Hotel überbucht: Welche Rechte haben Urlauber?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 27. Mai 2020

Hotel überbucht: Was kann ich tun?

Hotel überbucht: Was kann ich tun?

Ein Urlaub will wohl überlegt und geplant sein. Nicht selten werden für die Wahl des richtigen Hotels Kataloge, Bewertungsprotale und Internetseiten studiert und verglichen. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn Ihnen am Reiseziel mitgeteilt wird, dass kein Zimmer mehr frei ist.

Haben sich die Betreiber eines Hotels verschätzt und mehr Zimmer angeboten, als tatsächlich verfügbar sind, liegt eine Hotelüberbuchung vor. Ein möglicher Grund dafür kann zum Beispiel eine organisatorische Panne sein.

Doch wie sollten Sie sich verhalten, wenn Ihr Hotel überbucht ist? Welche Ansprüche bestehen laut Reiserecht? Und wie hoch kann bei der Überbuchung von einem Hotel die Entschädigung ausfallen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Was besagt das Reiserecht zur Überbuchung?

Ihr Hotel war überbucht? Eine Entschädigung steht Ihnen bei einem Umzug in ein anderes Hotel zu.

Ihr Hotel war überbucht? Eine Entschädigung steht Ihnen bei einem Umzug in ein anderes Hotel zu.

Können Sie Ihre reservierte Unterkunft nicht beziehen, weil kein Zimmer mehr frei ist – ist das Hotel also überbucht – liegt laut Reiserecht ein Mangel vor. Daher besteht grundsätzlich die Möglichkeit einen Anspruch auf Reisepreis­minderung oder Schadensersatz geltend zu machen.

Dieser Anspruch bleibt auch dann bestehen, wenn Ihnen der Reiseveranstalter eine gleichwertige Ersatzunterkunft stellt. Ist Ihr Hotel überbucht, kann eine Reispreisminderung in Höhe von 10 bis 25 Prozent möglich sein. Dieser Wert ergibt sich aus vergangenen Gerichtsurteilen und dient der Orientierung. Denn wie hoch die Minderung genau ausfällt, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab.

Entspricht das Ersatzhotel nicht den Kriterien der ursprünglichen Unterkunft, können die Forderungen ggf. noch höher ausfallen. Eine Hotelüberbuchung kann dann unter Umständen sogar die Erstattung des gesamten Reisepreises rechtfertigen.

Bei der Einschätzung der Entschädigungsansprüche finden eine Vielzahl an Faktoren Beachtung. So spielt es unter anderem eine Rolle, wie lange das Hotel überbucht war – für eine Nacht oder den gesamten Urlaub? Zudem kann auch die Entfernung zwischen der ursprünglichen Unterkunft und dem Ersatzhotel ein bedeutender Faktor sein.

Überbuchung beim Hotel: Hiobsbotschaft vor dem Reiseantritt

Hotel überbucht: Was ist vor dem Reiseantritt zu unternehmen?

Hotel überbucht: Was ist vor dem Reiseantritt zu unternehmen?

Erfährt der Reiseveranstalter, dass das Hotel überbucht ist, muss er die Urlauber umgehend über diese Tatsache informieren.

Dadurch können Sie vorab entscheiden, ob Sie die Reise dennoch antreten wollen oder ob Sie vom Reisevertrag zurücktreten. Entscheiden Sie sich für letzteres, muss der Veranstalter die bereits geleistete Anzahlung erstatten.

Werden Sie über eine bestehende Hotelüberbuchung vor dem Reiseantritt informiert, schlägt Ihnen der Reiseveranstalter in der Regel ein alternatives Hotel vor. Dieses sollte gleichwertig zur ursprünglich gebuchten Unterkunft sein.

Haben Sie zum Beispiel ein All-Inclusive-Angebot vereinbart, muss dieses auch weiterhin gewährleistet werden. Ist dies beim Ersatzhotel nicht der Fall, können Sie, weil das Hotel überbucht war, ggf. Schadensersatz fordern.

Nach dem ersten Schock am Urlaubsort stehen die gestrandeten Reisenden nicht selten vor folgendem Problem: „Mein Hotel ist überbucht. Was ist nun zu unternehmen?“ Prüfen Sie gründlich, ob Sie das angebotene Ersatzhotel akzeptieren wollen und leisten Sie keine voreiligen Unterschriften, mit welchen Sie unter Umständen Ansprüche auf Entschädigung verwirken.

Hotel überbucht: Mit unserem Musterbrief eine Entschädigung fordern

Möchten Sie für eine Umbuchung infolge einer Hotelüberbuchung eine Entschädigung einfordern, sollte dies schriftlich und per Einschreiben erfolgen. Eine Vorlage für einen Beschwerdebrief, wenn das Hotel überbucht war, finden Sie im Folgenden:

[Adresse des Absenders/Urlaubers][Anschrift des Reiseveranstalters]

[Ort, Datum]

Anmeldung von Ansprüchen aufgrund von Reisemängeln

Reisezeitraum: [Datum der Anreise] bis [Datum der Abreise]
Urlaubsort: xxxxxx
Name des Hotels: xxxxxx
Buchungsnummer: xxxxxxx

Sehr geehrte Damen und Herren,
am [Datum der Buchung] habe ich unter der zuvor angegebenen Buchungsnummer eine Reise nach [Urlaubsort] mit Unterbringung im Hotel [Name des Hotels] gebucht.

Bei der Ankunft im Hotel wurde mir mitgeteilt, dass das Hotel [Name des Hotels] überbucht sei. Daraufhin kontaktierte ich unverzüglich den Reiseleiter, welcher uns als Alternativhotel [Name des Ersatzhotels] anbot. Dieses entspricht allerdings nicht der von uns gebuchten Kategorie und verfügt zudem nicht über eine direkte Strandlage. Am darauffolgenden Tag kontaktierte ich den Reiseleiter erneut und mir wurde eine Unterbringung in einem vergleichbaren Hotel in direkter Strandlage ermöglicht.

Mein Aufenthalt war aufgrund der aufgeführten Mängel erheblich beeinträchtigt, weshalb ich nachträglich eine angemessene Minderung des Reisepreises für die jeweiligen Tage verlange. Eine Minderung in Höhe von [Prozentangabe] % des Reisepreises halte ich für gerechtfertigt. Dies entspricht einem Betrag in Höhe von [Wert der Minderung] Euro. Darüber hinaus fordere ich eine Entschädigung für die Hotelumzüge in Höhe von [Wert der Entschädigung] Euro.

Bitte überweisen Sie den genannten Betrag auf folgendes Konto
[Kontoinformationen]
bis spätestens zum [Datum].

Mit freundlichen Grüßen
[Unterschrift]

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 3,82 von 5)
Hotel überbucht: Welche Rechte haben Urlauber?
Loading...

3 Gedanken zu „Hotel überbucht: Welche Rechte haben Urlauber?

  1. Julia S

    Bei der Reiseplanung versuche so früh wie möglich das Hotel zu buchen. Zum Glück ist es mir nie so ein Fall passiert, wo das Hotel beim Ankunft überbucht war. Gut zu wissen, dass der Kunde eine gleichwertige Ersatzunterkunft verlangen darf.

    Antworten
  2. E G

    Ich erwäge derzeit ein gemütliches Familienhotel für meinen Urlaub über die Feiertage zu buchen. Wie Sie bereits sagen, sollte man schauen inwiefern die Hotels gebucht sind. Bei Überbuchung hat man sicherlich einige Rechte, welche man in Anspruch nehmen kann. Vielen Dank!

    Antworten
  3. Bernd

    Hallo,
    wir haben gerade auf Mallorca den Fall, dass das Hotel behauptet kein Geld vom Veranstalter erhalten zu haben. Angeblich wäre das Büro welches vom Veranstalter beauftragt wurde, insolvent.
    Der Reiseveranstalter sagt täglich dass er sich drum kümmert, aber das Hotel wiederum behauptet, das niemand sie kontaktiert.
    Ein offizielles Schreiben in dem das Hotel bestätigt, dass keine Zahlung eingegangen ist haben direkt angefragt, aber das dauert auch schon Tage.
    Derzeit dürfen wir das Zimmer tageweise bezahlen, ansonsten hätte man uns nicht aufgenommen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.