Verkehrsunfallrecht – Rechtliches im Falle eines Unfalls

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 10. Mai 2019

Das Verkehrsunfallrecht befasst sich mit Haftung, Schadensersatz, Schmerzensgeld und Co. nach einem Unfall

Das Verkehrsunfallrecht befasst sich mit Haftung, Schadensersatz, Schmerzensgeld und Co. nach einem Unfall

Wenn es auf der Straße knallt, ist guter Rat teuer. Die Hauptsache dabei ist, dass niemand folgenschwere Verletzungen davon trägt. Doch auch ein Blechschaden kann natürlich ärgerlich sein. Sind mindestens zwei Fahrzeuge am Unfall beteiligt, kann es hier zu Streitigkeiten kommen: Wer zahlt mir den Nutzungsausfall? Bekomme ich einen Mietwagen? Was passiert bei einem wirtschaftlichen Totalschaden? Was ist eine Schadensregulierung? Zahlt die Haftpflicht des Verursachers? Mit all diesen Fragen befassen sich das Verkehrsunfallrecht und natürlich ein in Sachen Verkehrsunfall und Verkehrsrecht versierter Rechtsanwalt.

Verkehrsunfallrecht – Eine Definition

Das Verkehrsunfallrecht reglementiert alle rechtlichen Angelegenheiten zum Thema „Verkehrsunfall“. Dabei gehört das Verkehrsunfallrecht zum Verkehrszivilrecht, weil es hier um die Rechtsbeziehung zwischen zwei Bürgern geht.

Bei einem Verkehrsunfall handelt es sich um ein von den beteiligten Personen nicht gewolltes, plötzliches Ereignis im Straßenverkehr. Zumindest sollte es natürlich nicht mutwillig herbeigeführt worden sein. Wäre dies der Fall, dann hält das Verkehrsunfallrecht besonders hohe Sanktionen bereit, die strafrechtlich geahndet werden.

Ein solcher Unfall führt regelmäßig zu einem nicht belanglosen Sach- oder sogar zu einem Personenschaden. Im Übrigen ist eine reine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer nicht gleich ein Unfall nach dem Verkehrsunfallrecht. In der Regel ist der Verkehrsunfall Folge eines Verkehrsverstoßes. Deshalb kommt auch ein Bußgeldbescheid auf den Verursacher zu.

Unfall – Ein Anwalt für Verkehrsunfallrecht kann helfen

Im Verkehrsunfallrecht sind die Ansprüche des Geschädigten von Bedeutung. Daher kann ein Anwalt bei einem Unfall Unterstützung leisten, wenn es darum geht, Haftung und Schadenersatz vom Unfallverursacher einzufordern.

Es kann vor allem deshalb sinnvoll sein, einen Rechtsanwalt bei einem Verkehrsunfall einzuschalten, weil die Versicherung des Unfallverursachers – im Grunde jede Versicherung – nur ungern freiwillig mehr zahlt, als sie eigentlich müsste. Ein Anwalt kann Sie hier aber vertreten und Ihren Anspruch auf Schmerzensgeld, Ersatz durch einen Mietwagen oder die Zahlung der Reparatur geltend machen.

Bei einem Unfall kommen daher auch noch andere Rechtsgebiete zum Einsatz, wie etwa das Versicherungsrecht oder das Verkehrshaftungsrecht.

Nach einem Unfall kann ein Anwalt dabei helfen im Verkehrsunfallrecht Ansprüche des Geschädigten durchzusetzen, z.B. Reparaturkosten

Nach einem Unfall kann ein Anwalt dabei helfen, im Verkehrsunfallrecht AnsprĂĽche des
Geschädigten durchzusetzen, z.B. Reparaturkosten

Tragen Sie keinerlei Schuld am Verkehrsunfall, dann ist es sogar möglich, dass die gegnerische Versicherung Ihre Anwaltskosten in voller Höhe übernehmen muss. Trägt ein Fahrer jedoch eine Mitschuld, dann werden ihm die Schäden vermutlich nur teilweise ersetzt, weil ihm dann eine sogenannte Teilschuld zugesprochen wird. Unter Umständen können in diesem Fall die Ansprüche sogar gegen Null gehen.

Zwar muss nicht in jedem Fall und bei jedem kleinen Schaden ein Anwalt hinzugezogen werden. Dennoch ist es manchmal hilfreich, seine Tipps und die Erfahrung im Verkehrsunfallrecht zu beherzigen. Gerade, wenn es etwa darum geht, die Kosten fĂĽr den Mietwagen erstattet zu bekommen, wenn sich das eigene Fahrzeug in der Werkstatt befindet. Bei einem Unfall kann der Anwalt Ihnen alle Fragen beantworten, beispielsweise:

  • In welcher Höhe steht mir Schmerzensgeld und Schadensersatz zu?
  • Kann ich mir einen Mietwagen nehmen?
  • Zahlt die gegnerische Haftpflicht meinen Verdienstausfall?
  • Wann liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor?
  • Zahlt der Unfallverursacher meine Reparaturkosten?
  • Wie gehe ich am besten vor, um meine AnsprĂĽche geltend zu machen?

Verhalten an einer Unfallstelle

Wie schnell ist ein Verkehrsteilnehmer leider heutzutage in einen Unfall verwickelt. Sei es als Zeuge, Geschädigter, Helfer oder auch als Verursacher. Bei einem Verkehrsunfall zählt oft jede Minute, weshalb das Verhalten in dieser Situation richtig zu wählen ist. Das bedeutet:

  • Unfallstelle absichern, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen
  • Lebensrettende SofortmaĂźnahmen/Erste Hilfe bei eventuell verletzten Personen leisten
  • Hilfe rufen: Notdienst und Polizei

Fahrerflucht und unterlassene Hilfeleistung sind nicht mehr Teil vom Verkehrsunfallrecht, sondern fallen bereits ins Strafrecht. Demzufolge kann hier neben einer hohen Geldstrafe auch eine Freiheitsstrafe drohen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Verkehrsunfallrecht – Rechtliches im Falle eines Unfalls
Loading...

10 Gedanken zu „Verkehrsunfallrecht – Rechtliches im Falle eines Unfalls

  1. Mia

    Ein Bekannter hatte auch einen Unfall. Bei ihm noch erschwerend hinzu, dass der Arzt einen Behandlungsfehler gemacht hat. Die Folge war, dass ein Anwalt fĂĽr Medizinrecht beauftragt werden musste.

    Antworten
  2. Ida

    Verkehrsunfallrecht ist super nervenaufreibend. Das letzte was man nach einem Unfall möchte, ist der Ärger mit der Versicherung und dem Recht. Ich hatte mir bei meinigem damaligen Unfall sogar einen Rechtsanwalt holen müssen, obwohl eine Dame mir auf dem Parkplatz ins Auto gefahren ist. Sie hat natürlich Fahrerflucht begangen und ich konnte dank der Kameras alles aufklären lassen.

    Antworten
  3. Luise

    Mein Mann und ich hatten einen unverschuldeten Unfall mit einem Mietwagen. Wie Sie empfehlen, werden wir wohl wirklich einen Anwalt fĂĽr Verkehrsrecht hinzuziehen, da es einige Probleme mit dem Autoverleih gibt. Da kann etwas professionelle UnterstĂĽtzung nicht schaden.

    Antworten
  4. Mai D

    Wir hatten vor zwei Wochen einen Unfall und es gibt einiges, was wichtig ist zu beachten. Fahrerflucht zu begehen ist definitiv unklug. Wenn alles gesichert ist können Bilder hilfreich sein, so kann der Rechtsanwalt sehen und einschätzen. Wichtig ist es auch die Kontaktdate auszutauschen um Folgen besprechen zu können.

    Antworten
  5. Toni K

    Mein Onkel hatte einen Verkehrsunfall und steht nun mit einer Anwaltskanzlei für Verkehrsunfälle in Verbindung. Ihm ist ein Auto in die Seite reingefahren und hat dann Fahrerflucht begangen. Danke für den Hinweis, dass bei Fahrerflucht das Strafrecht greift und neben einer hohen Geldstrafe auch eine Freiheitsstrafe drohen kann.

    Antworten
  6. Julia S

    Mein Sohn wurde leider in einem Autounfall verwickelt und hat einen gebrochenen Fuß. Er hat am Verkehrsunfall kein Schuld und, wie Sie erwähnen, die Anwaltkosten müssten von der Versicherung des Unfallverursachers übernehmen werden.Gut zu wissen, dass ein Anwalt bei der Haftung und Schadenersatz uns unterstützen kann.

    Antworten
  7. Florian

    Gut zu wissen, dass Fahrerflucht nicht zum Verkehrsunfallrecht gehört, sondern Teil vom Strafrecht ist. Meine Tochter hat einen Unfall gehabt und die andere Partei ist einfach weggelaufen. Ich habe schon meinen Anwalt kontaktiert aber ich informiere mich gerne über das Thema, um besser zu verstehen. Danke für den Beitrag, sehr informativ!

    Antworten
  8. K

    Das ist genau das, was ich zu zum Thema Unfall rechtliche Hilfe gesucht habe. Ich werde es mit meinem Bruder besprechen, der auch viel ĂĽber dieses Thema weiĂź. Mal sehen, ob er mir noch mehr Tipps geben kann.

    Antworten
  9. Manuel L

    Leider hat es bei mir letzte Woche geknallt und nun hat das Auto einen Totalschaden. Vielen Dank fĂĽr den Tipp, dass die Versicherung ja nur ungern mehr zahlt. Ich werde mir dann auch einen Rechtsanwalt fĂĽr Verkehrsrecht suchen.

    Antworten
  10. Anne B

    Ich denke auch, dass es eine gute Idee ist einen Anwalt einzuschalten, damit man auch wirklich bekommt was einem zusteht. Gut zu wissen, dass die generische Versicherung die Kosten dafĂĽr ĂĽbernehmen muss. Ich finde, dass ist eine gute Regelung.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.