Schimmel im Hotelzimmer: Ist eine Preisminderung möglich?

Erhalten Sie bei Schimmel im Hotel Ihr Geld zurück?

Erhalten Sie bei Schimmel im Hotel Ihr Geld zurück?

Nicht selten werden bei der Urlaubsplanung und der Suche nach dem idealen Hotel intensiv Kataloge und Angebote im Internet studiert. Dabei präsentieren sich die Unterkünfte immer von ihrer besten Seite und vermitteln dadurch den Eindruck vom wahr gewordenen Traumurlaub.

Die Realität kann im Vergleich zu den Hochglanzfotos allerdings schon mal verblassen. Ärgerlich ist es zudem, wenn die Unterkunft erheblich Mängel aufweist. So kann zum Beispiel Baulärm die Erholung gefährden. Besonders dramatische Folgen kann auch Schimmel im Hotelzimmer haben, denn dieser ist unter Umständen gesundheitsgefährdend.

Doch welche Rechte haben Urlauber, wenn sie Schimmel im Ferienhaus oder im Hotel vorfinden? Stellt dies gemäß Reiserecht einen Mangel dar, der eine Entschädigung oder Preisminderung rechtfertigt? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Wie gefährlich ist es, wenn im Hotel Schimmel auftritt?

Schimmel im Hotel kann sich möglicherweise negativ auf Ihre Gesundheit auswirken.

Schimmel im Hotel kann sich möglicherweise negativ auf Ihre Gesundheit auswirken.

Unter dem Begriff „Schimmel“ sind verschiedenste Pilzarten zu verstehen. Dabei sind Schimmelpilze bzw. ihre Sporen grundsätzlich ein fester Bestandteil unserer Umwelt und zum Beispiel im Boden oder in der Luft vorhanden.

Damit Schimmel im Hotelzimmer oder auch jeder anderen Räumlichkeit entsteht, benötigen diese aber die richtigen Bedingungen. Förderlich für das Wachstum von Schimmelpilzen sind unter anderem:

  • über 60 % relative Luftfeuchtigkeit
  • große Temperaturunterschiede
  • unzureichende Lüftung
  • organische Materialien (z. B. Tapeten oder Holz), die als Nährboden dienen

Prinzipiell kann von Schimmelpilzen eine Gesundheitsgefahr ausgehen, wenn Sie die Sporen in großer Zahl einatmen. So kann Schimmel im Hotelzimmer allergische Reaktionen hervorrufen. Darüber hinaus kann ein längerer Aufenthalt in einer schimmligen Unterkunft das Risiko für Atemwegserkrankungen sowie Atemwegsinfektionen erhöhen und zu einer Verstärkung von vorhandenen Asthmaerkrankungen führen.

Insbesondere in den Ländern des Mittelmeerraums ist Schimmel im Hotelzimmer keine Seltenheit. Grund ist vor allem die hohe Luftfeuchtigkeit. Darüber hinaus kann ein regelmäßiges Lüften nur selten gewährleistet werden.

Schimmel im Hotelzimmer: Was tun, um eine mögliche Entschädigung zu erhalten?

Was gilt bei Schimmel im Hotel gemäß dem Reiserecht?

Was gilt bei Schimmel im Hotel gemäß dem Reiserecht?

Liegt ein Reisemangel wie Schimmel im Hotelzimmer vor, müssen Sie diesen gemäß deutschem Reiserecht zuerst direkt am Urlaubsort rügen und eine Abhilfe verlangen. Wenden Sie sich dafür umgehend an die zuständige Reiseleitung, die Hotelrezeption ist in diesem Fall nicht der richtige Ansprechpartner.

Halten Sie bereits vor Ort die Beeinträchtigung in einer Mängelanzeige fest. Ist das Problem am Urlaubsort nicht zu beheben – zum Beispiel durch den Umzug in ein anderes Zimmer – oder ist die Reiseleitung nicht erreichbar, sollten Sie Ihre Rechte bei Schimmel im Hotelzimmer mit einer schriftlichen Beschwerde an den Reiseveranstalter geltend machen. Denn unter Umständen besteht ein Anspruch auf Reisepreisminderung.

In Ihrem Beschwerdeschreiben sollten Sie den Mangel so konkret wie möglich beschreiben und ggf. Beweisfotos beifügen sowie Dritte als Zeugen benennen. Zudem raten Experten dazu, eine konkrete Reisepreisminderung zu verlangen. Als Orientierung kann unter anderem die Frankfurter Tabelle zur Berechnung von Reisepreisminderungen dienen.

Für Schimmel im Hotelzimmer bzw. Bad ist eine Minderung des Reisepreises zwischen 3 und 30 Prozent möglich. Dabei ist die Höhe der Reisepreisminderung unter anderem abhängig vom Ausmaß des Schimmelpilzbefalls und der Kategorie des Hotels.

Mängelanzeige bei Schimmel im Hotelzimmer

Möchten Sie aufgrund von Schimmel im Hotelzimmer Ansprüche gegenüber dem Reiseveranstalter geltend machen, empfiehlt sich dafür eine Reisemängelanzeige. Diese sollte schriftlich erfolgen und per Einschreiben versandt werden. Wie ein Musterbrief aussehen kann, zeigt unser nachfolgendes Beispiel:

[Adresse des Absenders/Urlaubers]
[Anschrift des Reiseveranstalters]

[Ort, Datum]

Anmeldung von Ansprüchen aufgrund von Reisemängeln

Reisezeitraum: [Datum der Anreise] bis [Datum der Abreise]
Urlaubsort: xxxxxxxxx
Name des Hotels: xxxxxxxx
Buchungsnummer: xxxxxx

Sehr geehrte Damen und Herren,
am [Datum der Buchung] habe ich unter der aufgeführten Buchungsnummer einen Urlaub in [Urlaubsort] mit Unterbringung im Hotel [Name des Hotels] gebucht.

Dabei ist mir bereits nach dem Einchecken der Schimmel im Hotelzimmer sowie im Bad aufgefallen. Im Detail handelte es sich dabei um einen 2 x 1 Meter großen Schimmelfleck unter dem Fenster und gleichzeitig neben dem Bett sowie schwarzer Schimmel in den Fügen der Dusche.

Diesen Reisemangel habe ich am [Datum] vor Ort bei der Reiseleitung angezeigt und um Abhilfe gebeten. Letzteres war nicht möglich.

Mein Aufenthalt war aufgrund des aufgeführten Mangels erheblich beeinträchtigt, weshalb ich nachträglich eine Minderung des Reisepreises verlange. Eine Minderung in Höhe von [Prozentangabe] % des Reisepreises halte ich für gerechtfertigt. Dies entspricht einem Betrag in Höhe von [Wert der Minderung] Euro.

Bitte überweisen Sie den Betrag auf folgendes Konto:
[Kontoinformationen]
bis spätestens zum [Datum].

Als Anlage füge ich Fotos des Schimmelbefalls bei.

Mit freundlichen Grüßen
[Unterschrift]

Schimmel in der Ferienwohnung: Was gilt bei einer Unterkunft aus privater Hand?

Weichen die Ansprüche bei Schimmel im Ferienhaus gegenüber denen im Hotel ab?

Weichen die Ansprüche bei Schimmel im Ferienhaus gegenüber denen im Hotel ab?

Für viele Reisende stellen Ferienwohnungen oder -häuser eine attraktive Alternative zum Hotel dar. Denn nicht selten sind diese Unterkünfte preiswerter und bieten zudem die Möglichkeit, sich in einer Küche selbst Mahlzeiten zuzubereiten. Sie sind somit unabhängig vom Angebot und den Öffnungszeiten eines Hotelrestaurants.

Doch ebenso wie Schimmel im Hotelzimmer auftritt, können auch Ferienwohnungen von diesem mitunter gesundheitsgefährdenden Pilz betroffen sein. Haben Sie die Unterkunft über einen Reiseveranstalter gebucht, können Sie den Mangel bei diesem anzeigen.

Problematisch kann es allerdings sein, wenn die Ferienwohnung von einer Privatperson angeboten wird. Denn in diesem Fall greift nicht das Reiserecht, sondern das Mietrecht. Dieses sieht in der Regel keinen Anspruch auf Schadensersatz vor. Darüber hinaus gilt in der Regel das nationale Mietrecht des Anbieters. Bei einer Ferienwohnung in der Türkei sind daher entsprechende Forderungen vor einem türkischen Gericht geltend zu machen.

Bei Schimmel im Hotelzimmer oder in einer von einem Reiseveranstalter angebotenen Ferienwohnung haben Sie bessere Chancen eine Entschädigung zu erhalten. Handelt es sich um private Anbieter, gehen die geschädigten Urlauber nicht selten leer aus.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 3,84 von 5)
Schimmel im Hotelzimmer: Ist eine Preisminderung möglich?
Loading...

Über den Autor:

Nicole studierte Buchwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und beschäftigte sich bereits währenddessen mit den verschiedenen Aspekten des Urheberrechts und des gewerblichen Rechtsschutzes. Aufgrund ihrer zahlreichen Reisen ist sie zudem mit dem Reiserecht und anderen Aspekten des Verbraucherschutzes vertraut.

Ein Gedanke zu „Schimmel im Hotelzimmer: Ist eine Preisminderung möglich?

  1. Philipp F

    Guten Abend,

    wir sind in eine Ferienwohnung bis 20.10. eingezogen, da wir umgezogen sind und unsere bisherige Wohnung aufgegeben haben.

    Letzte Woche ist an unserem Fahrzeug etwas Öl verloren (vielleicht 2-3 Esslöffel), welches auf den Parkplatz des Vermieters getropft ist. Der Vermieter hat uns ca. 1 Woche zum entfernen Zeit gegeben sonst hätte er eine Fachfirma mit der Entfernung der Ölflecken. Wir haben die Flecken entfernt. Des Weiteren hat er uns den Parkplatz fristlos gekündigt.

    Nun zum Anliegen:
    Der Kühlschrank der Ferienwohnung funktioniert nicht richtig. Uns sind bereits einige Nahrungsmittel kaputt gegangen. Das Eisfach geht.
    Der Vermieter hat uns daraufhin einen Kühlschrank gebracht, welcher von innen verschimmelt und dreckig ist. Er müffelt auch ganz schön. Wir haben den Vermieter darauf aufmerksam gemacht, da er scheinbar ein sehr reinlicher Mensch (Siehe Parkplatz) ist. Jedoch kam seitdem keine Rückinfo hinsichtlich der Reinigung des Kühlschranks.

    Was können wir tun? Können wir den Vermieter auffordern den Kühlschrank zu reinigen?

    Wir haben die Angst, dass der Vermieter uns die Wohnung kündigt, wenn wir es wiederholt melden.

    Viele Grüße

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.