Fristlose Kündigung beim Fitnessstudio: Wann ist sie möglich?

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 27. Mai 2020

Wann liegt eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio im Bereich des Möglichen?
Wann liegt eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio im Bereich des Möglichen?

Besonders zum Anfang eines neuen Jahres melden sich viele in einem Fitnessstudio an. Die Neujahrsvorsätze sollen umgesetzt werden, indem mehr Sport gemacht und sich gesünder ernährt wird. Oftmals schwinden diese Vorsätze im Laufe der Monate und Sie sitzen auf dem Zweijahresvertrag des Fitnessstudios fest.

Gibt es Möglichkeiten, den Vertrag beim Fitnessstudio zu kündigen, ohne die Kündigungsfrist einhalten zu müssen? Unter welchen Umständen ist eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio in Deutschland möglich? In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr dazu.

Wann können Sie bei Ihrem Fitnessstudio fristlos kündigen?

Grundsätzlich ist es nicht so einfach, einen Vertrag mit einer bestimmten Mindestlaufzeit vor dem Ablauf dieser Frist zu kündigen. Für diesen Zeitrahmen sind beide Vertragspartner an das Schreiben gebunden. Meistens müssen Sie ein bis drei Monate vor dem Vertragsende kündigen, damit sich der Vertrag nicht automatisch verlängert.

Aber auch beim Fitnessstudiovertrag gibt es Ausnahmen, die eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Beispielsweise wenn das Fitnessstudio bestimmte Kurse verspricht, die es aber gar nicht gibt. Allerdings steht dem Fitnessstudio dann eine Frist von etwa drei bis vier Wochen zu, in welcher es die Mängel beheben kann. Erst wenn sich danach immer noch nichts getan hat, gilt das Sonderkündigungsrecht.

Setzen Sie Ihrem Studio schriftlich diese Frist, können Sie zudem bereits in diesem Schreiben die fristlose Kündigung beim Fitnessstudio aussprechen, sofern die Mängel nicht behoben werden. Weitere Gründe sind beispielsweise:

Welche Gründe müssen vorliegen, um beim Fitnessstudio fristlos zu kündigen?
Welche Gründe müssen vorliegen, um beim Fitnessstudio fristlos zu kündigen?
  • eine Preiserhöhung,
  • ein Umbau des Studios,
  • endlose Bauarbeiten in den Nebenbereichen,
  • geänderte Öffnungszeiten,
  • fehlende Wartung und Reinigung,
  • Wegfall von Kursen, die Grund für die Anmeldung im Fitnessstudio waren oder
  • eine Umwandlung eines Damenstudios zu einem gemischten Studio.

Oftmals ist in den AGB des Studios auch geregelt, dass eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio auch im Falle eines Umzugs in eine andere Stadt möglich ist. Meistens ist dies allerdings nur der Fall, wenn das Fitnessstudio keine weiteren Filialen in dieser Stadt hat.

Fristlose Kündigung beim Fitnessstudio wegen einer Schwangerschaft

Aus einem Urteil [Az. XII ZR 42/10] des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 08.02.2012 geht hervor, dass auch eine Schwangerschaft ein Grund für eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio sein kann. Dazu sollte ein ärztliches Attest vorliegen.

Des Weiteren haben Sie bei einer Schwangerschaft die Möglichkeit, den Vertrag zu pausieren. Im Zeitraum der Pause fallen keine Gebühren an, allerdings wird die Pausenzeit meistens an die Vertragslaufzeit angehängt. Prüfen Sie hierzu bestenfalls die entsprechenden Klauseln in den AGB.

Fristlose Kündigung beim Fitnessstudio wegen einer Krankheit

Aus dem gleichen Urteil des BGH vom 08.02.2012 geht weiterhin hervor, dass eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio möglich ist, wenn Sie eine Krankheit haben, durch die ein dauerhafter Sport nicht mehr möglich ist.

Ist eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio wegen einer Krankheit oder einer Verletzung möglich?
Ist eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio wegen einer Krankheit oder einer Verletzung möglich?

Dazu muss dem Fitnessstudio allerdings ein Attest vorgelegt werden.

Oftmals stellen sich die Studios dann quer und argumentieren damit, dass es andere Angebote gäbe, die trotz der Erkrankung genutzt werden könnten. Hier gilt allerdings: Diese Argumente sind nicht rechtswirksam. Eine Kündigung wegen Krankheit ist daher rechtens.

Legen Sie bestenfalls ein ausführliches Attest vor, welches die Krankheit sowie die voraussichtliche Behandlungsdauer aufführt. Denn für eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio muss die Krankheit über die Vertragsdauer hinausgehen.

Fristlose Kündigung beim Fitnessstudio: ein Muster

Wir stellen Ihnen für eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio eine kostenlose Vorlage zur Verfügung. Diese können Sie sowohl als PDF als auch als DOC herunterladen und Ihrer entsprechenden Begründung anpassen. Folgendermaßen könnte eine fristlose Kündigung beim Fitnessstudio aussehen:

Alexander Mustermann
Musterstraße 1
12345 Musterhausen

Fitnessstudio XYZ
Sportstraße 1
12345 Musterhausen

Ort, Datum

Fristlose Kündigung des Vertrags beim Fitnessstudio XYZ

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich den bestehenden Vertrag bei Ihrem Fitnessstudio XYZ, geschlossen am [Datum Vertragsbeginn] fristlos, da bei mir eine Krankheit vorliegt, die es mir leider nicht mehr ermöglicht, Sport zu treiben.

Anbei finden Sie mein umfangreiches Attest zur Krankheit sowie zu dessen voraussichtlicher Dauer dieser.

Bitte senden Sie mir innerhalb der nächsten Tage eine Kündigungsbestätigung zu.

Mit freundlichen Grüßen

[Unterschrift]

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Fristlose Kündigung beim Fitnessstudio: Wann ist sie möglich?
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.