder Strafe? Für Geisterfahrer ist grundsätzlich beides möglich.
Bußgeld oder Strafe? Für Geisterfahrer ist grundsätzlich beides möglich.

Wer als Geisterfahrer auf der Autobahn unterwegs ist, muss für dieses Fehlverhalten mit Sanktionen rechnen. Abhängig von den Umständen der Tat, kann diese als Ordnungswidrigkeit oder als Straftat bewertet werden.

So ahndet der Bußgeldkatalog unter anderem auf der Autobahn das Befahren der Ein-/Ausfahrt, des Seitenstreifens und der durchgehenden Fahrbahn entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Was dafür im Einzelnen droht, verrät die Bußgeldtabelle zu Beginn dieses Ratgebers.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Falschfahren gemäß § 315c Strafgesetzbuch (StGB) als Straftat zu bewerten. Diese ist der Fall, wenn ein Geisterfahrer grob und verkehrswidrig gehandelt und somit andere Verkehrsteilnehmer absichtlich gefährdet hat. Der Gesetzgeber sieht für dieses Fehlverhalten entweder mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Geisterfahrer: Mit welcher Strafe müssen Falschfahrer rechnen?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.