Katze im Auto: Das ist wichtig

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 26. Mai 2020

Die Katze transportieren: Auch im Auto ist das möglich.

Die Katze transportieren: Auch im Auto ist das möglich.

Ob nun für den Urlaub oder den ganz normalen Alltag, nicht selten sollen auch die kleinen Fellknäuel mit im Fahrzeug transportiert werden. Deshalb gibt es für Ihre Katze im Auto – wie auch beim Reisen mit Hundeinige Sicherheitsvorschriften, die Sie nicht missachten sollten.

Schließlich geht es hierbei sowohl um Ihre Sicherheit im Straßenverkehr als auch um die Ihrer Katze. Das Tierrecht ist sehr umfangreich und beantwortet Fragen rund um die Tierhaltung. Die wichtigsten Informationen dazu werden deshalb nachfolgend in diesem Ratgeber genannt.

Die Katze im Auto transportieren: So wird’s richtig gemacht

Mit Katzen zu verreisen, bedeutet, einige Dinge zu beachten. Sorgen Sie auf jeden Fall für ausreichend Wasser, wenn Sie eine lange Autofahrt, also von mehreren Stunden, mit Ihrer Katze geplant haben.

Katzen transportieren im Auto: Das bedeutet vor allem, vorsichtig zu sein.

Katzen transportieren im Auto: Das bedeutet vor allem, vorsichtig zu sein.

Neigt Ihre Katze dazu, reisekrank zu werden, können Sie durch Medikamente Übelkeit und Erbrechen vorbeugen. Suchen Sie darum vor einer langen Fahrt immer einen Tierarzt auf. Dieser findet sicher die passende Medizin für Ihr Tier. Die Gesundheit Ihrer Katze steht an erster Stelle!

Mit Ihrer Katze Autofahren heißt natürlich auch, dass Sie eine geeignete Transportbox benötigen. Achten Sie beim Kauf dieser vor allem darauf, dass sie stabil und gut belüftet ist. Des Weiteren sollte sich Ihre Katze während der Autofahrt in ihrer Box noch bewegen und drehen können. Zu empfehlen ist außerdem, dass Sie die Transportbox mit einem Handtuch und einem kleinen Katzenklo ausstatten.

Ist die Katze erst einmal in der Box, muss diese nur noch fest im Auto angeschnallt werden. So können Sie Ihre Katze bedenkenlos im Kfz mit auf die Reise mitnehmen.

Achtung: Ihre Katze darf im Auto nicht frei herumlaufen während der Fahrt. Das kann sehr gefährlich werden! Überprüfen Sie deshalb lieber zweimal, ob Sie die Transportbox auch gut verschlossen haben.

Katzen und Autofahren: Weitere Tipps und Hinweise

Autofahren mit Katzen: Was zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber!

Autofahren mit Katzen: Was zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber!

  • Nach Möglichkeit sollten Sie ein Tuch über die die Öffnungen der Katzenbox legen. So bekommt Ihr Tier zwar noch gut Luft, kann aber nicht nach draußen sehen. Ein Blick aus dem Autofenster versetzt die meisten Tiere nämlich in Panik.
  • Schalten Sie leise Musik im Autoradio an. Das trägt bei Ihrer Katze beim Autofahren zur Beruhigung bei.
  • Eine lange Autofahrt mit Katzen kann außerdem durch gutes Zureden angenehmer gestaltet werden. Bekannte Stimmen wirken besänftigend.
  • Zu guter Letzt gilt für Katzen und Autofahren, dass Sie versuchen sollten, so vorsichtig wie möglich zu fahren. Schon ein starkes Bremsen kann Ihr Tier verunsichern.
Wie Sie sehen, ist es mit wenigen Maßnahmen relativ einfach, Ihre Katzen im Auto zu transportieren.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Katze im Auto: Das ist wichtig
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.