Verzockt im Online-Casino: Geld zurück!

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 14. November 2022

Können Sie von einem Online-Casino Ihr Geld zurückfordern?
Können Sie von einem Online-Casino Ihr Geld zurückfordern?

FAQ: Geld zurück vom Online-Casino

Kann ich von einem Online-Casino meine Verluste zurückholen?

Ja, zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: 14.11.2022) sind alle Online-Casinos in Deutschland illegal (mit Ausnahme von einigen wenigen Anbietern in Schleswig-Holstein). Daher haben Spieler ein Recht auf Rückerstattung ihrer verlorenen Einsätze.

Was muss ich tun, um mein Geld vom Online-Casino zurückzubekommen?

Sie können es mit einem Anschreiben an den Anbieter versuchen und darin Ihre Verluste zurückfordern, aber die meisten werden sich davon nicht beeindrucken lassen. Mehr Erfolg haben Sie mit einer Klage gegen das Online-Casino. Dafür empfiehlt sich die Unterstützung durch einen erfahrenen Anwalt für Glücksspielrecht.

Wie stehen meine Erfolgschancen, mein Geld vom Online-Casino zurückzuerhalten?

Wurde das Online-Casino tatsächlich illegal in Deutschland betrieben, sind Ihre Aussichten auf eine Rückerstattung Ihrer Verluste durchaus ermutigend. Tatsächlich wurden in den letzten Jahren viele Urteile gegen Online-Casinos gefällt, die meist zugunsten der Spieler ausfielen.

Geld von Online-Casino zurückfordern: So geht’s!

Sie haben sich beim Online-Glücksspiel verzockt und viel Geld verloren? Erfreulicherweise muss dieser Verlust nicht unumkehrbar sein. Und damit meinen wir nicht, dass Sie erneut spielen sollten, in der Hoffnung, den verlorenen Betrag zurückzugewinnen. Stattdessen gibt es einen weitaus erfolgversprechenderen Weg, um Ihr Geld von einem Online-Casino zurückzuerhalten.

Denn Online-Glücksspiel war vor Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags am 1. Juli 2021 in Deutschland illegal. Lediglich einige wenige Anbieter in Schleswig-Holstein waren davon ausgenommen, aber auch sie benötigten eine gültige Lizenz. Seit dem 1. Juli 2021 können auch andere Online-Casinos in Deutschland eine Lizenz erhalten – nur ist es dazu in der Praxis bisher nicht gekommen. Das bedeutet, dass zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: 14.11.2022) kein Online-Casino in Deutschland (von den Ausnahmen in Schleswig-Holstein abgesehen) eine gültige Lizenz besitzt.

Haben Sie also kürzlich oder auch in den letzten Jahren von Deutschland aus in einem Online-Casino gespielt, wurde dies hierzulande höchstwahrscheinlich illegal betrieben. Für Sie bedeutet das: Sie bekommen mit großer Wahrscheinlichkeit vom Online-Casino Ihr Geld zurück! Dazu können Sie zunächst versuchen, den Anbieter über die Illegalität seines Spielbetriebs zu informieren und formlos Ihr Geld zurückfordern. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie damit Erfolg haben, ist jedoch eher gering. Bessere Aussichten haben Sie, wenn Sie Klage gegen das Online-Casino einreichen. Dazu sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt unterstützen lassen.

Vom Online-Casino gab’s Geld zurück! Beispiele für Urteile zugunsten von Spielern

Geld zurück vom Online-Casino: Die Erfolgsaussichten sind besser, als Sie ahnen!
Geld zurück vom Online-Casino: Die Erfolgsaussichten sind besser, als Sie ahnen!

Die Aussicht, einen Rechtsstreit mit dem Online-Casino auszufechten, lässt Sie möglicherweise vor einer Klage zurückschrecken. Und gewiss kann ein solches Vorgehen Sie einiges an Zeit, Geld und Nerven kosten.

Trotzdem sollten Sie sich diese Option durch den Kopf gehen lassen, denn bei Erfolg bekommen Sie vom Online-Casino tatsächlich Ihr Geld zurück! Und die Chancen darauf stehen gar nicht so schlecht. In den vergangenen Jahren haben sich schon einige deutsche Gerichte mit derartigen Fällen befasst und oftmals fällten sie ihr Urteil zugunsten der Spieler. Dies zeigen die folgenden Beispiele:

  • 21. Januar 2021: Ein Spieler aus Hessen hatte beim Online-Glücksspiel 11.758,50 Euro Verlust gemacht. Das Landgericht Gießen gab seiner Klage statt und verurteilte den Glücksspielanbieter auf die Rückzahlung des Betrages (AZ 4 O 84/20).
  • 08. Juli 2021: Das Landgericht Paderborn verurteilte ein Online-Casino dazu, insgesamt 132.850,55 Euro an eine Spielerin aus Nordrhein-Westfalen zurückzuzahlen (AZ 4 O 323/20).
  • 16. März 2022: Einem anderen Spieler aus Nordrhein-Westfalen wurde ebenfalls eine Rückzahlung zugesprochen, diesmal vom Landgericht Köln. Der Glücksspielanbieter musste ihm 25.375,82 Euro zurückerstatten (AZ 16 O 558/20).
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 3,97 von 5)
Verzockt im Online-Casino: Geld zurück!
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert