Mit Hund und Haustier nach Polen: Was sollten Sie wissen?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 27. Mai 2020

Mit dem Hund nach Polen. Es gelten die EU-Bestimmungen.

Mit dem Hund nach Polen. Es gelten die EU-Bestimmungen.

Polen ist ein beliebtes Urlaubsland. Besonders die polnische Ostsee wird gern bereist. Bei vielen Familien gilt dann: Urlaub in Polen geht nur mit Hund! Als EU-Staat dürfen die geliebten Heimtiere, wie Hunde, Katzen oder Frettchen, deshalb auch nur nach den offiziellen EU-Richtlinien einreisen – wie zum Beispiel auch in Belgien oder Deutschland.

Wie diese im Detail aussehen und auf was, laut Tierrecht geachtet werden sollte, wenn Sie mit dem Familien-Hund nach Polen reisen möchten, verrät Ihnen dieser Ratgeber!

Einreisebestimmungen nach Polen: Wenn der Hund ebenfalls durch die Passkontrolle muss

Zu den wichtigsten Einreisebestimmungen für Hunde nach Polen gehört der EU-Heimtierausweis.

Zu den wichtigsten Einreisebestimmungen für Hunde nach Polen gehört der EU-Heimtierausweis.

Um Ihren Hund nach Polen mitnehmen zu können, müssen Sie die betreffenden EU-Vorschriften beachten. Im Allgemeinen besagen diese:

  1. Das A und O zur Einreise nach Polen mit Hund ist das Vorhandensein des sogenannten „EU-Heimtierausweises“, denn darin sind Informationen zum Tierhalter und zum Heimtier selbst vermerkt.
  2. Zum Ausweis gehört ein Mikrochip, mit welchem jedes Heimtier gekennzeichnet sein muss. Für Tiere, die vor der Einführung des verpflichtenden Mikrochips gekennzeichnet wurden, gelten ebenso ersatzweise Tätowierungen, bei welchen die Nummern der Tiere eindeutig lesbar sind. Diese Nummer ist ebenfalls im Ausweis vermerkt.
  3. Laut der Einreisebestimmungen nach Polen für einen Hund darf dieser die Ländergrenze nur übertreten, wenn er eine ordnungsgemäße und gültige Schutzimpfung gegen Tollwut von einem Tierarzt bekommen hat.

Den Hund mit nach Polen nehmen: Egal in welchem Alter?

Im Zusammenhang mit einer Einreise mit dem Hund nach Polen, steht häufig auch die Frage nach speziellen Regelungen und Informationen für Welpen – und dies ist auch berechtigt!

Ist ein Hund jünger als 15 Wochen alt, darf er noch nicht mitreisen. Grund dafür ist die noch nicht volle Wirksamkeit des Tollwutschutzes. Dieser darf nämlich frühestens in der 12. Lebenswoche geimpft werden. Mit der Entwicklung des Impfschutzes von etwa 21 Tagen, dürfen junge Hunde erst mit circa 15 Wochen verreisen.

Außerdem ist es nützlich zu wissen, dass eine Reise nach Polen für alle Hunderassen möglich ist, wenn diese die genannten EU-Einreisebestimmungen erfüllen. Jedoch liegt die maximale Anzahl an Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen), die Sie mit in den Urlaub nehmen können, bei fünf Tieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,05 von 5)
Mit Hund und Haustier nach Polen: Was sollten Sie wissen?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.