Der illegale Tierhandel floriert – Gesetze sollen ihn aufhalten

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 9. November 2020

FAQ: Tierhandel

Ist der Handel mit Tieren in Deutschland erlaubt?

Laut Gesetz bedarf der gewerbsmäßige Handel mit Wirbeltieren eine Erlaubnis der zuständigen Behörden.

Darf mit allen Tieren gehandelt werden?

Nein, viele Tierarten sind bedroht und stehen daher unter einem besonderen Arten- und Tierschutz.

Kann ich über das Internet Tiere kaufen?

Rechtliche Informationen zum Tierhandel im Internet haben wir hier zusammengestellt.

Darf mit Tieren gehandelt werden?

Der Tierhandel läuft gut. Die Tiere werden im Ausland teils unter schlimmen Umständen gezüchtet, um sie nach Deutschland zu verkaufen.
Der Tierhandel läuft gut. Die Tiere werden im Ausland teils unter schlimmen Umständen gezüchtet, um sie nach Deutschland zu verkaufen.

In den Ferien auf Märkten unterwegs, stoßen die deutschen Urlauber in Europa häufig auf süße kleine Welpen und Katzenbabys, die für kleines Geld zum Verkauf angeboten werden. Die großen Augen der Kleinen sind dabei so herzzerreißend, dass spontan entschieden wird: Wir helfen und adoptieren Hund oder Katze, geben dem Tier ein liebevolles neues Zuhause. Doch häufig sind sie schon so krank, dass sie trotz guter Pflege nicht mehr auf die Beine kommen. Ein Trauerspiel für alle Beteiligten.

Haustierkauf nur bei seriösen Züchtern!

Haustiere kaufen – Worauf Sie achten sollten

Ein Haustier zu kaufen sollte keine leichtfertig getroffene Entscheidung sein.

Viele Personen möchten ein felligen Freund als neues Familienmitglied in ihrer Familie willkommen heißen. Wo Sie die passenden Haustiere kaufen können, worauf Sie bei einem Kauf generell achten sollten und warum Sie beim Online-Kauf besondere Vorsicht walten lassen sollten, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber.

Tiere verkaufen – Was gilt zu beachten?

Wenn Sie Tiere verkaufen wollen, sollten Sie dies vorher gut organisieren.

Um Tiere zu verkaufen, ob als Privatperson oder als gewerblicher Zuchtverein, sollten Sie einige Dinge beachten. Was bei einem Tierverkauf alles geplant und vorbereitet werden muss, damit dieser ordnungsgemäß abläuft und warum es wichtig ist, den Käufer vorher kennenzulernen, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber.

Tierversand – Lebewesen per Post verschicken

Beim Versand werden lebende Tiere als Paket an den Empfänger geschickt.

Wenn Sie Tiere von A nach B verbringen wollen, können Sie auf den Tierversand zurückgreifen. Tierspeditionen transportieren Hunde, Katzen, Fische und Reptilien an den gewünschten Empfänger. Dabei müssen jedoch strenge Vorgaben eingehalten werden, um den Tieren die Reise so wenig beschwerlich zu machen wie möglich.

Es ist sicherer, auf legale Tierzüchter, Tierhandlungen oder Tierheime in Deutschland zurückzugreifen. Letztere werden in Deutschland vom Veterinäramt überprüft. Halten sie sich nicht an die Vorgaben des Tierschutzes, müssen sie mit Konsequenzen rechnen.

Illegaler Tierhandel

Bestimmte Tierarten stehen unter Artenschutz und dürfen nur unter strengen Auflagen gehandelt bzw. verkauft werden. Da einige Interessen jedoch gern tief in die Tasche greifen, um bestimmte Exoten zu besitzen, ruft das dubiose Tierhändler auf den Plan. Sie wittern nicht unberechtigt das große Geschäft, weshalb unter anderem mit Reptilien ein reger Handel betrieben wird.

Auf der Welt sind viele Tierarten vom Aussterben bedroht, weshalb der länderübergreifend und auch nationalstaatlich verschiedene Gesetze zum Tierschutz und gegen den Wildtierhandel existieren. In der Bundesrepublik Deutschland sind das unter anderem:

  • die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie
  • die Bundesartenschutzverordnung
  • die Vogelschutz-Richtlinie
  • das Washingtoner Artenschutzübereinkommen
  • die EG-Artenschutzverordnung

Gegen den illegalen Tierhandel engagieren sich Tierschutzorganisationen

Tierhändler verdienen mit der Vermittlung von Tieren eine Menge Geld.
Tierhändler verdienen mit der Vermittlung von Tieren eine Menge Geld.

Nichtsdestotrotz finden sich noch viele Abnehmer, die Tiere durch illegalen Handel erwerben. Dagegen machen viele Organisationen und Vereine mobil. Sie haben sich insbesondere dem Schutz von Wildtieren verschrieben, die gerade in Afrika wegen ihrer Zähne oder einfach nur für das Safari-Wilderer-Erlebnis getötet werden.

Aktiv sind in diesem Bereich unter anderem folgende Akteure, die häufig um Spenden für ihre Arbeit werben:

  • Deutscher Tierschutzbund e. V.
  • International Fund for Animal Welfare (IFAW)
  • Pro Wildlife
  • World Wildlife Fund (WWF)
  • PETA

Die Online-Tierhandlung – Händler zunehmend im Internet aktiv

Anbieter und Konsumenten von Waren und Dienstleistungen finden durch das Internet immer schneller zusammen – so auch im Online-Tierhandel. Doch ist es überhaupt erlaubt über das Internet ein Tier zu verkaufen?

Prinzipiell ist das durchaus erlaubt, schließlich können Informationen per Kleinanzeige über das World Wide Web viel schneller einer größeren Menge an Interessenten zugänglich gemacht werden. Das Problem: In der Regel bekommen Kunden, die sich auf den Tierhandel online einlassen, das Tier vor dem Kauf nicht zu Gesicht. Über die Vertrauenswürdigkeit des Angebots können Sie sich daher selten einen fundierten Eindruck verschaffen, wenn Sie Tiere online bestellen.

Liebäugeln Sie damit, vom digitalen Tierhandel Gebrauch zu machen, sollten Sie sich die Vor- und Nachteile noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Stellen Sie das Tierwohl in den Mittelpunkt Ihrer Entscheidung. Bedenken Sie: Wo keine Nachfrage ist, wird auch kein Angebot entstehen, schließlich ist auch der Tierhandel ein Geschäft. Eine Tierhandlung online aufsuchen, sollten Sie besser nur, um Futter und Zubehör für das neue Familienmitglied zu besorgen.
 
Weitere wichtige Informationen können Sie aus dem Tierrecht entnehmen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Der illegale Tierhandel floriert – Gesetze sollen ihn aufhalten
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.