Online-Casino ohne Verifizierung – Zur Rechtslage 2023

Von Jennifer A.

Letzte Aktualisierung am: 24. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ist ein Online-Casino ohne Verifizierung legal?
Ist ein Online-Casino ohne Verifizierung legal?

FAQ: Online-Casino ohne Verifizierung

Welches Online-Casino ist seriös und sicher?

Seriöse Online-Casinos besitzen eine offizielle deutsche Glücksspiellizenz. Diese bekommen sie nur, wenn sie strenge Auflagen einhalten. Auch eine große Auswahl an Zahlungsmethoden und der Schutz finanzieller Transaktionen mithilfe moderner Verschlüsselungstechniken sind ein Anzeichen für Seriosität und Sicherheit. Bei einem Online-Casino, das völlig ohne Verifizierung arbeitet, sollten Spieler hingegen genauer hinschauen.

Was ist ein Online-Casino ohne Verifizierung?

Bei einem Online-Casino ohne Verifizierung können Spieler unter Umständen völlig anonym spielen, ohne dass das Casino ihre Identität überprüft. Mehr erfahren Sie hier.

Sind Online-Casinos ohne Verifizierung legal?

Online-Casinos sind laut Glücksspielrecht verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu überprüfen. Sie müssen außerdem durch Identifizierung und Authentifizierung der Spieler sicherstellen, dass keine Minderjährigen und keine gesperrten Spieler am Glücksspiel teilnehmen. Mehr zur aktuellen Rechtslage erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Weitere Ratgeber zum Glücksspielrecht

Spielen und Auszahlung ohne Ausweis im Online-Casino

Manches Online-Casino kooperiert mit Trustly: Die Verifizierung erfolgt über die von der Bank übermittelten Daten.
Manches Online-Casino kooperiert mit Trustly: Die Verifizierung erfolgt über die von der Bank übermittelten Daten.

Im Internet kursieren zahlreiche Listen und Tabellen mit den besten Online-Casinos ohne Verifizierung, doch wie steht eigentlich der aktuelle Glücksspielstaatsvertrag zu diesen? Für Spieler ist die Sachlage klar: Ein Online-Casino ohne Verifizierung ist eine großartige Möglichkeit, anonym ohne Ausweis oder anderweitige Identitätsprüfungen zu spielen. Die genaue Rechtslage kennen allerdings sicher die wenigsten.

Schauen wir uns zunächst an, was genau ein Online-Casino ohne Verifizierung ausmacht. Grob zusammengefasst, kann eine fehlende Verifizierung Folgendes bedeuten:

  1. Das Online-Casino besitzt überhaupt keine deutsche Lizenz und darf deshalb laut § 4 Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV 2021) gar kein Glücksspiel anbieten. Demnach sind Anbieter, die nur eine Lizenz aus Malta oder aus anderen Ländern vorweisen können, in Deutschland illegal.
  2. Spieler müssen zwar ein Konto bei dem Online-Casino erstellen. Allerdings verzichtet das Casino auf eine Verifizierung und prüft die Daten des Spielers nicht.
  3. Das Online-Casino ohne Verifizierung verzichtet auf die Anmeldung bzw. Registrierung. Der Spieler muss also kein Nutzerkonto anlegen, sondern kann nach dem Pay-’n-Play-Prinzip sofort loslegen. Ein- und Auszahlungen werden zum Beispiel über den Zahlungsdienstleister Trustly abgewickelt. Der Spieler gibt eine IBAN an, zahlt seinen Einsatz ein und spielt.

Bei der dritten Variante, dem Online-Casino mit Bank-Verifizierung, erfolgt die Registrierung bzw. Verifizierung ganz diskret und automatisch im Hintergrund mithilfe der von der Bank übermittelten Daten. Bei solch einem Online-Casino erfolgt die Auszahlung von Gewinnen ohne weitere Verifizierung. Es wird direkt auf das Bankkonto des Spielers übertragen.

Rechtslage: Ist ein Online-Casino ohne Verifizierung legal?

Gibt es ein Online-Casino mit Sofort-Verifizierung?
Gibt es ein Online-Casino mit Sofort-Verifizierung?

Die Regelungen des Glücksspielstaatsvertrags sollen einerseits die Spieler vor Spielsucht schützen und andererseits Straftaten wie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindern.

Das funktioniert aber nur, wenn die Online-Casinos ihre Kunden kennen und beispielsweise nachvollziehen können, ob der Spieler schon volljährig ist und als Minderjähriger noch gar nicht spielen darf.

Aus diesem Grund verlangt der Glücksspielstaatsvertrag zweierlei:

  1. Der Anbieter ist laut § 6a GlüStV 2021 verpflichtet, für jeden Spieler vor Spielbeginn ein Spielerkonto einzurichten. Ohne Spielkonto darf das Casino die Spielteilnahme nicht ermöglichen.
  2. Der Spieler muss nach § 6b Abs. 4 GlüStV 2021 ein auf seinen Namen lautendes Zahlungskonto für die Ein- und Auszahlungen benutzen. Online Casinos dürfen keine Auszahlung ohne Verifizierung über anonyme Zahlungsmittel vornehmen. Auch anonyme Einzahlungen sind unzulässig.

Online-Casino: Ohne Verifizierung kein Glücksspiel erlaubt

Laut § 6a GlüStV 2021 müssen Online-Casinos für jeden Spieler ein Spielkonto einrichten. Wer legal spielen will, kommt um eine Registrierung und um Angaben zu seinem vollständigen Namen, Geburtsdatum, Geburtsort und Wohnsitz nicht herum.

Das Online-Casino wiederum ist verpflichtet, die Identität des Spielers mit geeigneten Methoden zu überprüfen, beispielsweise durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder mithilfe anderer Dokumente.

Online-Casino: Eine schnelle Verifizierung ist bei der Pay 'n Play-Methode möglich.
Online-Casino: Eine schnelle Verifizierung ist bei der Pay ’n Play-Methode möglich.

Damit ist weder die Spielteilnahme im Online-Casino noch eine (Sofort-)Auszahlung ohne Verifizierung zulässig. Anders ausgedrückt: Ein Online-Casino ohne Verifizierung ist nicht legal. Es verstößt gegen den Glücksspielstaatsvertrag.

Fazit: Bevor sich der Spieler registriert und das Casino seine Identität überprüft hat, darf er auch nicht spielen. Zu dieser Regel lässt § 6a Abs. 4 S. 2 GlüStV 2021 eine Ausnahme zu:

Wenn sich ein Spieler registriert hat, darf er ab diesem Moment mit einem Einzahlungslimit von 100 € spielen, auch wenn das Online-Casino die Verifizierung noch nicht abgeschlossen und die personenbezogenen Daten des Spielers noch nicht vollständig geprüft hat. Mit dieser Regelung soll sichergestellt werden, dass Spieler mit einem großen Spielwunsch beim legalen Glücksspiel bleiben und nicht auf den Schwarzmarkt abwandern.

Eine Auszahlung von Gewinnen ist bei einem Online-Casino ohne abgeschlossene Verifizierung jedoch nicht erlaubt. Darauf muss das Casino den Spieler vor dem Spiel hinweisen und dieser hat zu bestätigen, dass er den Hinweis zur Kenntnis genommen hat.

Glücksspiel im Online-Casino ohne Verifizierung kann strafbar sein

Online Casino: Einen Bonus ohne Einzahlung gibt es ohne Verifizierung meistens nicht.
Online Casino: Einen Bonus ohne Einzahlung gibt es ohne Verifizierung meistens nicht.

§ 6a Abs. 1 S. 2 GlüStV 2021 besagt klar und deutlich, dass Online-Casinos eine Spielteilnahme ohne Spielkonto nicht ermöglichen dürfen.

Tun sie es dennoch, begehen sie zumindest eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 500.000 € geahndet werden kann.

Im schlimmsten Fall machen sich die Anbieter sogar nach § 284 StGB wegen unerlaubten Veranstaltens von Glücksspiel strafbar. Das kommt vor allem dann in Betracht, wenn ein Online-Casino Spiele ohne Verifizierung anbietet, obwohl es gar keine deutsche Lizenz bzw. keine behördliche Erlaubnis des jeweiligen Bundeslandes hat.

Eine Voraussetzung dafür, dass die Behörde eine Glücksspiellizenz erteilt, ist laut § 4 Abs. 5 GlüStV 2021 unter anderem der „Ausschluss minderjähriger oder gesperrter Spieler wird durch Identifizierung und Authentifizierung …“

Für strafbares unerlaubtes Veranstalten von Glücksspiel droht eine bis zu fünfjährige Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe. Darüber hinaus kann die Spieleinrichtung und das Geld eingezogen werden.

Auch Spieler, die sich am unerlaubten Glücksspiel beteiligen, machen sich mitunter nach § 285 StGB strafbar, zumindest dann, wenn für ihn erkennbar war, dass es sich um ein illegales Online-Casino Spiele (ohne Verifizierung) ohne Verifizierung handelt. Im Fall einer Verurteilung droht ihnen eine Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen oder eine mit Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,73 von 5)
Online-Casino ohne Verifizierung – Zur Rechtslage 2023
Loading...

Über den Autor

Autor
Jennifer A.

Jennifer studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth. Seit 2018 ist sie fester Bestandteil des Redaktionsteams von anwalt.org. Sie nutzt ihr breites Wissen über das deutsche Rechtssystem seither für die Erstellung gut verständlicher Texte in Bereichen wie dem Asylrecht, Steuerrecht und Verbraucherrecht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert