Wahlzettel richtig ausfüllen: Wissen für Wahlberechtigte

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 5. Oktober 2020

Wie muss ich Wahlzettel ausfüllen, damit meine Stimmen auch zählen? Dieser Ratgeber liefert die Antwort.
Wie muss ich Wahlzettel ausfüllen, damit meine Stimmen auch zählen? Dieser Ratgeber liefert die Antwort.

FAQ: Wahlzettel richtig ausfüllen

Wie wird der Wahlzettel korrekt ausgefüllt?

Ein leerer Wahlzettel wird zum Ausfüllen an alle Wahlberechtigten ausgegeben, damit diese ihre Stimme abgeben können. Ob dabei ein Kreuz gesetzt oder das entsprechende Feld ausgemalt wird, ist grundsätzlich unerheblich, solange der Wählerwille erkennbar ist. Allerdings sollten Sie sich vorher gut überlegen, wie Sie den Stimmzettel ausfüllen, denn unerlaubte Zusätze können zur Ungültigkeit führen. Wann dies der Fall ist, lesen Sie hier.

Warum den Wahlzettel lieber nicht mit Bleistift ausfüllen?

So manch ein Wähler befürchtet, dass sich eine Stimmabgabe mit einem Bleistift im Nachhinein noch manipulieren lässt und wollen daher ihren Wahlzettel lieber mit einem Kugelschreiber ausfüllen. Laut Bundeswahlordnung sind grundsätzlich die verschiedensten Schreibstifte und eben auch ein Bleistift zulässig. Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen will, nutzt bei der Briefwahl einen Kugelschreiber oder nimmt diesen mit ins Wahllokal.

Ist eine Stimme verloren, wenn man sich beim Ausfüllen des Wahlzettels verschreibt?

Wähler, die versehentlich ihren Stimmzettel nicht richtig ausfüllen, können gemäß Wahlrecht einen weiteren Wahlzettel erhalten. Um eine mögliche Manipulation zu vermeiden, muss der alte allerdings vorher im Beisein des Wahlvorstandes im Wahllokal zerrissen werden.

Wissenswertes zum Wahlzettel: Wie das Ausfüllen gelingt!

Sie haben die Wahl! Wenn Sie Stimmzettel richtig ausfüllen, können Sie bei der Politik mitbestimmen.
Sie haben die Wahl! Wenn Sie Stimmzettel richtig ausfüllen, können Sie bei der Politik mitbestimmen.

Landet eine Karte zur Wahlbenachrichtigung im Briefkasten der berechtigten Bürger, steht üblicherweise in den nächsten vier bis sechs Wochen eine Stimmabgabe an. Um von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, müssen die Bürger entweder die Briefwahl beantragen und den Wahlzettel zu Hause ausfüllen oder am Wahltag das zuständige Wahllokal aufsuchen. Damit eine Stimme aber auch tatsächlich gezählt wird, gilt es beim Kreuzchensetzen allerhand zu beachten.

Doch wie fülle ich den Wahlzettel richtig aus? Wie viele Stimmen haben die Wahlberechtigten? Welche Stifte dürfen zum Ausfüllen der Wahlzettel genutzt werden? Gibt es Vorgaben, wie die Markierung auf dem Stimmzettel aussehen muss? Und was ist zu unternehmen, wenn Sie aus Versehen den Wahlzettel nicht korrekt ausfüllen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Was ist beim Ausfüllen der Stimmzettel zu beachten?

Immer wieder führen uns Meldungen in den Nachrichten vor Augen, dass freie und demokratische Wahlen ein Privileg sind. Um dies auch entsprechend zu würdigen, ist es sinnvoll, dass sich die Wahlberechtigten im Vorfeld darüber informieren, wie sie einen Wahlzettel richtig ausfüllen. Eine Anleitung dafür liegt zum Beispiel den Briefwahlunterlagen bei, kann aber auch online oder im Wahllokal eingesehen werden.

Die wichtigsten Informationen zur Stimmabgabe sind aber auch auf dem Wahlzettel vermerkt. Von großer Relevanz ist dabei die Anzahl der Stimmen, denn diese kann sich je nach Wahl unterscheiden. So gibt es bei der Bundestagswahl eine Erst- und eine Zweitstimme, bei der Europawahl wird nur ein Kreuz gesetzt und bei Kommunalwahlen sind drei Stimmen üblich.

Anleitung zum Wahlzettel: Beim Ausfüllen gilt es unter anderem die Anzahl der Stimmen zu beachten.
Anleitung zum Wahlzettel: Beim Ausfüllen gilt es unter anderem die Anzahl der Stimmen zu beachten.

Viele Wähler haben sich bereits im Vorfeld gründlich überlegt, zugunsten welcher Partei bzw. welches Kandidaten sie ihren Stimmzettel ausfüllen. Die Anleitung sowie die Hinweise auf dem Wahlzettel sollten Sie dennoch gründlich lesen. Denn wer versehentlich zu viele Kreuze setzt, macht diese Stimmabgabe ungültig.

Bei der Stimmabgabe ist es wichtig, dass der Wille der Wähler eindeutig erkennbar ist. Dafür müssen Sie nicht zwangsläufig ein Kreuz in den dafür vorgesehenen Kreis setzen. Zulässig sind unter anderem auch Haken, Punkte oder ähnliche Symbole. Grundsätzlich ist es auch möglich, die gewünschte Partei zu umkreisen oder alle anderen Kandidaten durchzustreichen

Übrigens! Gemäß § 50 Abs. 2 Bundeswahlordnung (BWO) soll in jeder Wahlkabine ein Stift bereitliegen. Mit welchem Schreibgerät Sie den Wahlzettel ausfüllen, bleibt allerdings Ihnen überlassen. Infrage kommen unter anderem Bleistifte, Filzstifte, Füller oder Kugelschreiber, wobei diese nicht dokumentenecht sein müssen.

Amtlicher Wahlzettel: Beim Ausfüllen sollten Sie diese Fehler vermeiden

Bei der Abgabe ihrer Stimme genießen die Bürger also gestalterisch viele Freiheiten. Allerdings ist nicht alles erlaubt. Ungültig wird Ihre Stimme zum Beispiel, wenn der Wahlzettel beim Ausfüllen folgende Elemente enthält:

  • Unterschrift des Wählers
  • Persönliche Informationen
  • Kommentare
  • Erläuterungen zur Stimmabgabe
  • Verfassungsfeindliche Symbole

Sie benötigen Hilfe, um den Wahlzettel richtig ausfüllen zu können? Laut Wahlrecht können sich Personen, die des Lesens unkundig sind oder über eine körperliche Beeinträchtigung verfügen, von einer Hilfsperson unterstützen lassen. Diese unterliegt dabei dem Wahlgeheimnis. Für blinde Wähler gibt es zudem spezielle Stimmzettelschablonen.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Wahlzettel richtig ausfüllen: Wissen für Wahlberechtigte
Loading...

Bildnachweise: depositphotos.com/monkeybusiness (Vorschaubild), depositphotos.com/monkeybusiness, depositphotos.com/ginasanders, depositphotos.com/nektarstock

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.