Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 26. Mai 2020

Ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht klärt Problematiken zwischen Behörden und Bürgern

Ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht klärt Problematiken zwischen Behörden und Bürgern

Aktenstaub, Behördenkauderwelsch und Denkerflicken – das ist es, was einem sofort in den Sinn kommt, wenn man an Verwaltung denkt. Tatsächlich ist das Verwaltungsrecht ein hochkomplexes Rechtsfeld, das es zu bezwingen gilt. Genau das ist die Aufgabe, die ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht hat. Er bildet das Bindeglied und vermittelt bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Behörden oder Ämtern und dem Bürger.

Was ist ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht?

Das Verwaltungsrecht war 1960 neben dem Steuerrecht eines der beiden ersten Rechtsgebiete, für die ein Anwalt einen Fachanwaltstitel erlangen konnte. Damals gab es in der Bundesrepublik nur 75 Fachanwälte für Verwaltungsrecht; 2014 waren es bereits circa 1.500.

Die Fachanwaltsordnung (FAO) der Bundesrechtanwaltskammer beschreibt in § 8 die besonderen Kenntnisse, die ein Fachanwalt im Verwaltungsrecht nachweisen muss, um überhaupt diesen Fachanwaltstitel tragen zu dürfen bzw. um dafür qualifiziert zu sein:

  • besondere Kenntnisse in den Bereichen
  1. allgemeines Verwaltungsrecht,
  2. Verfahrensrecht,
  3. Recht der öffentlich-rechtlichen Ersatzleistung.
  • besondere Kenntnisse in zwei Bereichen des besonderen Verwaltungsrechts, von denen einer aus folgenden Gebieten gewählt sein muss:
  1. öffentliches Baurecht,
  2. Abgabenrecht, soweit die Zuständigkeit der Verwaltungsgerichte gegeben ist,
  3. Wirtschaftsverwaltungsrecht (Gewerberecht, Handwerksrecht, Wirtschaftsförderungsrecht, Gaststättenrecht, Berg- und Energierecht),
  4. Umweltrecht (Immissionsschutzrecht, Abfallrecht, Wasserrecht, Natur- und Landschaftsschutzrecht),
  5. Öffentliches Dienstrecht.

Was macht ein Fachanwalt im Verwaltungsrecht?

Ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht kann ein weit gefasstes Spektrum an rechtlichen Problematiken bearbeiten. Eine Vielzahl von Rechtsstreitigkeiten unterliegt dem Verwaltungsrecht, welche der ein oder andere eventuell gar nicht in diese verwaltungsrechtliche Thematik eingeordnet hätte. Im Folgenden werden einige dieser Aspekte beschrieben.

Ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht kann Ihnen dabei helfen, eine Baugenehmigung zu erlangen

Ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht kann Ihnen dabei helfen, eine Baugenehmigung zu erlangen

Ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht kann Ihnen zum Beispiel dabei helfen, eine Baugenehmigung für ein Eigenheim zu bekommen oder den Umbau bzw. die Umnutzung Ihrer Gewerbeimmobilie zu ermöglichen. Es kann daher wichtig sein, sich an einen Fachanwalt zu wenden, wenn Sie eine bauliche Veränderung planen, trotzdem ein Denkmalschutz besteht. Aber auch, wenn Sie von Störungen durch eine Bebauung der Nachbarn betroffen sind, können Sie sich vertrauensvoll an einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht wenden.

Ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht klärt auch Rechtsstreitigkeiten in Sachen Abgabenrecht. Dabei handelt es sich nicht explizit um steuerrechtliche Aspekte, sondern vielmehr um die Kommunalabgaben in Gestalt von Verwaltungsgebühren, wie etwa Müllbeseitigung, Kindergarten, Abwasser oder die Hundesteuer.

Auch im Bereich des Wirtschaftsverwaltungsrecht, insbesondere im Gewerberecht, also zum Beispiel im Gaststättenrecht, kann Sie ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht unterstützen, wenn es darum geht, Gefahren abzuwehren oder ein Konflikt mit dem Ordnungsamt besteht, weil Sie als Mandant keine Gewerbeerlaubnis erhalten haben. Daher führt ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht auch Genehmigungsverfahren durch.

Wenn Sie Umweltschäden vermeiden oder beseitigen wollen, dann können sich Klienten auch bei Fragen zum Immissionsschutz, Abfallrecht oder Wasserrecht an einen Fachanwalt wenden.

Beamte unterliegen dem Beamten- bzw. Dienstrecht. Sofern Sie also Probleme mit Ihrem Dienstherren haben oder aber Fragen zur Besoldung oder der Beförderung, aber auch bei einem Dienstunfall können Sie Kontakt zu einem Fachanwalt für Verwaltungsrecht aufnehmen. Er vertritt Sie vor Gericht, aber auch bei außergerichtlichen Einigungsversuchen. Bei Pflichtverletzungen kann ein Anwalt in Sachen Öffentliches Dienstrecht sogar ein Disziplinarverfahren leiten sowie Schadensersatzforderungen durchsetzen.

Ein Fachanwalt im Verwaltungsrecht unterstützt Sie aber auch, wenn Sie beispielsweise eine Versammlung durchführen möchten und die Behörde Ihnen dafür keine Genehmigung erteilt hat.

Im Polizeirecht hilft der Rechtsanwalt seinem Mandanten u. a. wenn er dagegen vorgehen möchte, die Kosten dafür zu erstatten, wenn sein Auto abgeschleppt wurde.

Wenn Sie Ihr Examen anfechten oder gegen die Ablehnung für einen Studienplatz vorgehen wollen, dann ist ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht genau der richtige Ansprechpartner. Ebenfalls im Kindergartenrecht – da seit 2013 ein bundesweiter Anspruch auf einen Kitaplatz besteht, können Sie diesen Anspruch durchaus mit Hilfe eines Rechtsanwalts durchsetzen.

Wie wird man Fachanwalt für Verwaltungsrecht?

Personen, die ein Fachanwalt werden wollen, müssen zunächst einmal Anwalt an sich werden. Dafür gilt es eine universitäre Ausbildung zu machen. Diese erfordert ein Studium der Rechtswissenschaften oder ein Jura-Studium, welches mehrere Ausbildungsstufen mit sich bringt:

  • Grundstudium – in der Regel neun Semester
  • Erstes Staatsexamen – bestehend aus bis zu sieben Klausuren (bundeslandabhängig), die Wissensfragen zu den drei Hauptrechtsgebieten Zivilrecht, Strafrecht und Öffentliches Recht enthalten
  • Rechtsreferendariat – 2-jährige Praxiszeit, die der Student an verschiedenen Gerichten verbringt, um praxis- und prozessorientierte Kompetenzen zu erlangen
  • Zweites Staatsexamen – auch Assessorexamen genannt – ist eine reine Staatsprüfung und wird von staatlichen Justizämtern vorgenommen
  • Volljurist – nach Bestehen der beiden Staatexamen kann der frisch gebackene Rechtsanwalt nun in jedem klassischen Rechtsgebiet durchstarten
  • Fachanwaltslehrgang – umfasst 120 Zeitstunden – bevor ein Rechtsanwalt einen Fachanwaltstitel verliehen bekommt, muss er zuvor mindestens drei Jahre als Anwalt zugelassen und sechs Jahre in dem Bereich tätig gewesen sein

In § 5a der FAO ist notiert, welche besonderen praktischen Erfahrungen der zukünftige Fachanwalt für Verwaltungsrecht erwerben muss, um diesen Titel verliehen zu bekommen: So muss er zuvor 80 Fälle bearbeiten, von denen mindestens 30 gerichtliche Verfahren sein müssen. Mindestens 60 dieser Fälle müssen sich auf drei verschiedene Bereiche des besonderen Verwaltungsrechts beziehen; dabei sollten auf jeden dieser drei Bereiche mindestens 5 Fälle fallen. Von den drei Bereichen muss einer zu den in § 8 Nr. 2 aufgeführten Bereichen gehören.

Was verdient ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht?

Gerade beim Fachanwalt für Verwaltungsrecht gibt es ein starkes Stadt-Land-Gefälle in Sachen Gehalt. Hauptsächlich ist dafür der häufig sehr niedrige Gegenstandswert im Verwaltungsrecht verantwortlich.
Vom Anbeginn seiner Karriere ist das Gehalt eines Anwalts leistungsabhängig. In allen gängigen Rechtsgebieten sind Prämien- und Umsatzbeteiligungen an der Tagesordnung.

Doch zunächst einmal muss sich sowieso jeder Rechts- oder Fachanwalt an bestimmt Vorschriften in Sachen Gehaltsabrechnung halten. Der Verdienst von Anwälten richtet sich nämlich zum einen nach Vergütungsvereinbarungen, zum anderen aber nach dem sogenannten Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Das RVG bildet die gesetzliche Grundlage der Abrechnung zur Vergütung von Rechtsanwälten. Auch Vergütungsvereinbarungen folgen gesetzlichen Vorschriften. Allerdings sind sie immer problemlos möglich, besonders, wenn die Vergütungsvereinbarung höher ausfällt, als die Abrechnung über das RVG. Merkmale einer Vergütungsvereinbarung sind:

  • Verhältnis zwischen Leistung – Verantwortung – Haftungsrisiko muss angemessen sein
  • Außergerichtliche Beratungen beruhen immer auf einer Gebührenvereinbarung
  • Kostenrahmen wird durch die Vergütungsvereinbarung festgelegt (beispielsweise darf eine Erstberatung den Preis von 190 Euro zzgl. Umsatzsteuer nicht übersteigen)
Was verdient ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht?

Was verdient ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht?

Sofern keine Vereinbarung getroffen wurde, wird das Bürgerliche Recht hinzugezogen. Die Gebühren richten sich dann nach den darin enthaltenen Vorschriften.

Die Berechnung der Anwaltskosten richtet sich immer nach dem jeweiligen Gegenstandwert, also dem Streitwert, um den es in dem Verfahren geht. Zu diesen Gebühren kommen noch eine Aufwandspauschale und die Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer hinzu.

Auch Rechtsanwälte haben, ebenso wie viele andere Berufszweige, mit regionalen Unterschieden im Gehalt zu kämpfen. Auch unter den Kanzleien existieren Verdienstschwankungen, denn auch die Größe einer Kanzlei spielt hierbei eine Rolle. So beschäftigen große Kanzleien bis zu 100 Anwälte und kleinere nur etwa einen bis fünf. Weiterhin ist es von Relevanz, in welchem Lebensalter sich ein Rechtsanwalt befindet, ebenfalls wie lange er schon seinen Beruf ausübt.

Der Deutsche Anwalt Verein hat einen Gehälter- und Einstellungsreport durchgeführt, welcher im Anwaltsblatt publiziert wurde. Dort konnten wir in Erfahrung bringen, mit welchem Durchschnittsgehalt ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht rechnen kann.

In Ostdeutschland verdient ein Anwalt für Verwaltungsrecht mit durchschnittlich 30.000 Euro (21.000 bis 36.000 Euro) vergleichsweise am wenigsten. Im deutschen Norden steigt das Jahresbruttogehalt bereits auf 36.000 Euro (26.000 bis 50.000 Euro). In Süddeutschland bekommt ein Fachanwalt im Verwaltungsrecht laut Durchschnittsgehalt bereits 37.000 Euro (27.000 bis 50.000 Euro) und im Westen Deutschlands verdient ein Verwaltungsrechtsanwalt im Durchschnitt 38.000 Euro (22.000 bis 60.000 Euro) brutto im Jahr.

Markant stechen auch die Anwaltshauptstädte hervor. In Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München kann ein Anwalt im Verwaltungsrecht gut verdienen, insbesondere in Großkanzleien. Im Durchschnitt sind es sogar 50.000 Euro (35.000 bis 70.000 Euro) im Jahr.

Welche Berufsverbände gibt es?

Möchte sich eine bestimmte Berufsgruppe in einer Interessensvertretung zusammenschließen, so gründen sie in der Regel einen Berufsverband oder einen Verein. Dieser hilft ihnen, die Öffentlichkeit auf die Arbeit und Aufgaben dieses Berufes aufmerksam zu machen und den gesamten Berufsstand zu stärken sowie seine Mitglieder zu fördern. Die Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht haben ebenfalls einen Ort zum Interessensaustausch geschaffen, es ist die Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht, welche dem Deutschen Anwalt Verein (DAV) angehört.

Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht (DAV)

Das besondere an der AG Verwaltungsrecht ist, dass sie sich als einzige Arbeitsgemeinschaft des DAV regional organisiert hat. So haben sich in jedem Bundesland AGs zusammengeschlossen, um für die beruflichen Interessen der Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht in ihrem Land einzutreten und erreichbar zu sein. So existieren u. a.:

  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Bayern
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Niedersachsen und Bremen
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Rheinland-Pfalz
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Nordrhein-Westfalen

Zualleroberst steht bei allen AGs die Weiterbildung im Job durch ein regelmäßiges Fortbildungsangebot sowie der Austausch von Informationen und Erfahrungen unter den Kollegen. Die AGs vertreten ihre Mitglieder auch gegenüber Gerichten, Ämtern und Behörden.

Ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht kann Ihren Anspruch auf einen Kitaplatz für Ihr Kind durchsetzen

Ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht kann Ihren Anspruch auf einen Kitaplatz für Ihr Kind durchsetzen

Zum Teil bestehen die AGs seit den 50er Jahren. Sie organisieren Veranstaltungen und Tagungen, wie etwa eine Frühjahrs- und eine Herbsttagung. Zudem bieten einige AGs auf ihren Webseiten nützliche Links, zum Beispiel zu den jeweiligen Verwaltungsgerichten oder themenrelevante Downloads, wie etwa die Präsentationen der Referenten der Veranstaltungen.

Welche Kanzleien gibt es?

Die Suche nach dem richtigen Anwalt bzw. Fachanwalt kann mühselig sein. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, worauf es bei der Anwaltssuche ankommt.

Wir geben Ihnen hierfür ein paar wertvolle Tipps und stellen Ihnen drei Kanzleien vor, die sich im Speziellen mit verwaltungsrechtlichen Problematiken auseinandersetzen und dementsprechend auch wenigstens einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht besitzen.

Kanzlei Hansen & Münch Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, Hamburg

Die Rechtsanwälte Hansen und Münch arbeiten bundesweit und beraten ihre Mandanten in Sachen Öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht. Ihre Prämisse ist die individuelle Bearbeitung der Problematiken ihrer Kunden, weshalb sie sich auch konsequent spezialisiert haben und regelmäßig fortbilden. Ihr Steckenpferd ist das Bildungsrecht:

  • Examensanfechtung
  • Schulrecht
  • Studienplatzklage
  • Kindergartenrecht
  • Hochschulrecht

Allerdings befassen sich die Fachanwälte dieser Kanzlei auch mit dem Beamtenrecht, Polizei- und Gewerberecht sowie mit dem Umwelt- und Baurecht. Bei letzterem können die Anwälte bedeutende Kenntnisse vorweisen. Sie gewährleisten eine kompetente und professionelle Beratung. Die Rechtsanwaltskanzlei besitzt umfassende Erfahrungen in den Tätigkeitsbereichen des Verwaltungsrechts und betreut zum Beispiel mittelständische Unternehmen im Bereich des Gewerberechts.

Rechtsanwaltskanzlei für Verwaltungs- und Verfassungsrecht Dr. Schroeder, Köln

Diese Kölner Rechtsanwaltskanzlei verfügt über eine feststehende anwaltliche Professionalität, da die Fachanwältin für Verwaltungsrecht Daniela Schroeder auf eine langjährige Erfahrung zurückblickt und regelmäßig an fachlichen Fortbildungen teilnimmt. Sie sucht  nach einer individuellen und interessensgerechten Lösung für ihre Mandanten.

Schroeders Tätigkeitsfelder liegen bei:

  • Dienstrecht, insbesondere Beamtenrecht
  • Verfassungsrecht
  • Verwaltungsrecht
    • Berufsrecht
    • Datenschutzrecht und Informationsfreiheitsrecht
    • Hochschulrecht
    • Kommunales Abgaberecht
    • Friedhofs- und Bestattungsrecht
    • Öffentliches Baurecht
    • Ordnungsrecht
    • Straßen- und Wegerecht
Bei Problematiken, die das kommunale Abgaberecht betreffen, können Sie einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht kontaktieren

Bei Problematiken, die das kommunale Abgaberecht betreffen, können Sie einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht kontaktieren

Rechtsanwältin Schroeder ist bundesweit tätig und bietet neben der persönlichen Rechtsberatung auch die Anfertigung von Rechtsgutachten, Konfliktberatung und Vertretung vor Gericht und Behörde. Dazu ist Schroeder Urheberin verschiedener Fachpublikationen.

Kanzlei für Verwaltungsrecht Jeromin & Kerkmann, Andernach

Diese Kanzlei aus Rheinland-Pfalz wurde 2008 gegründet und hat sich ebenso auf das Verwaltungsrecht spezialisiert. Langjährige Erfahrung und renommiertes Fachwissen begleiten die Fachanwälte in ihrer Arbeit. Sie sind überregional unterwegs und veröffentlichen regelmäßig fachspezifische Schriften (Bücher, Beiträge, Aufsätze). Die Kanzlei zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit der einzelnen Rechtsanwälte untereinander aus.

Zu ihren Schwerpunkten zählen hauptsächlich:

  • Öffentliches Baurecht (Bau- und Planungsrecht)
  • Umweltrecht
  • Vergaberecht

Aber auch andere verwandte Rechtsgebiete zählen sie zu ihren Arbeitsfeldern:

  • Baulandumlegung
  • Denkmalschutzrecht
  • Beamten- und öffentliches Dienstrecht
  • Fachplanungsrecht
  • Prüfungsrecht
  • Kommunalrecht
  • Wasserrecht
  • Amts- und Staatshaftungsrecht

Bei großen Projekten arbeitet die Kanzlei zudem mit Notaren, Sachverständigen und Planungsbüros zusammen. Das Ziel der Berufsträger dieser Kanzlei ist vordergründig eine persönliche und effiziente Lösung für die Mandanten zu finden.

So funktioniert die Anwaltssuche

Fragen Sie ruhig einmal Freunde, Bekannte oder auch Kollegen, ob sie vielleicht einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht empfehlen können, da sie selbst schon einmal mit einem solchen wegen verwaltungsrechtlicher Angelegenheiten Kontakt aufnehmen mussten. Außerdem ist es immer hilfreich, sich bei der Anwaltskammer telefonisch Informationen einzuholen. Die Anwaltskammer kennt nämlich sämtliche Kanzleien in Ihrer Umgebung. Schauen Sie auch auf die Webauftritte der Kanzleien; dabei können Sie sich im Vorfeld schon einen kleinen Überblick über die Tätigkeitsbereiche oder auch über die Anwälte der Kanzlei verschaffen.

Auch beim ersten Beratungstermin in der Kanzlei lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Ordnung und Sauberkeit zeichnen u.a. eine ausgezeichnete Kanzlei aus. Erkundigen Sie sich bei dem Rechtsanwalt über die Erfahrungswerte, die er bereits zu ähnlichen Verfahren gesammelt hat. Ein wichtiges Kennzeichen ist auch, dass ein Rechtsanwalt nur maximal drei Fachanwaltstitel tragen sollte, wenn er seriös ist. Dazu wird Ihnen ein guter Fachanwalt nichts für diese erste Beratungsstunde berechnen, stattdessen stellt er Ihnen auf Anfrage eine grobe Kostenaufstellung zusammen, die die anfallenden Gebühren enthält.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Loading...

5 Gedanken zu „Fachanwalt für Verwaltungsrecht

  1. Thomas

    Ein Kollege von mir hatte einmal einen unberechtigten Vorwurf der Bußgeldbehörde. Er schaffte es aber, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Bußgeldbescheides Einspruch einzulegen. Und mithilfe von einem Anwalt für Verkehrsrecht konnte er Bußgeld vermeiden.

    Antworten
  2. Franziska B

    Vielen Dank für die Erläuterung zum Verwaltungsrecht. Mein Onkel hat kommende Woche ein Termin bei einer Rechtsanwaltskanzlei. Da er sein Haus umbauen möchte, wird er bestimmt wegen einer Baugenehmigung den Termin haben.

    Antworten
  3. GORAN

    Halo bin GORAN GRBIC AUS BREMERVORDE ZWISCHEN BREMEN UND HAMBURG ICH BRAUCHE ANWALT FUR FERWALTUNGSRECHT UND VERKERSRECHT ICH BRSUCHE WEGEN UMSCHREIBUNG AUDNDISCHEN YUGOSLAWISCHE FURERSCHEIN AUS BOSNIEN UND HERCEGOVINA YUGOSLAWIEN UND WOLLTE DETSCHEN FURERSCHEIN ABER DIE WOLLEN IN FURERSCHEINSTELKS DAS ICH VERKERSMEDIZINOSCHE UNTERSUCHING MACHEWEGEN UMSCHREIBUNG WEGEN AJTOFURERSCHEIN IN BREMERVORDE FURERSCHEINSTELLE HELFEN SJE MIR FURERSCGEIN UMZUSCHREIBEN OHNE VERKERSMEDIZINKSCHE UNTERSUCHUNG

    Antworten
  4. Goran

    Hallo bin GORAN AUS STADT HOER WIE KKND IN GEBOREN ELTERN HABEN KEINE DETSCHE STATSANGEHORICHKEIT GEMACHT UND BIN WIE AZILANT AUS BOSNIEN UND HERCEGOVINA YUGOSLAWIEN GEFLUCHTET NACH DETSCHLAND 2012 ICH HABE IN AZILFERFAHFEN UND IN ABSCHIBVERFAHREN GELOGEN DAS ICH PSIHOSCH KRSNK BIN DAS ICH HOER IN DEZSCHLAND BLEIBEN KONNTE UND AUSLENDERBEHORDE HAT MEIN SCHREIBEN MISBRAUCHT IND HAT DAS FURERSCHEIN STELLE ABGEGEBEN UND DIE DENKEN ICH BIN KRANK OCH BIN NOCHT KRANK FAHRE AUFO ROLLER FAHRADT ALLES ABSR WEGEN AZILVERVAREN MUSTE LUGEN IN AZILVERVAREN DAS ICH HOERBLEIBEN KONMTE IN DETSCHLAND WANN SIE MOCH VERSTECHEN sonst were ich abgeschoben nach ausland vor 5 oder 7 jahre helfen sie mir furerschein detschen zu bekommen

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.