Tiere adoptieren – helfen Sie Vierbeinern in Not

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 25. August 2020

Bevor Sie Tiere adoptieren, bereiten Sie sich richtig vor.

Bevor Sie Tiere adoptieren, bereiten Sie sich richtig vor.

Manche Tiere leben in unsäglichen Situationen. Ob in verdreckten Zwingern, Anbindehaltung oder ganz auf der Straße, das Leid von Hunden und Katzen ist manchmal kaum auszuhalten. Diesen Schicksalen nehmen sich die vielen im Tierschutz aktiven Personen an, um ihnen ein neues gutes Zuhause zu geben.

Tierheime oder eine Pflegestelle sind dabei immer nur eine Zwischenstation, in der die Fellnasen aufgepäppelt werden. Tierschützer arbeiten immer darauf hin, Menschen zu finden, die ein Tier adoptieren und fachkundig wie liebevoll auf ihrem Weg in ein neues Leben begleiten.

Die Adoption wird Ihr Leben verändern

Hunde wie Katzen, die aus Ländern wie Rumänien, Spanien und Tunesien nach Deutschland kommen und hier nach neuen Besitzern suchen, haben häufig eine lange Leidensgeschichte vorzuweisen. Wenn Sie sich also dazu entscheiden, Tiere aus dem Ausland zu adoptieren, machen Sie sich bewusst: Es kommt eine ganze Menge Arbeit auf Sie zu.

  • der Hund oder die Katze ist Menschen gegenüber häufig misstrauisch
  • Angst und Unsicherheit zeigen sich in vielen Situationen
  • Hund oder Katze kennen die Wohnungshaltung noch noch nicht
Wenn Sie Tiere aus dem Ausland adoptieren, beachten Sie: Die Vierbeiner haben schon viel Leid erlebt.

Wenn Sie Tiere aus dem Ausland adoptieren, beachten Sie: Die Vierbeiner haben schon viel Leid erlebt.

Wenn Sie solche Tiere adoptieren, bedeutet das: Sie brauchen viel Zeit und vor allem Geduld. Schließlich ist es angesichts ihrer Vergangenheit nicht mit ein paar Trainings in der Hundeschule getan.

Im Gegenteil. Jeder Tag ist eine Herausforderung, der mit viel Verständnis und vor allem in kleinen Schritten zu bewältigen ist. Es ist also nicht verwunderlich, wenn allein die Eingewöhnung mehrere Monate dauert.

Das ist der Grund, warum in der Vermittlung von Tieren aus dem Ausland häufig sehr genau darauf geachtet wird, wer sich als neues Herrchen oder Frauchen bewirbt. Vertrauenswürdige Tierschutzvereine durchleuchten Bewerber daher verhältnismäßig stark.

Welche Fragen geklärt sein sollten, bevor Sie Tiere adoptieren

Bevor Sie also einen Vierbeiner aus dem Tierheim oder einer Pflegestelle abholen, machen Sie sich über folgende Fragen Gedanken:

  • Steht genug Zeit für das neue Familienmitglied zur Verfügung?
  • Habe ich ausreichend Geld, um Futter, Tierarztkosten etc. zu bezahlen?
  • Was passiert mit dem Tier, wenn Urlaub ansteht?
  • Liegt eine Allergie vor?
  • Liegt eine Genehmigung zur Tierhaltung vom Vermieter vor?
  • Vertragen sich eventuell bereits vorhandene Haustiere mit dem neuen Tier?
  • Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung des Hundes oder der Katze einverstanden?

Auch Spenden helfen dem Tierschutz

Nur, wenn alle diese Fragen beantwortet werden können, ist es vernünftig, Tiere zu adoptieren. Können Sie Ihnen kein stabiles Zuhause bieten, wollen sich jedoch trotzdem im Tierschutz engagieren, können sie alternativ dazu auch spenden. Schließlich brauchen Organisationen, die vorübergehend Katzen und Hunde adoptieren immer Geld, um die Tiere zu verpflegen.

Weitere wichtige Informationen finden Sie im Tierrecht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,61 von 5)
Tiere adoptieren – helfen Sie Vierbeinern in Not
Loading...

2 Gedanken zu „Tiere adoptieren – helfen Sie Vierbeinern in Not

    1. Anwalt.org

      Hallo Lange,

      liegen nicht die notwendigen Papiere oder Untersuchungen vor, kann es durchaus sein, dass das Tier erneut untersucht werden muss. Klären Sie das am besten mit einem Tierarzt oder dem Veterinäramt ab,

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.