Was Kundenbewertungen für Unternehmen bedeuten können

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 25. Juli 2022

In unserem Ratgeber erfahren Sie, warum Produktbewertungen im Internet für Verbraucher so wichtig sind.
In unserem Ratgeber erfahren Sie, warum Produktbewertungen im Internet für Verbraucher so wichtig sind.

FAQ: Kundenbewertungen

Wie können Kunden mein Unternehmen bewerten?

Kundenbewertungen können ganz unterschiedlich abgegeben werden. Zum einen können Menschen anderen von ihren Erfahrungen mit dem Unternehmen erzählen oder auch online eine entsprechende Bewertung verfassen. Neben Bewertungen auf der Unternehmensseite selbst, gibt es unzählige Portale, wo Kunden ihre Erlebnisse und Eindrücke teilen können. Ein Beispiel hierfür die die Rezensionen bei Google.

Sind Kundenbewertungen online wichtig?

Ja. Kundenbewertung sind ein wichtiger Teil vom Online-Marketing eines Unternehmens. Dafür gibt es sogar einen eignen Bereich, nämlich das Reputation-Marketing. In diesem Aufgabengebiet werden die Kundenbewertungen analysiert. Das Unternehmen kann zudem auf die Beiträge antworten. War dieser positiv, so nutzen die Unternehmen für Kundenbewertungen meist Vorlagen mit derselben Antwort.

Welche Bewertungsplattformen gibt es?

Wer online Kundenbewertungen verfassen möchte, hat meist eine Vielzahl an Anbietern zur Verfügung. Geht es um ein Unternehmen, so wird dieses häufig bei Google bewertet. Bei Flügen oder Hotels sind es in aller Regel die Anbieter von Pauschalreisen oder ähnlichem, über deren Portale Kundenbewertungen getätigt werden. Auch in sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel bei Facebook, können Sie einen Anbieter bewerten.

Wie schreibe ich eine positive oder negative Bewertung?

Sie können die Kundenbewertung so gestalten, wie Sie es möchten. Schreiben Sie, warum genau Ihnen das Produkt gefallen oder was bei einer Dienstleistung besonders war. Wenn Sie negative Bewertungen verfassen, sollte diese stets sachlich formuliert werden und keine personenbezogenen Daten von Angestellten oder anderen Personen enthalten (das verstößt gegen den Datenschutz).

Warum positive Kundenbewertungen immer wichtiger werden 

Kundenbewertungen können Sie ganz unkompliziert online verfassen.
Kundenbewertungen können Sie ganz unkompliziert online verfassen.

Durch die zunehmende Digitalisierung haben auch Kundenbewertungen im Internet in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Diese sind mittlerweile fester Bestandteil des Marketings der jeweiligen Unternehmen.

Es gibt dafür sogar ein eigenes Berufsfeld, nämlich das sogenannte Reputation-Marketing. Dabei geht es darum Kundenbewertungen zu analysieren und auf diese entsprechend zu reagieren. Doch warum genau sind Kundenbewertungen so wichtig?

Sie dienen vor allem potenziellen Neukunden mittlerweile als bestes Mittel, um abzuschätzen, ob Sie ein Produkt kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen. Gerade im Bereich der Reisen sind Bewertungsportale oft die einzige Möglichkeit, Erfahrungsberichte von anderen Kunden zu lesen.

Allerdings sollten Verbraucher dabei auch nicht jede Bewertung zu ernst nehmen. Sind Kundenbewertungen beispielsweise übertrieben positiv, so kommt schnell der Verdacht auf, dass es sich dabei um Fake-Bewertungen handelt.

Auf der anderen Seite können auch negative Kundenbewertungen teilweise gezielt von einem Konkurrenten platziert werden, um dem jeweiligen Unternehmen zu schaden. Ein Großteil der Rezensionen sollte Ihnen aber einen guten Überblick verschaffen, was Sie bei einem Dienstleister oder Produkt erwartet.

Interessant: Immer wieder kommt es dazu, dass lustige Kundenbewertungen ihren Weg in die sozialen Medien finden und dort geliked werden. Dieses dienen weniger der echten Bewertung eines Unternehmens, sondern sollen viel mehr ein kurzes lächeln oder lachen beim Leser erzeugen.

Können Sie als Unternehmen auf Kundenbewertungen antworten?

Gerade wenn es sich um Bewertungen handelt, die bei einem Zwischenhändler oder auf der eigenen Webseite des Anbieters getätigt werden, hat das Unternehmen die Möglichkeit, auf Kundenbewertungen zu antworten.

Das kann in einigen Fällen auch sinnvoll sein, um etwaige Missverständnisse, die entstanden sind, auszuräumen. In einigen Fällen ist sogar zu beobachten, dass das Unternehmen dem Verfasser eine Art Entschädigung (zum Beispiel in Form eines kostenlosen Essens im Restaurant) zusichert.

Als Unternehmen sollten Sie darauf achten, dass Sie sowohl positive als auch negative Kundenbewertungen beantworten. Das schafft beim Verbraucher das Gefühl, dass die dort getätigten Anmerkungen auch wirklich gehört werden.

Antworten Sie zum Beispiel auf negative Kommentare und sichern dem Betroffenen zu, dass Sie die Kritik ernst nehmen und sich in Zukunft verbessern wollen, wird er Ihnen vielleicht noch einmal eine Chance geben.

Wichtig: Kundenbewertungen stellen eine kostenlose Werbung dar und fungieren für viele Verbraucher als eine wichtige Entscheidungshilfe. Daher kann es sich durchaus lohnen, in diesem Bereich tätig zu sein und die Kommentare regelmäßig zu überprüfen. Dabei erhalten Sie zudem ein Feedback zu ihren Leistungen. Dieses können Sie nutzen, um Prozesse im Unternehmen selbst zu optimieren und den Kunden eine noch bessere Leistung zu bieten.

Schlechte bzw. gefälschte Kundenbewertungen löschen lassen: Geht das?

Gefälschte Kundenbewertungen können Sie meist löschen lassen.
Gefälschte Kundenbewertungen können Sie meist löschen lassen.

Da Kundenbewertungen im Internet mittlerweile eine wichtige Entscheidungshilfe für Verbraucher geworden sind, sind Unternehmen dadurch angreifbar. Wer einem Anbieter schaden möchte, kann gezielt negative und falsche Bewertungen anfertigen.

Doch was können Betroffene dann tun? Gibt es eine Möglichkeit, diese Bewertungen löschen zu lassen? Grundsätzlich ist das möglich. Da Google ein wichtiger Anbieter für Rezensionen ist, wollen wir Ihnen nachfolgend beschreiben, wie Sie dort unechte Kundenbewertungen löschen lassen können:

  • Zunächst müssen Sie Ihren Brancheneintrag bei Google aufrufen.
  • Jetzt können Sie den betreffenden Beitrag auswählen. Dazu müssen Sie auf das kleine Fähnchen klicken. So melden Sie Google diese Bewertung.
  • Google prüft den Beitrag dann und kann die Löschung veranlassen.
  • Alternativ können Sie Fake-Kundenbewertungen auch über ein Formular direkt bei Google melden und in diesem Zuge die Löschung beantragen.

Damit der Beitrag dann allerdings auch tatsächlich gelöscht wird, muss ein Verstoß gegen die Google-Richtlinien vorliegen. Dieser ist gegeben, wenn der Beitrag zum Beispiel nicht auf tatsächlichen Erfahrungen basiert.

Tipp: Häufig ist es gar nicht so einfach, unechte Kundenbewertungen zu erkennen. Allerdings gibt es einige Hinweise, die Ihnen dabei helfen zu erkennen, wann es sich um Fake-Bewertungen handelt. Diese klingen häufig sehr ähnlich und können viele grammatikalische und Rechtsschreibfehler enthalten. Bei Amazon können Sie beispielsweise einsehen, ob der Verfasser einen Artikel auch wirklich gekauft hat. Ist das nicht der Fall und die Bewertung ist auffallend schlecht, könnte es sich um einen Versuch der Konkurrenz handeln, dem Anbieter gezielt zu schaden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Was Kundenbewertungen für Unternehmen bedeuten können
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.