Mit dem Hund nach England – Einreisebestimmungen

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 26. Mai 2020

Mit dem Hund nach England: Aber nicht ohne Heimtierausweis. Den bekommen Sie beim Tierarzt.

Mit dem Hund nach England: Aber nicht ohne Heimtierausweis. Den bekommen Sie beim Tierarzt.

Wenn Sie Nordirland, Wales, England oder Schottland im Urlaub mit einem Hund, einer Katze oder einem Frettchen bereisen wollen, sind Sie an gewisse Einreisebestimmungen gebunden. Dabei ist vor allem auf eine gültige Tollwutimpfung zu achten. Für den Hund gelten in Großbritannien darüber hinaus strenge Beschränkungen für Kampfhunde.

Erfahren Sie hier alles Wesentliche über die Einreisebestimmungen für Hunde nach Großbritannien und welche Strafen drohen können, wenn Sie einen Kampfhund unerlaubt einführen.

Hinweis: Die Einreisebestimmungen in England sind für Hund, Katze und Frettchen gleich. Deshalb können auch Besitzer der anderen Vierbeiner den ersten Teil dieses Ratgebers lesen um zu erfahren, welche Bestimmungen, auch aus dem Bereich Tierrecht, für ihr Tier gelten.

Einreise nach Großbritannien ist mit Hund, Katze oder Frettchen nach EU-Recht geregelt

Vor dem Jahr 2000 war England für einen Urlaub mit Hund als Reiseziel ausgeschlossen. Denn strenge Quarantänebestimmungen verboten die Einreise von Tieren prinzipiell. Irland hatte für die Reise mit Haustieren ähnlich strikte Regeln.

Die Bestimmungen wurden gelockert und am 29. Dezember 2014 schließlich im Zuge einer EU-Verordnung weiter reduziert.

Seitdem gelten EU-Einreisebestimmungen, die England für Hund, Katz und Frettchen freundlicher werden ließen. Es muss, wie üblich

  • ein EU-Heimtierausweis vorliegen,
  • eine gültige Tollwutimpfung vollzogen und
  • die Identifikationsnummer als Mikrochip unter der Haut des Tieres verpflanzt worden sein.

Die Einreise mit Hund/Katze nach Großbritannien ist für vor dem 03. Juli 2011 registrierte Tiere auch dann erlaubt, wenn die Nummer als Tätowierung gestochen wurde.

Für Hunde ist eine aktive Fuchsbandwurmkur obligatorisch, da dieser Parasit auf der Insel als ausgestorben gilt. Die Impfung muss frühestens 120 Stunden vor der Reise vorgenommen werden.

Urlaub mit dem Hund in England: Kampfhunde dürfen nicht mit

Wie in anderen EU-Staaten gilt auch in Großbritannien, dass gewisse Hunderassen von der Einreise ausgeschlossen sind. Allerdings gelten hier besonders strenge Vorschriften, die mit harten Strafen einhergehen. Dabei ist nicht die tatsächliche Rasse entscheidend, sondern schon dem Aussehen nach “gefährliche” Hunde gelten im Vereinigten Königreich als “banned dogs”.

Wollen Sie mit dem Hund nach England, sollten Sie sich deshalb unbedingt informieren, ob Ihr Vierbeiner auch eine Chance auf die Einreise hat.

 Wer mit dem gefährlichen Hund illegal nach England einreist, riskiert eine Haftstrafe.

Wer mit dem gefährlichen Hund illegal nach England einreist, riskiert eine Haftstrafe.

Verboten ist die Einreise für folgende Hunderassen:

  • Pitbull Terrier
  • Japanese Tosa
  • Dogo Argentino
  • Fila Brasileiro

Tiere dieser Rassen oder Hunde, welche dem Aussehen nach einer dieser Rassen nahestehen, werden von der Polizei konfisziert.

Das Tier wird in einem Zwinger gehalten, bis ein Richter entschieden hat, ob es sich um ein gefährliches Tier handelt. Ist dies der Fall, können Sie mit hohen Geldbußen und sogar mit Freiheitsentzug bis zu sechs Monaten bestraft werden. Der Hund wird eingeschläfert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 von 5)
Mit dem Hund nach England – Einreisebestimmungen
Loading...

8 Gedanken zu „Mit dem Hund nach England – Einreisebestimmungen

    1. Anwalt.org

      Hallo Karin S.,

      derzeit sind noch keine Reisebestimmungen für die Zeit nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU vereinbart. Daher können wir diese Fragen noch nicht beantworten. So bald dies entschieden ist, werden wir unsere Ratgeber entsprechen anpassen.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  1. Christa E.

    Hallo,

    ich möchte mit meinem kleinen Chihuahua, Rüde, geb. 11.10.2018, mit blauem EU-Pass, geimpft am 07.01.2019 (kpl. Inkl. Tollwut!), gechipt, nach Großbritannien/London reisen.

    Der Flug wäre mit Lufthansa am 28.02.2019 – 06.03 2019.

    Wäre dies problemlos möglich, oder gibt es noch irgendwelche Bestimmungen, die ich hier im Web nicht finden könnte??

    Bedanke für eine umgehende Antwort.

    LG Christa E.

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Christa E.,

      sofern die Vorgaben in Bezug auf Ausweis, Impfungen (Tollwut und aktive Fuchsbandwurmkur) sowie der Chip vorliegen, sollten eine Einreise problemlos möglich sein. Bei der Fuchsbandwurmkur, sollten Sie darauf achten, dass diese frühestens 120 Stunden vor der Abreise erfolgt. Im Zweifel kann auch die Britische Botschaft weitere Informationen zur Verfügung stellen.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  2. Ines R.

    Hallo,
    stimmt es, dass man gewerblich nicht mit Hund einreisen darf? Ich bin LKW Fahrerin und muß gelegentlich nach England. Habe immer einen kleinen Malteser dabei. Jetzt erzählte mir jemand, dass eine Einreise nicht möglich ist, wenn man gewerblich unterwegs ist.
    Weiterhin möchte ich noch wissen, wie das genau mit der Wurmkur ist. Ich hatte heraus gefunden, dass diese zwischen 24h und 5 Tagen alt sein muß. Das würde aber bedeuten, wenn ich jede Woche nach England müßte, dass jede Woche entwurmt werden muß. Das kann man ja keinem Hund antun. Hier hatte ich ja nun gelesen, dass die Wurmkur mindestens 120 Stunden alt sein muß. Wie alt darf sie höchstens sein.
    Wie verhält es sich mit der Schweiz und Finnland, auch immer in Bezug auf gewerbliche Einreise mit dem LKW?

    LG Ines R.

    Antworten
  3. Gabriele E.

    Hallo

    Ich möchte gerne von Canada nach Glasgow reisen , kann ich direkt Glasgow fliegen oder kann man mit dem Hund nur über London einreisen auch würde es mich interessieren ob Sie in der Kabine sein darf oder Cargo reisen muss.

    Gabriele

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Gabriele E.,

      Glasgow gehört zu Großbritannien, daher gelten auch dort die britischen Einreisebestimmungen. Wie der Hund reisen darf hängt auch mit den Bestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaft zusammen. Diese legt fest, bis zu welcher Größe eine Hund in der Kabine mitfliegen darf.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  4. Sandra

    Hallo,
    wir würden gerne mit unseren beiden Hunden mit dem Wohnmobil nach Schottland reisen. Es handelt sich um einen Old Englisch Bulldogge und einen Cane Corso. Dies sind zwar keine verbotenen Hunderassen, sehen aber einem Dogo Argentino ähnlich. Wo können wir prüfen lassen ob wir mit den beiden einreisen dürfen?
    Vielen Dank für die Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sandra

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.