Widerrufsrecht beim Kredit – Das sollten Verbraucher wissen!

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 4. Mai 2020

widerrufsrecht-kredit
Widerrufsrecht beim Kredit – Das sollten Verbraucher wissen!
Das Widerrufsrecht beim Privatkredit ist gesetzlich geregelt.

Das Widerrufsrecht beim Privatkredit ist gesetzlich geregelt.

Eine qualitativ hochwertige Waschmaschine kostet mehrere hundert Euro, ein Neuwagen schon mehrere zehntauend und der Bau einer Immobilie mehrere hunderttausend Euro. Je nach Einkommenssituation lassen sich solche Investitionen nur mit Hilfe eines Kredites stemmen.

Eine Bank leiht dem Kreditnehmer dann Geld, welches dieser wiederum in Raten inklusive Zinsen zurückzahlt. Bevor Verbraucher einen Vertrag über ein Darlehen unterzeichnen, sollten sie sämtliche Unterlagen genau prüfen. Trotzdem kann es vorkommen, dass einem Kreditnehmer im Nachhinein noch ein Punkt auffällt, mit dem er nicht einverstanden ist.

Des Weiteren ist denkbar, dass er nach Abschluss des Vertrages noch durch einen Vergleich einen anderen Kredit findet, der weitaus bessere Konditionen bietet. In diesen und weiteren Fällen bietet das Bankrecht, welches sämtliche Bankgeschäfte regelt, einen Ausweg: Kreditnehmer profitieren von einem Widerrufsrecht beim Kredit. Was dabei zu beachten ist, verraten wir im folgenden Ratgeber.

Welche Bedeutung hat das gesetzliche Widerrufsrecht bei Kreditverträgen?

Laut § 495 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) steht Verbrauchern ein Widerrufsrecht bei Krediten gemäß § 355 BGB zu. Letzterer besagt Folgendes:

Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so sind der Verbraucher und der Unternehmer an ihre auf den Abschluss des Vertrags gerichteten Willenserklärungen nicht mehr gebunden, wenn der Verbraucher seine Willenserklärung fristgerecht widerrufen hat.

Kreditverträge ohne Widerrufsrecht: Ungültig ist ein Widerruf etwa bei Kleinkrediten bis 200 Euro.

Kreditverträge ohne Widerrufsrecht: Ungültig ist ein Widerruf etwa bei Kleinkrediten bis 200 Euro.

Wird das Widerrufsrecht bei einem Kredit in Anspruch genommen, kann ein Kreditnehmer also den Abschluss eines Vertrages rückgängig machen. Er ist dann nicht mehr an die getroffenen Vereinbarungen gebunden.

Das Widerrufsrecht gilt beim Immobilienkredit, Ratenkredit und vielen anderen Formen. Es sind jedoch einige Ausnahmen zu beachten. Hierzu gehören unter anderem:

  • Arbeitgeberdarlehen mit einem niedrigen Zins
  • Darlehen, die innerhalb von maximal drei Monaten zurückgezahlt werden
  • Kleinkredite mit einer Darlehenssumme von weniger als 200 Euro
  • Kredite gegen Pfand

Widerruf oder Widerspruch beim Kreditvertrag?

Laien gehen oft davon aus, dass Sie bei einem Kredit ein Widerspruchsrecht besitzen. Dem ist jedoch nicht so. Ein Widerspruch ist ein Rechtsbehelf gegen die Entscheidungen von Gerichten und Behörden. Der richtige Begriff im Zusammenhang mit einem Kredit ist der Widerruf.

Widerruf beim Kreditvertrag: Welche Frist ist einzuhalten?

Widerrufsrecht: Hat die Bank den Kredit bereits ausgezahlt, müssen Sie Zinsen zahlen.

Widerrufsrecht: Hat die Bank den Kredit bereits ausgezahlt, müssen Sie Zinsen zahlen.

Das Widerrufsrecht bei einem Kredit ist an eine bestimmte Frist gebunden. Diese liegt laut § 355 Abs. 2 BGB bei 14 Tagen. Sie beginnt erst dann, wenn dem Verbraucher ein Formular zugestellt wurde, welchem die entsprechenden Informationen zum Widerruf zu entnehmen sind. In der Regel handelt es sich hierbei um die Vertragsurkunde.

Etwas anders verhält es sich mit der Frist, wenn die Widerrufsklausel für den Kredit unvollständig ist. Wird etwa nicht die Laufzeit, die Höhe oder der Zinssatz genannt, läuft die Frist nicht sofort. Sie beginnt erst dann, wenn Sie die fehlenden Informationen erhalten haben. In diesem Fall verlängert sich die Frist, innerhalb derer Sie den Kredit widerrufen können, außerdem auf insgesamt 30 Tage.

Was geschieht, nachdem Sie beim Kreditvertrag Ihr Widerrufsrecht in Anspruch genommen haben?

Die Folgen, mit denen zu rechnen ist, nachdem Sie Ihr Widerrufsrecht bei einem Kredit geltend gemacht haben, hängen davon ab, ob Ihnen das Darlehen bereits ausgezahlt wurde. Kam es noch nicht zu einer Auszahlung, müssen Sie keine weiteren Schritte mehr einleiten. Nachdem Sie die Bestätigung über den Widerruf erhalten haben, sollte alles erledigt und der Vertrag aufgehoben sein.

Etwas anders verhält es sich, wenn Sie vom Widerrufsrecht beim Bankkredit Gebrauch gemacht haben, nachdem Sie die Kreditsumme bereits erhalten haben. In diesem Fall sind Sie dazu verpflichtet, den Betrag innerhalb einer festgelegten Frist zurückzuzahlen. Des Weiteren müssen Sie Zinsen für den Zeitraum zwischen Aus- und Rückzahlung zahlen. Deren Höhe bemisst sich am Sollzins, der im Vertrag vereinbart wurde.

Manche Banken verlangen keine Zinsen, wenn Kreditnehmer von ihrem Widerrufsrecht bei einem Kreditvertrag Gebrauch machen. Ob dies bei Ihrem Darlehen der Fall ist, können Sie den Vertragsunterlagen entnehmen.

Widerruf von einem Kredit: So sollten Sie vorgehen

Widerrufsrecht beim Kredit: Zum Nachweis der Fristeinhaltung empfiehlt sich der Versand als Einschreiben.

Widerrufsrecht beim Kredit: Zum Nachweis der Fristeinhaltung empfiehlt sich der Versand als Einschreiben.

Möchten Sie als Verbraucher Ihren Kredit widerrufen, so muss dies schriftlich erfolgen. Ein einfacher Anruf bei der Bank reicht nicht aus. Wichtig zu wissen ist, dass Sie den Widerruf von Kreditverträgen nicht begründen müssen, des Weiteren muss keine bestimmte Form eingehalten werden.

Von Bedeutung ist allerdings, dass Ihrem Schreiben klar zu entnehmen ist, dass Sie den Vertrag widerrufen wollen. Nennen Sie außerdem die entsprechenden Angaben zum Kreditvertrag, beispielsweise die Kreditnummer und das Datum, zu dem er abgeschlossen wurde.

Um belegen zu können, dass Sie die für das Widerrufsrecht bei einem Kredit angesetzte Frist eingehalten haben und Ihr Schreiben tatsächlich bei der Bank eingegangen ist, sollten Sie den Widerruf per Post als Einschreiben versenden.

Widerrufsrecht bei einem Kredit geltend machen: Muster für Verbraucher

Wie bereits erwähnt, müssen Sie keine bestimmte Form einhalten, wenn Sie einen Kreditvertrag widerrufen möchten. Sind Sie unsicher, wie Sie den Widerruf formulieren sollen, können Sie sich an unserem kostenlosen Muster orientieren.

Denken Sie jedoch daran, dass es sich hierbei lediglich um eine Vorlage zur Veranschaulichung handelt. Diese muss von Ihnen geprüft und angepasst werden.

[Ihr Name und Ihre Adresse]

 

[Name und Adresse der Bank]

[Ort, Datum]

Betreff: Widerruf des Kreditvertrages (Vertrag [Nummer] vom [Datum])

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich den genannten Kreditvertrag innerhalb der gesetzlich festgelegten Frist.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung des Widerrufs zu.

Mit freundlichen Grüßen

[Unterschrift]

Sonderfall: Unvollständige Widerrufsbelehrung

Die Frist beim Widerrufsrecht für einen Kredit verlängert sich bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung.

Die Frist beim Widerrufsrecht für einen Kredit verlängert sich bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung.

Unter gewissen Umständen kann es sein, dass Verbraucher noch einige Zeit, nachdem Sie einen Kredit abgeschlossen haben, aus dem Vertrag herauskommen können.

Das ist der Fall, wenn die Widerrufsbelehrung der Bank fehlerhaft ist. Dazu kommt es etwa, wenn

  • der Widerrufsbelehrung nicht zu entnehmen ist, wann die Frist beginnt,
  • falsche oder keine Angaben zu den Rechtsfolgen des Widerrufs gemacht werden oder
  • Zusatzinformationen den Kreditnehmer irritieren.

Ist dies bei Ihnen der Fall, können Sie Ihr Widerrufsrecht für den Kredit auch noch nach Jahren nutzen. Besonders interessant ist das häufig bei einem Vertrag über einen Immobilienkredit. Der Widerruf führt nämlich dazu, dass Sie einen neuen Kredit zu besseren Konditionen aufnehmen können. Außerdem müssen Sie keine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen.

Sind Sie nicht sicher, ob die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist? Ein Anwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht kann den Vertrag prüfen und Sie zum weiteren Vorgehen beraten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,02 von 5)
Widerrufsrecht beim Kredit – Das sollten Verbraucher wissen!
Loading...

Ein Gedanke zu „Widerrufsrecht beim Kredit – Das sollten Verbraucher wissen!

  1. Sultonova

    Guten Morgen,

    ich habe eine Frage: darf ich Apoexistenzgründungsfinnanzierung insgesamt , Existenzgründung innerhalb 14 Tagen kündigen (Datum vom 25.09.2019, Unterschrieben gestern am 27.09.2019). Soll ich in diesem Fall Zinzen zahlen? Was soll ich in diesem Fall von Widderuf beachten?

    Ich bedanke mich für Ihre Antwort

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.