Private Haushaltsauflösung: Kosten und Ablauf der Wohnungsauflösung

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 11. März 2021

Unser Ratgeber liefert Ihnen alle wichtigen Informationen rund um Haushaltsauflösungen.
Unser Ratgeber liefert Ihnen alle wichtigen Informationen rund um Haushaltsauflösungen.

FAQ: Haushaltsauflösung

Wie teuer ist eine Haushaltsauflösung?

Bei einer Haushaltsauflösung sind die Preise variabel. Unterschiedliche Faktoren, wie beispielsweise die Größe der Wohnung nehmen Einfluss auf die Kosten, wenn Sie einen Dienstleister mit der Auflösung betrauen. Hier können Sie weitere Kostenfaktoren nachlesen.

Was gehört zur Haushaltsauflösung?

Bei einer Haushaltsauflösung wird der gesamte Hausrat des Betroffenen entfernt. Der Unterschied zu einem Umzug gemäß Mietrecht besteht darin, dass der Haushaltsauflöser danach keinen eigenen Haushalt mehr führt.

Wer trägt die Kosten für eine Haushaltsauflösung im Todesfall?

Grundsätzlich treten die Erben im rechtlichen Sinne an die Stelle des Verstorbenen, „übernehmen“ also quasi dessen Pflichten als Mieter. Dazu gehört auch, dass die Nachlassverwalter sich um die Haushaltsauflösung kümmern. Sind keine Erben gemäß Erbrecht vorhanden, kann es vorkommen, dass der Vermieter selbst die Wohnung auflösen muss.

Haushaltsauflösungen können stressig werden

Haushalt auflösen nach einem Todesfall: Das übernehmen in der Regel die Erben.
Haushalt auflösen nach einem Todesfall: Das übernehmen in der Regel die Erben.

Kein Mietverhältnis ist für die Ewigkeit gemacht. Es kommt immer wieder vor, dass Mieter ausziehen. In vielen Fällen handelt es sich dabei lediglich um einen Umzug, bei dem der größte Teil des Hausstandes mitgenommen wird.

Allerdings gibt es auch Fälle, in denen der Auszug eine Haushaltsauflösung bedeutet. Das heißt, dass sämtliche Möbel und Gerätschaften fortan nicht mehr benötigt werden und entsprechend entsorgt werden müssen.

Doch aus welchen Gründen kann es dazu kommen, dass Menschen ihren kompletten Hausstand auflösen? Wer übernimmt die Kosten für eine Haushaltsauflösung und wie läuft eine solche ab? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

Was genau ist eine Haushaltsauflösung?

Bei einer Haushaltsauflösung (auch Wohnungsauflösung genannt) wird der gesamte Hausstand des Mieters geräumt. Das schließt auch die dazugehörigen Nebenräume wie einen Dachboden oder einen Keller ein.

Es handelt sich in diesem Fall allerdings nicht um einen Umzug, da der Betroffene den Hausrat auflöst, weil er in Zukunft keinen eigenen Haushalt mehr führen wird. Die Gründe, die zu einer Haushaltsauflösung führen können, sind vielfältig.

Gut zu wissen: Finden sich im Rahmen einer Haushaltsauflösung viele unbrauchbare Dinge an, wird deren Beseitigung als Entrümplung bezeichnet.

Aus welchen Gründen werden Wohnungsauflösungen durchgeführt?

Wie bereits erwähnt, können die Gründe, die eine Haushaltsauflösung erforderlich machen, ganz unterschiedlich sein. Nachfolgend haben wir Ihnen eine kleine Übersicht zusammengestellt:

  • Wohnungsauflösung im Todesfall
  • Haushaltsauflösung aufgrund einer Zwangsräumung wegen nicht gezahlter Miete
  • Haushaltsauflösung bei permanentem Umzug in ein Pflegeheim oder im Zuge einer dauerhaften Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik
  • Haushaltsauflösung wegen Auswanderung
  • Wohnungsauflösung wegen des Antritts einer Freiheitsstrafe über einen längeren Zeitraum

Je nachdem, welcher dieser Gründe zur Haushaltsauflösung führt, ist jemand anderes dafür zuständig, dass diese durchgeführt wird. Bei einem Todesfall treten die Erben zum Beispiel in diese Position.

Sie müssen den Nachlass des Verstorbenen verwalten und somit auch die Wohnung kündigen und den Haushalt entsprechend auflösen. Sollten keine Erben vorhanden sein, bleibt unter Umständen der Vermieter auf den Kosten der Haushaltsauflösung sitzen, wenn er einen externen Dienstleister beauftragt.

Kommt es zu einer Haushaltsauflösung, weil der Bewohner in eine psychische Klinik oder ein Pflegeheim muss, wird häufig ein Betreuer mit den Formalitäten beauftragt.

Gut zu wissen: Handelt es sich um einen gesetzlichen Betreuer, so wird dieser von einem Gericht bestimmt. Will dieser eine Haushaltsauflösung in die Wege leiten, ist dafür in aller Regel eine Genehmigung vom Betreuungsgericht vonnöten.

Haushalt auflösen: Selber machen oder Hilfe vom Profi holen?

Eine Wohnungsauflösung kann von einem Dienstleister durchgeführt werden.
Eine Wohnungsauflösung kann von einem Dienstleister durchgeführt werden.

Die Haushaltsauflösung erfordert meist einen hohen organisatorischen Aufwand. Zunächst einmal müssen alle Bestandteile des Hausstandes gesichtet werden. Das kann je nach Größe der Wohnung eine Menge Zeit in Anspruch nehmen.

Handelt es sich beispielsweise um eine Zwangsräumung, kommt es im Zuge der Haushaltsauflösung häufig zu Entrümpelungen. Sind die Sachen aus dem Hausstand allerdings noch gut erhalten, werden diese nicht einfach entsorgt.

Häufig werden gut erhaltene Möbel oder andere Gegenstände aus dem Hausstand verkauft bzw. gespendet. Es gibt auch einige karikative Stellen, die bei einer Wohnungsauflösung vorbeikommen und Spenden für soziale Zwecke sammeln.

Es gibt eine Vielzahl an Anbietern, die eine Haushaltsauflösung für Sie durchführen können. Es empfiehlt sich, entsprechende Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen. Wollen Sie die Hausauflösung selbst in die Hand nehmen, sollten Sie dafür reichlich Zeit einplanen.

So kann eine Haushaltsauflösung ablaufen

Wie die Haushaltsauflösung konkret abläuft, hängt auch damit zusammen, ob Sie einen Dienstleister damit beauftragen oder die gesamte Arbeit selbst übernehmen. Als ersten Schritt müssen Sie in beiden Fällen den vorhandenen Hausrat sichten.

Dabei geht es zum einen darum, Gegenstände, die noch gut in Schuss oder wertvoll sind von denen zu trennen, die entsorgt werden können. Ganz wichtig ist auch, dass Sie alle Dokumente durchsehen und die wichtigen separat verstauen.

Haben Sie dann die Gegenstände, die noch zu gebrauchen waren, verkauft oder verschenkt, kann die eigentliche Haushaltsauflösung beginnen. Haben Sie einen Dienstleister beauftragt, wird dieser mit einem Team anrücken und die Wohnung ausräumen.

Dabei kommen in der Regel alle Gegenstände, die sich noch in der Wohnung befinden, auf den Müll. Stellen Sie also sicher, dass Sie vorab alle wichtigen Dokumente oder Erinnerungsstücke in Sicherheit gebracht haben. Nach getaner Arbeit erfolgt eine Übergabe durch den Dienstleister.

Wichtig: Wollen Sie einen Wohnungsauflöser beauftragen, sollten Sie sich frühzeitig um einen Termin bemühen, damit die Haushaltsauflösung zum Ende vom Mietverhältnis auch tatsächlich vollzogen ist.

Wohnungsauflösung: Diese Kosten sollten Sie einplanen

Die Kosten für eine Haushaltsauflösung durch einen Dienstleister werden individuell festgelegt.
Die Kosten für eine Haushaltsauflösung durch einen Dienstleister werden individuell festgelegt.

Die Kosten für eine Haushaltsauflösung lassen sich vorab nicht pauschal angeben. Sie werden immer individuell festgelegt. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, um den Preis zu bestimmen. Das sind zum Beispiel:

  • Menge und Art vom zu beseitigenden Hausrat
  • Anzahl der Mitarbeiter und Arbeitstage die zur Haushaltsauflösung benötigt werden
  • An- und Abfahrt
  • Lage der Wohnung und Zugang zu dieser (Treppe, Fahrstuhl etc.)

Einige Dienstleister bieten auch an, dass verwertbare Gegenstände, welche im Laufe der Haushaltsauflösung gefunden werden, mit den Kosten verrechnet werden können. Grundsätzlich sollten Sie sich mehrere Kostenvoranschläge einholen und das für Sie passende Angebot raussuchen.

Tipp: Häufig ist es möglich einige Möbel und andere Wertgegenstände aus dem Hausstand zu verkaufen. Dadurch lässt sich ein Teil der Summe, die Sie für eine professionelle Haushaltsauflösung bezahlen müssen, zusammentragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Private Haushaltsauflösung: Kosten und Ablauf der Wohnungsauflösung
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.