Helmpflicht beim Fahrrad: Besteht diese in Deutschland?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 17. August 2021

Helmpflicht beim Fahrrad: In Deutschland schreibt der Gesetzgeber dies bislang nicht vor.
Helmpflicht beim Fahrrad: In Deutschland schreibt der Gesetzgeber dies bislang nicht vor.

FAQ: Helmpflicht beim Fahrrad

Gibt es in Deutschland eine Fahrradhelmpflicht?

Nein, eine gesetzliche Verpflichtung, auf dem Fahrrad einen Schutzhelm zu tragen, besteht in Deutschland nicht.

Haben Kinder eine Helmpflicht?

Auch Kinder sind laut Gesetz nicht zum Tragen eines Fahrradhelmes verpflichtet. Zum Schutz der Kleinen ist es dennoch sinnvoll, wenn Eltern einen solchen für ihren Nachwuchs anschaffen.

In welchem Land besteht Helmpflicht für Fahrradfahrer?

Staaten wie Malta und Finnland haben eine Helmpflicht auf dem Fahrrad bereits eingeführt. Über die Regelungen der verschiedenen Länder informieren wir Sie hier.

Helmpflicht für Radfahrer: Was sagt der Gesetzgeber dazu?

Für E-Bikes besteht mitunter eine Fahrradhelmpflicht.
Für E-Bikes besteht mitunter eine Fahrradhelmpflicht.

Die Helmpflicht auf dem Fahrrad wird immer wieder heiß diskutiert, kann ein entsprechender Schutzhelm doch vor schweren Kopfverletzungen bewahren oder diese zumindest abmildern. Allerdings gibt es bislang noch kein Gesetz, dass in Deutschland für Radfahrer eine Helmpflicht vorschreibt. Aus diesem Grund kann auch kein Bußgeld drohen, wenn ein Fahrradfahrer ohne Helm unterwegs ist.

Etwas komplexer gestaltet sich die Angelegenheit unter Umständen bei Pedelec und E-Bike, denn häufig werden diese Begriffe fälschlicherweise synonym verwendet. Für Pedelecs (Pedal Electric Cycles), bei denen der Fahrer noch selbst in die Pedale treten muss, um durch den Motor eine Fahrunterstützung zu erhalten und dadurch eine zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h zu erreichen, besteht ebenfalls keine Helmpflicht.

Im Gegensatz dazu schreibt der Gesetzgeber bei S-Pedelecs (Speed-Pedelecs) und E-Bikes das Tragen eines Helmes vor. Verantwortlich dafür ist die Leistung der elektrischen Fahrräder. Denn S-Pedelec können durch die Motorunterstützung eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h erreichen und richtige E-Bikes sind mit Mofas zu vergleichen, die die Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h auch ohne das Treten in die Pedal erreichen. Somit zählen diese Drahtesel eigentlich zu den Krafträdern.

Übrigens! Auch wenn der Gesetzgeber keine generelle Helmpflicht für das Fahrrad vorschreibt, müssen in vielen Regionen Deutschlands Polizeibeamte einen Fahrradhelm tragen, wenn diese während der Arbeitszeit mit dem Rad unterwegs sind. Genauso verlangen die Organisatoren bei Radsportveranstaltungen häufig den Helm fürs Fahrrad.

Was spricht gegen die Fahrradhelmpflicht?

Grundsätzlich wird befürchtet, dass durch eine Helmpflicht fürs Fahrrad weniger Menschen mit dem Rad fahren würden. Gründe dafür können sein, dass der Helm als unbequem und/oder unmodisch empfunden wird. Ganz unbegründet scheinen solche Vermutungen nicht zu sein, denn Statistiken aus anderen Ländern (bspw. Australien) belegen, dass mit der Einführung einer Helmpflicht für das Fahrrad ein Rückgang der Fahrradfahrer zu verzeichnen war.

Mögliche Folgen wären die Zunahme des motorisierten Straßenverkehrs und somit eine höhere Belastung der Umwelt durch Abgase und Verkehrslärm. Darüber hinaus könnte der Verzicht auf die Bewegung eine Zunahme von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit sich bringen.

Ein weiteres Argument gegen eine Helmpflicht ist, dass ein Helm generell ein zu großes Sicherheitsgefühl mit sich bringen könnte. Wenn der Fahrer dies mit einem riskanteren Fahrverhalten ausgleicht, wäre die Schutzwirkung des Helmes aufgehoben.

Fehlende Fahrradhelmpflicht für Kinder: Eltern sind gefragt!

Keine Helmpflicht für Kinder: Auf dem Fahrrad sollte der Schutzhelm dennoch freiwillig getragen werden.
Keine Helmpflicht für Kinder: Auf dem Fahrrad sollte der Schutzhelm dennoch freiwillig getragen werden.

Auch ohne eine explizite Helmpflicht auf dem Fahrrad sollten Kinder, die möglicherweise noch etwas wackelig unterwegs sind, geschützt werden. Dazu sollten die Erwachsenen am besten mit guten Beispiel vorangehen und selbst einen Schutzhelm tragen. Nicht selten zeigt sich dann auch der Nachwuchs dazu bereit, einen Helm zu tragen.

Um bei den Kindern die Akzeptanz für den Fahrradhelm zu erhöhen, ist es wichtig, dass dieser gut sitzt. Zwar soll der Helm nicht einfach verrutschen können, dabei ist aber sicherzustellen, dass dieser nicht drückt und die Bänder nicht einschneiden. Nicht zuletzt können auch modische Muster oder Designs mit den Lieblingscomicfiguren dazu beitragen, dass bei Kindern eine Helmpflicht fürs Fahrrad gar nicht notwendig ist.

Fahrradhelmpflicht im Ausland: Was sollten Urlauber wissen?

Helmpflicht fürs Fahrrad: In der Schweiz und vielen anderen Staaten Europas ist der Schutzhelm nicht vorgeschrieben.
Helmpflicht fürs Fahrrad: In der Schweiz und vielen anderen Staaten Europas ist der Schutzhelm nicht vorgeschrieben.

Wer auf Malta und in Finnland mit dem Fahrrad unterwegs sein möchte, muss unabhängig vom Alter oder der Ortslage einen Helm tragen. Im Gegensatz dazu besteht in Spanien und der Slowakei die Helmpflicht auf dem Fahrrad nur außerorts.

Eine Helmpflicht fürs Fahrrad besteht in Österreich lediglich für Kinder und Jugendliche. Ähnliche Vorschriften gelten unter anderem auch in Estland, Island, Kroatien, Litauen, Tschechien, Schweden und Slowenien, wobei die Altersgrenzen je nach Staat variieren können.

Ebenso wie in Deutschland gibt es keine Helmpflicht fürs Fahrrad in Italien, Polen, Belgien, Luxemburg, der Schweiz und vielen anderen Staaten Europas. Dennoch kann es gerade auf unbekanntem Terrain durchaus sinnvoll sein, freiwillig einen Helm zu tragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Helmpflicht beim Fahrrad: Besteht diese in Deutschland?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.