Einbürgerung: Infos zu Verfahren und Einbürgerungsantrag

Von anwalt.org, letzte Aktualisierung am: 21. Juli 2020

einbuergerung-deutschland.
In diesem Ratgeber finden Sie Informationen rund um die Einbürgerung
Wie läuft eine Einbürgerung ab?

Wie läuft eine Einbürgerung ab?

Ein deutscher Aufenthaltstitel ermöglicht es Ausländern, sich hierzulande aufzuhalten, zu arbeiten und eine Wohnung anzumieten. Dennoch sind meist bestimmte Bedingungen bzw. ein zusätzlicher Aufwand an das Bestehen des Titels gebunden. Nach einiger Zeit in Deutschland entscheiden sich manche daher dafür, eine Einbürgerung zu erlangen.

Gemeint ist mit dem Begriff „deutsche Einbürgerung“, dass Betroffene ihre ursprüngliche Staatsbürgerschaft aufgeben und dafür die deutsche Bürgerschaft annehmen. Dadurch genießen Sie exakt dieselben Rechte und Pflichten wie Deutsch geborene Menschen.

Für den deutschen Staat stellt die Einbürgerung von Ausländern eine Chance dar, Menschen, welche schon lange im Land leben und sich produktiv in die Gesellschaft einbringen, an das Land zu binden.

Doch wer kann eine deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Einbürgerungsgesetz erwerben? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden und wie läuft das Verfahren ab? In diesem Ratgeber finden Sie Informationen rund um die Einbürgerung. Kosten und Dauer des Verfahrens sowie die einzelnen Bedingungen der Einbürgerung werden im folgenden Artikel aufgeschlüsselt.

Wie kann man die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen?

Egal, wie lange Sie sich bereits in Deutschland aufhalten, eine Einbürgerung erfolgt nicht automatisch: Sie erlangen die deutsche Staatsbürgerschaft nur auf Antrag. Bevor Sie diesen stellen sollten Sie überprüfen, ob Sie die geforderten Voraussetzungen erfüllen.

Ist dies nicht gegeben, ist ein positiver Bescheid nahezu ausgeschlossen. In Deutschland ist eine erleichterte Einbürgerung nur extrem selten zu erlangen, wenn dies dem öffentlichen Interesse des Staats entspricht. In diesem Fall ist von einer Ermessenseinbürgerung die Rede.

Wer erfüllt die Bedingungen?

Nach acht Jahren können Sie eine Einbürgerung in Deutschland beantragen.

Nach acht Jahren können Sie eine Einbürgerung in Deutschland beantragen.

Grundsätzlich können Menschen in Deutschland eine Einbürgerung beantragen, welche mindestens 16 Jahre alt sind und eine Aufenthaltserlaubnis besitzen. Zudem sollten Sie sich seit mindestens acht Jahren in Deutschland aufhalten.

Unter bestimmten Umständen reichen allerdings auch sieben oder gar sechs Jahre aus.

Weiterhin müssen sie in der Lage sein, Ihren Lebensunterhalt selbst zu finanzieren. Beziehen Sie also beispielsweise Sozialhilfe oder Hartz IV, wird Ihrem Antrag auf Einbürgerung wahrscheinlich nicht zugestimmt.

Kindergeld oder Bafög zählen allerdings nicht zu den Sozialleistungen.

Checkliste zur Einbürgerung: Sind alle Voraussetzungen erfüllt?

    • Wohnen Sie im richtigen Kreis?
    • > Nachweis: Meldebescheinigung vorhanden?
    • Sind Sie mindestens 16 Jahre alt?
    • > Nachweis: Geburtsurkunde vorhanden?
    • Welche Bürgerschaft(en) besitzen Sie aktuell?
    • > Nachweis(e): National- oder Reisepass vorhanden?
    • Welchen Aufenthaltstitel haben Sie?
    • > Nachweis: Kopie des Titels vorhanden?
    • Wie lange halten Sie sich schon in Deutschland auf?
    • > Nachweise, wenn Sie mehr als 8 Jahre hierzulande wohnen: Sämtliche Unterlagen, welche Ihren Aufenthalt bestätigen – zum Beispiel: Mietvertrag, Arbeitsvertrag, Rechnungen…
    • > Nachweise, wenn Sie mindestens 7 Jahre hierzulande wohnen: Zusätzliche Bescheinigung über einen erfolgreich absolvierten Integrationskurs
    • > Nachweise, wenn Sie mindestens seit 6 Jahren hierzulande wohnen: Zusätzlicher Nachweis deutscher Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2
    • > Nachweise, wenn Sie seit mindestens 3 Jahren in Deutschland wohnen: Zusätzlicher Nachweis (Registerauszug) einer Ehe oder Lebenspartnerschaft zu einem deutschen Staatsbürger, welche bereits seit mindestens zwei Jahren besteht
    • Bekennen Sie sich zu demokratischen Grundordnung Deutschlands?
    • Können Sie Ihre Lebensunterhalt und denjenigen eventueller Unterhaltsberechtigter selbst bestreiten?
    • > Nachweis: Arbeitsvertrag oder Lohnabrechnung vorhanden?
    • Sind Sie hierzulande und im Ausland unbestraft?
    • Wird zurzeit gegen Sie wegen einer Straftat ermittelt?
  • Sind Sie bereit, Ihre jetzige Staatsbürgerschaft aufzugeben?

Bedenken Sie: Auch, wenn Sie die oben genannten Voraussetzungen zur Einbürgerung erfüllen, ist dies keine Garantie auf ein erfolgreiches Verfahren. Die Gegebenheiten werden von den zuständigen Behörden im Einzelfall geprüft.

So läuft das Einbürgerungsverfahren ab

Konnten Sie alle Punkte der obigen Liste mit „Ja“ beantworten und haben alle Nachweise zur Hand, können Sie eine Einbürgerung beantragen. Im Folgenden finden Sie Informationen zu den einzelnen Schritten des Verfahrens.

Einen Antrag auf Einbürgerung stellen

So können Sie die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen.

So können Sie die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen.

Um das Verfahren ins Rollen zu bringen, ist ein Antrag auf deutsche Staatsbürgerschaft notwendig. Zuständig für die Bearbeitung des Antrages ist die Einwanderungs- und Staatsangehörigkeitenbehörde Ihrer Stadt oder Ihres Kreises.

In manchen Bundesländern ist das Bürgeramt oder die Ausländerbehörde der richtige Ansprechpartner.

In den meisten Fällen können Sie das für die Einbürgerung notwendige Formular von dem Internetauftritt der Stadt herunterladen. Es empfiehlt sich jedoch, den Antrag auf deutsche Staatsbürgerschaft persönlich abzuholen. So können Ihnen die Behördenmitarbeiter stadt- oder landesspezifische Besonderheiten erläutern und Ihnen explizit verraten, welche Dokumente neben den Antrag notwendig sind.

In der Regel müssen Sie mindestens folgende Unterlagen vorlegen:

  • Ausgefüllter Antrag
  • Geburtsurkunde
  • Kopie des Passes
  • Kopie der Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland
  • Sprachnachweis (Niveau B1)
  • Arbeitsvertrag
  • Mietvertrag
Je nachdem, in welcher Situation Sie sich befinden, können noch weitere Dokumente vonnöten sein. Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Behörde vorab, welche Papiere vorzulegen sind. Reichen Sie einen vollständigen Antrag ein, vermeiden Sie Verzögerungen und eine Einbürgerung ist schneller möglich.

Da der Antrag auf Einbürgerung aus rechtlicher Sicht keiner besonderen Form entsprechen muss, können Sie auch ein formloses Schreiben einreichen. Allerdings ist zu erwarten, dass die Behörde Ihnen an dieser Stelle einen offiziellen Antrag zusendet, den Sie ausfüllen sollen. Ein formloser Antrag führt somit in der Regel nur zu Verzögerungen.

Diese Angaben werden verlangt

Obwohl jede Stadt – bzw. jeder Kreis – ein eigenes Formular zu Einbürgerung verwendet, stellen folgende Fragen zu Einbürgerung einen Konsens dar:

  • Personendaten – inkl. Telefonnummer und E-Mail
  • Personendaten Ihres Lebenspartners oder Ehegatten
  • Personendaten all Ihrer Kinder
  • Personendaten Ihrer Eltern
  • Personendaten der Eltern Ihres Lebenspartners oder Ehegatten
  • Angaben zu der Ehe Ihrer Eltern und Schwiegereltern
  • Angaben zu ehemaligen Ehen oder eingetragenen Lebenspartnerschaften
  • Präzise Angaben all Ihrer Aufenthaltsorte seit Ihrer Geburt
  • Gleichartige Angaben zu den Aufenthaltsorten Ihres Ehegatten oder Lebenspartners
  • Beschreibung Ihrer aktuellen Arbeit
  • Beschreibung der aktuellen Arbeit Ihres Partners
  • Genaue Aufschlüsselung Ihrer Einkünfte

Ihre Motive, die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen, werden nicht hinterfragt.

Sprachtest und Einbürgerungstest

Die Beantwortung der Fragen ist zur Einbürgerung nötig.

Die Beantwortung der Fragen ist zur Einbürgerung nötig.

Eine der notwendigen Voraussetzungen zur Einbürgerung ist, dass Sie über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen. Gefordert wird mindestens das Niveau B1 – möchten Sie schon nach 6 Jahren Aufenthalt eingebürgert werden, ist sogar das Niveau B2 erforderlich.

Können Sie keine entsprechenden Nachweise vorlegen, ist ein Sprachtest zu absolvieren. Hier müssen Sie darlegen, dass Sie sich ausreichend auf Deutsch verständigen können.

Weiterhin gilt es, einen Einbürgerungstest zu bestehen. Hierbei wird geprüft, inwieweit Sie sich mit der rechtlichen, gesellschaftlichen und demokratischen Ordnung in Deutschland auseinander gesetzt haben. Der Test besteht aus 33 Fragen. Drei dieser Fragen beziehen sich spezifisch auf das Bundesland, in welchem Sie gemeldet sind. Der Test soll Aufschluss darüber liefern, ob erste Schritte zur Integration unternommen wurden.

Tipp: Sie können alle Fragen zur Einbürgerung vorab auf dem Internetauftritt des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einsehen und einen Probetest durchspielen.

Zusicherung der deutschen Einbürgerung

Sind alle Bedingungen erfüllt, wird Ihrem Antrag stattgegeben und Sie erhalten eine Zusicherung zur Einbürgerung. Hiermit sind Sie allerdings noch keinesfalls eingebürgert! Die Zusicherung ermöglicht es Ihnen, den nächsten Schritt in Angriff zu nehmen.

Vorsicht: Die Zusicherung zur Einbürgerung kann wieder zurückgezogen werden, wenn sich die Situation des Antragsstellers ändert!

Nun liegt es an Ihnen, sich um eine Entlassung aus Ihrer aktuellen Staatsbürgerschaft zu bemühen. Hier gelten je nach Herkunftsstaat andere Bedingungen – erkundigen Sie sich bei den zuständigen Behörden Ihres Heimatlandes.

Erst, wenn Sie die Aufgabe Ihrer ursprünglichen Bürgerschaft vorweisen können, wird die Einbürgerung vollzogen.

Ist es Ihnen nicht möglich, bei Ihrem Herkunftsland eine Entlassung zu erwirken, greift unter Umständen eine Ausnahmeregelung zur doppelten Staatsbürgerschaft. Mehr dazu an späterer Stelle.

Einbürgerungsurkunde und deutscher Pass

Sind alle Schritte absolviert, bekommen Sie unaufgefordert eine Einbürgerungsurkunde per Post zugesandt. Dieses Dokument besiegelt die Einbürgerung: Sie sind somit zum deutschen Bürger geworden.

Mit der Urkunde können Sie beim Bürgeramt einen Ausweis und einen Pass beantragen.

Rahmenbedingungen der Einbürgerung: Kosten, Dauer und Co.

Antrag auf deutsche Staatsbürgerschaft: Diese Kosten und Wartezeiten entstehen.

Antrag auf deutsche Staatsbürgerschaft: Diese Kosten und Wartezeiten entstehen.

Antragsteller interessieren vor allem die Kosten und die Dauer des Verfahrens, bis ihre Einbürgerung abgeschlossen ist.

Die Kosten für das Einbürgerungsverfahren belaufen sich auf:

  • 255 Euro pro Antragsteller
  • 51 Euro pro Kind, welches gemeinsam mit seinen Eltern eingebürgert werden soll

Allerdings zeigen sich die Behörden in der Regel flexibel, wenn es um die Begleichung dieses Betrages geht. Weisen Betroffene ein geringes Einkommen vor oder handelt es sich um eine mehrzahlige Einbürgerung, kann die Gebühr reduziert, in Raten bezahlt oder sogar komplett gestrichen werden.

Welches Modell angewandt wird, entscheidet die jeweilige Behörde im Einzelfall.

Hinzu kommen 25 Euro für den Einbürgerungstest sowie etwaige Zusatzkosten für die Ausstellung oder Beglaubigung verschiedener Unterlagen.

Die Dauer des Verfahrens kann stark variieren. Reichen Sie mit dem Antrag alle notwendigen Unterlagen ein und erfolgt die Entlassung aus Ihrer ursprünglichen Staatsangehörigkeit zügig, können Sie binnen sechs Wochen eine Einbürgerung bekommen.

Müssen hingegen Dokumente nachgereicht werden oder dauert die Kommunikation mit dem Herkunftsstaat länger, kann sich das Prozedere über zwei Jahre lang hinziehen.

Es empfiehlt sich daher, den Antrag auf Einbürgerung erst dann abzusenden, wenn Sie alle Unterlagen beilegen können.

Ist eine Einbürgerung mit doppelter Staatsbürgerschaft möglich?

In der Regel verlangt eine Einbürgerung nach der bewussten Entscheidung des Antragstellers, seine bisherige Staatsbürgerschaft aufzugeben. Nur in Ausnahmefällen ist es möglich, die alte Staatsbürgerschaft zu behalten.

In folgenden Fällen ist eine doppelte Staatsbürgerschaft bei einer Einbürgerung möglich:

  • Das Herkunftsland lässt eine Entlassung aus der Staatsbürgerschaft nicht zu
  • Das Herkunftsland reagiert zwei Jahre lang nicht auf den Antrag
  • Das Herkunftsland sieht eine Aufgabe der Staatsangehörigkeit nicht vor
  • Das Herkunftsland stellt zu schwere Bedingungen
  • Der Gesundheitszustand des Antragstellers erschwert eine Entlassung aus der ursprünglichen Staatsbürgerschaft
2017 lassen folgende Staaten keine Entlassung zu: Afghanistan, Algerien, Eritrea, der Iran, Kuba, der Libanon, Marokko, Syrien und Tunesien. Stammen Sie aus einem dieser Länder, erhalte Sie somit eine doppelte Staatsbürgerschaft. In diesem Fall verkürzt sich die Dauer des Verfahrens in der Regel, da ein Schritt zu Erlangung der Einbürgerung wegfällt.

Wie funktioniert die Einbürgerung für Flüchtlinge?

Die Urkunde zur Einbürgerung kommt per Post.

Die Urkunde zur Einbürgerung kommt per Post.

Auch Flüchtlinge, denen hierzulande Asyl gewährt wurde, können nach einer bestimmten Aufenthaltsdauer eine Einbürgerung beantragen. Grundsätzlich müssen auch Flüchtlinge den oben genannten Anforderungen genügen.

Dennoch sieht der Staat in manchen Punkten eine gewisse Erleichterung vor. Grund dafür ist, dass Flüchtlinge Ihre Flucht nach Deutschland und den darauffolgenden Aufenthalt nicht vorab planen konnten. Zudem erfolgt eine Aufenthaltsgenehmigung im Asylverfahren zu Beginn nur temporär.

Asylberechtigte oder anerkannte Flüchtlinge erhalten nach dem Erstantrag einen Aufenthaltstitel von maximal 3 Jahren. Dadurch entsteht bei vielen ein gewisse Unsicherheit: Es ist nicht klar, ob und für wie lange ein Aufenthalt weiterhin möglich sein wird.

Daher gelten folgende Erleichterungen:

  • Die Sprachkenntnisse müssen nicht zwingend dem B1-Niveau entsprechend. Betroffen müssen dennoch in der Lage sein, sich auf Deutsch ausreichend zu verständigen.
  • Erleichterte Kriterien werden beim Einbürgerungstest angewandt.
  • Die reguläre Mindestaufenthaltszeit liegt bei sechs Jahren – nicht wie üblich bei acht Jahren.
  • Besteht die Verfolgung – also der Grund zur Flucht – weiterhin, ist eine doppelte Staatsbürgerschaft möglich.

Alle anderen Bedingen sind jedoch voll und ganz zu erfüllen.

Einbürgerung minderjähriger Kinder

Möchten Eltern Kinder unter 16 einbürgern lassen, gelten selbstverständlich besondere Bestimmungen. In der Tat kann kein Einbürgerungstest von dem Kind verlangt werden. Dennoch muss es Grundkenntnisse der deutschen Sprache nachweisen.

Ein Mindestaufenthalt von acht Jahren ist auch in diesem Fall zwingend – sowohl für die Kinder als auch dessen Eltern. Insofern gelten diese Bestimmungen lediglich für Kinder zwischen acht und 16 Jahren.

Ist das Kind 14 Jahre oder älter, gilt es als strafmündig. Deshalb ist auch in diesem Fall die Frage zur Straffreiheit zu beantworten. Das Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung entfällt jedoch.

Achtung! Da sich dieser Ratgeber um die deutsche Staatsbürgerschaft für Ausländer dreht, gelten diese Bestimmungen für minderjährige Kinder zweier Ausländer. Besaß ein Elternteil bereits bei der Geburt des Kindes die deutsche Bürgerschaft, ist eine Einbürgerung gemäß ius sanguinis – Recht des Blutes – möglich.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (144 Bewertungen, Durchschnitt: 4,04 von 5)
Einbürgerung: Infos zu Verfahren und Einbürgerungsantrag
Loading...

623 Gedanken zu „Einbürgerung: Infos zu Verfahren und Einbürgerungsantrag

  1. christos

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin hier in Deutschland geboren und ganz normal zur Schule gegangen. Habe meinen Real, Fachabitur und meine Ausbildung absolviert. 2014 wurde ich wegen Betrug eines Paketes bestraft. 2016 war das Gericht und Sie entschieden sich auf 100 Tage Geldstrafe. Jetzt lese ich, dass man sich bis zu 90 Tage einbürgern lassen kann. Im Internet bin ich auf das Wort “geringfügig übersteigt” gestoßen. Wissen Sie ob ich mich da jetzt einfach einbürgern lassen kann oder es sowieso 5 Jahre verjährt ist. ?

    Ich würde mich auf eine Antwort freuen!

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo christosm,

      rechtlich können wir das nicht einschätzen und daher nicht beurteilen. ob die zuständiger Behörde das Strafmaß als geringfügig einstufen wird. Wenden Sie sich am besten an die Behörden und erkundigen Sie sich zur weiteren Vorgehensweise dort.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  2. Admir

    Sehr geehrtes Team von anwalt.org,

    ich habe zwei Fragen:

    1. Ich habe meine alte Staatsbürgerschaft abgeben müssen, bevor ich die deutsche beantragen konnte… (Eine Zusicherung habe ich bekommen)… Nun warte ich 4 Wochen auf die deutsche Staatsbürgerschaft. Da ich jetzt Staatenlos bin (besitze kein offizielles Ausweisdokument) kann ich mich nicht ausweisen.
    * Gibt es irgendeine Möglichkeit sich auszuweisen (müsste das bei einer Bank machen um ein Darlehen zu bekommen) ??
    2. Kann man bei der Behörde erfragen wie lange es noch dauern wird? Ist das Ihrer Meinung nach möglich zu wissen ? Ich verstehe es, dass mehrere Behörden Angefragt werden. Würde nur gerne wissen bis wohin der Prozess derzeit gekommen ist…

    Mit freundlichen Grüßen
    Admir

    Antworten
    1. Ibrahim A.

      Hallo Admir,
      Ich wurde auch ausgebürgert und warte noch auf die Einbürgerungsurkunde. Wie lange hat es bei dir gedauert bis die Einbürgerungsurkunde ausgestellt wurde ?
      Grüße
      Ibrahim

      Antworten
  3. mohamed

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin hier in Deutschland geboren und nach sieben Jahre bin ich nach Tunesien gezogen aber ich bin seit Dezember 2015 wieder im Bundesgebiet und ich arbeite als Software Ingenieur. Derzeit habe ich ein unbefristete Niederlassungserlaubnis und B1 Zertifikat.

    Ich frage, ob es möglich ist jetzt die Einbürgerung zu beantragen? oder wann?

    Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

    Antworten
    1. Mohammed

      Gelten die sechs Jahre Aufenthalt erst nach der Stellung des asyantrags oder seit dem auflehnt in Deutschland?
      Lieben Gruß

      Antworten
      1. Anwalt.org

        Hallo Mohammed,

        in der Regel wird von die Zeit des rechtmäßigen Aufenthalts gewertet. Üblicherweise wird nur die Zeit des Asylverfahrens als ein solcher Aufenthalt gewertet. Wenden Sie sich am besten an die zuständige Einbürgerungsbehörde.

        Ihr Team von anwalt.org

        Antworten
  4. Rauf

    Hallo,
    ich möchte wissen,ob man mit befristete Aufenthaltserlaubnis (25.2 Paragraph) für Einbürgerung beantragen kann.Oder man muss unbedingt Niederlassungerlaubnis vorliegen?

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Rauf,

      für die Einbürgerung muss in der Regel eine Niederlassungserlaubnis oder un befristete Aufenthaltserlaubnis vorliegen. Eine befristete Aufenthaltsgenehmigung reicht üblicherweise nicht aus. Wenden Sie sich am besten an die zuständige Einbürgerungsbehörde, um zu klären, ob Ihr Aufenthaltstitel ausreicht.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  5. Rejeb

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich lebe nun seit 8 Jahren in Deutschland und habe alle notwendigen Unterlagen bereit zu Abgabe bei der zuständigen Behörde( von Redaktion entfernt)
    jetzt habe ich angerufen um ein Termin zu vereinbaren und mir wurde mitgeteilt, dass der nächste freie Termin erst Januar 2020 wäre.
    sind so lange Wartezeiten rein nur um die Unterlagen einzureichen normal?
    6 Monate oder auch 2 Jahre nach Einreichung der Unterlagen zu warten ist absolut kein Problem, aber nur um meine Unterlagen abzugeben so lange warten zu müssen verstehe ich nicht, vor allem Geburtsurkunden und Heiratsurkunden was dann ungültig wird nach so lange Zeit und müsste alles neu beantragt werden, was wiederum mit Kosten verbunden ist.
    gibt es keine Möglichkeit oder ein Tip was ich da machen kann?

    Ich würde mich auf eine Antwort freuen und bedanke mich im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen
    S.

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo S.,

      wir können nicht beurteilen, warum für die Antragsabgabe ein Termin erst zu diesem Datum verfügbar ist. Erkundigen Sie sich nochmals, ob für die Abgabe des Antrags ein Termin notwendig ist. Zudem verlieren beglaubigte Kopien der Geburts- und Heiratsurkunden ihre Gültigkeit in der Regel nicht, sodass Sie diese Dokumente in der Regel auch dann noch einreichen können.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  6. Tharsini M.

    Meine Mutter lebt schon seit 25 Jahr hier in Deutschland und sie hat auch ein Einbürgerungstest bestanden.
    Ich bin ja Schwerbehinderte dazu wollte ich gerne meine Mutter Begleitung mitnehmen nach Canada fliegen, dafür brauche meine Mutter ein deutscher Pass ?

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Tharsini M.,

      erkundigen Sie sich am besten bei der Kanadischen Botschaft, welche Dokumente zur Einreise notwendig sind. Besitz Ihre Mutter einen anderen Pass, kann dieser eventuell genutzt werden, sofern er noch gültig ist. Wurde die Einbürgerung nicht abgeschlossen, kann ein deutscher Pass in der Regel nicht ausgestellt werden. Hier sollten Sie und Ihre Mutter sich bei der zuständigen Einbürgerungsbehörde erkundigen. Eventuell ist es notwendig, einen neuen Pass bei der Botschaft des Ursprungslandes zu beantragen. dies kann jedoch auch den Einbürgerungsprozess unterbrechen. Das sollten Sie ebenfalls mit der Behörde abklären.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  7. Karl-A. A.

    Guten tag ich schildere mal meine momentane Situation.
    Bin 1989 in München geboren von Mutter Griechin und Vater Deutscher, wurde von mein Vater anerkannt. Meine Eltern haben erst im August 98 geheiratet und seit den Punkt an sollte ich den Nachnamen meine Vaters haben, da wir aber dann nach Griechenland gezogen sind wurde die Namensänderung nie umgesetz und so habe ich mein ganzes Leben lang den Nachnamen meiner Mutter.
    Ich möchte am 30.08 heiraten und jetzt kommt das Problem das im Geburtenregister steht ich sollte den Namen P. (Nachname meines Vaters) haben aber auf den Ausweis steht der Nachname meiner Mama.
    Bin Griechischer Staatsangehörigkeit und da kein Antrag von meinen Eltern bis 93 gestellt wurde und ich mehr als 10 Jahre in Griechenland war habe ich die deutsche Staatsangehörigkeit Verloren auf die ich eig ein Recht hatte. In Griechenland eine Namensänderung würde zu lange dauern und ich weis nicht wie ich das machen soll so das ich am 30.08 heiraten kann.

    Antworten
  8. Davida

    Sehr geerhter Damen u.Herren

    Erst mal möchte mich herzlich bedanken für Website wo man sich über Einbürgerung informieren kann.

    Meine Frage geht um Einbürgerungen. Ich bin eine Asyl berechtigt und verfüge eine unbefristet Aufenthaltserlaubnis. Ich möchte mich Einbürgern lassen aber ich kann keine Geburt Urkunde aus meine Lande bekommen. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit dass ich Einbürgern ohne Geburtsurkunde vorzulegen?

    Vielen Dank im Voraus
    Davida

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Davida,

      dass sollten Sie direkt mit der zuständigen Behörden klären. Wir können nicht beurteilen, ob es in Ihrem Fall Ausnahmeregelungen gibt. Das kann Ihnen die Behörde mitteilen und Sie auch informieren, welche Schritte Sie unternehmen sollen bzw. können.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  9. Yazan

    Sehr geehrte Damen und Herren :
    Ich bin hier seit August 2015 in Deutschland.
    Ich habe meinen Integration Kurs im 2016 gemacht und hatte B1 und Leben in Deutschland test mit 33 Punkte geschafft.
    Zur Zeit studiere ich in Baden-Württemberg und arbeite Teilzeit im Ferien sowie Mini Job während des Semesters mit 10,10 pro Stunde.
    Ich frage nach ob ich erst im Januar für stattsangehörigkeit beworben habe, kann ich durch Hilfe Anwalt im August stattsangehörigkeit habe.
    Mit freundlichen Grüßen
    Yazan

    Antworten
  10. TAAZ

    sehr geehrte Damen und Herren
    Ich möchte mich herzlich bedanken für Website wo man sich über Einbürgerung informieren kann.Ich habe mit einer deutsche frau verheiratet und seit 2 Jahre zusammen leben . ich habe B1 Prüfung und Orientierung Kurs bestanden nach 3 Jahren mann kann für Einbürgerung beantragen . Ich wollte nur das wissen ob man kann in diese zwischen zeit nach Heimatland Urlaub gehen oder muss ich 3 Jahre in Deutschland bleiben.
    MFG
    TAAZ

    Antworten
  11. Alshoufi

    Liebe Anwalt.org Team
    ich lebe in Deutschland seit 6 Jahre , fast 2 Jahre davon besaß ich eine Studentenaufenthaltsgenehmigung und 4 Jahre hab das Asylrecht anerkannt bekommen und besitze seit etwa einem Jahr die Niederlassungserlaubnis (unbefristete Aufenthaltsgenehmigung ) in Deutschland
    meine Frage ist : werden alle Aufenthaltsjahre in Deutschland zusammengerechnet egal für welche zwecke die waren und dadurch kann schon die Einbürgerung beantragen oder werden die 2 Jahre nicht mitgerechnet ??

    Lieben Dank

    Antworten
  12. Celine

    Guten Tag,

    ich bin in Deutschland geboren ´88. Meine Eltern sind beide Franzosen, dementsprechend habe ich seit Geburt auch die Französische Staatsangehörigkeit. Nun werde ich nächstes Jahr für das Land arbeiten und muss dafür die Deutsche Staatsbürgerschaft beantragen. Meine Frage wäre, muss ich trotz allem den Integrationstest absolvieren oder reichen die notwendigen Unterlagen (wie der Nachweis meiner ganzen Schulzeugnisse etc.).

    Antworten
  13. Jenny

    Hallo und guten Tag,
    ich hätte dar mal eine frage… meine tochter ist Britin so wie ihr Vater und ich …
    meine Tochter wurde hier in Deutschland 1990 geboren, aufgewachsen und zur schule gegangen… nun ist sie selber Mutter unverheiratet von 2 Deutschen kindern…. jetzt lebt sie getrennt von ihren partner und muss Harz 4 beziehen weil die kleine nch kein kindergartenplatz hat.. sie war sonst immer arbeiten… ihr antrag wurde abgelehnt .
    Gibt es für alleinerziehende keine sonderregeln wegen des einkommens.
    Sie hat angst das wenn der brexit kommt ,das sie ausgewiesen wird und ihre Kinder dann hier bleiben..

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Jenny,

      Sonderregelungen diesbezüglich sind uns nicht bekannt. In der Regel muss ein gesichertes Einkommen für eine Einbürgerung nachgewiesen werden. Ihre Tochter sollte sich am besten rechtlich beraten lassen und sich auch nochmals bei der zuständigen Behörde erkundigen, ob noch andere Möglichkeiten bestehen.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
    2. Steve

      Wenn ihre Kinder die Deutsche Staasbürgerschaft besitzen, dann kann sie so gut wie nie ausgewiesen werden.

      Da kann sie ruhig und gelassen bleiben.

      Antworten
  14. para

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Habe ich am 05.08.19 meine Deutschen Staaatsagehorigkeit Antrage gemacht.Wie lange bearbeitungszeit warten?

    Antworten
  15. Ramesh

    Guten Tag,
    Für Eure ausführliche Erklärung bedanke ich mich ganz herzlich.

    Seit 5.5 Jahren bin ich in DE und diese Prozesse zur Einbürgerung sollten bald begonnen werden. Der unbefristete Aufenthalt habe ich vor 6 Monaten erhalten. Ich besitze Deutsch C1 Niveau und verheiratet mit einem Kind (Frau und Kind leben mit mir zusammen). Außerdem bin Arzt von Beruf. Die Einbürgerung ist im Dez 2020 geplant.
    Was bedeutet hier Nachweis eines Arbeitsvertrag oder einer Lohnabrechnung? Da es um eine Erweiterung der Erwerbstätigkeit bzw. die Fortführung der medizinischer Laufbahn in CH ab Januar 2020 geht, spielt es eigentlich eine Rolle wenn man nicht in DE arbeitet sondern in CH? Muss man unbedingt einen Wohnsitz in DE weiterhin behalten, sodass man eingebürgert wird? Könnte es ein Problem zur Einbürgerung sein oder soll man für 1 Jahr über die Grenze pendeln?
    Ich wäre sehr dankbar wenn Sie mir es erklären können.

    Ramesh

    Antworten
  16. Steve

    Hallo,

    hier mal eine kurze Info, wie es bei mir derzeit läuft.

    Ich bin geboren in Österreich und lebe seit 2010, durch meine Heirat in Deutschland. Ich habe die Türkische Staatsbürgerschaft.

    Ich habe mich zum ersten mal im Mai 2019 im Ausländeramt beraten lassen. Den Antrag habe ich mitgenommen, ausgefüllt und fast alle Unterlagen auch in wenigen Tagen organisiert.
    Das einzige was ich nicht auf die schnelle besorgen konnte, war der Einbürgerungs-Test.
    Angemeldet habe ich mich da ziemlich schnell. Diese finden auch zuhauf statt. Innerhalb 2 Wochen habe ich den Test gemacht. Ich musste aber für die Urkunde knapp 2 Monate warten. Dieser wurde mir per Post nachhause gesendet.

    Nachdem ich alle Unterlagen organisiert hatte, habe ich kurzfristig einen Termin bekommen und alles persönlich abgegeben.

    Meine Einbürgerungszusicherung habe ich in 10 Tagen bekommen. Ich verdiene monatlich 5 stellig, bin ein Arbeitstier, und hatte noch nie Konflikte mit dem Gesetz.

    Mit der Einbürgerungszusicherung musste ich dann ins Türkische Konsulat, um die Ausbürgerung anzustoßen. Das hat in meinem Fall genau 40 Tage gedauert. Vor wenigen Tagen habe ich meine Zusage für den Austritt persönlich abgeholt und im Ausländeramt abgegeben. Im letzten Schritt muss ich jetzt auf meine Einbürgerungsurkunde waren. Diese bekomme ich wohl per Post. Die Rechnung über die 255€ habe ich noch nicht bekommen. Soll wohl aber bald passieren.

    Im großen und ganzen würde ich sagen dass es bei mir relativ schnell ging. Am meisten Zeit habe ich wegen diesem Einbürgerungstest verloren.

    Am Ende hat es dann bei mir um die 6 Monate gedauert mit dem Test. Wäre ich in DE geboren, wäre es wohl schneller gegangen. Vielleicht 3-4 Monate.

    An dieser Stelle muss ich die Türken loben. Normalerweise sind Konsulat Gänge eine Hölle. Für meinen Ausbürgerungsantrag aber gab es so gar eine Sendungsverfolgung. Ich konnte Live im Internet sehen, wie der Bearbeitungsstand von meinen Unterlagen ist.

    Antworten
  17. Ingrid C.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute wurde der Sohn meines Mannes eingebürgert.
    Da er bei der Einbürgerung meines Mannes 2016 schon volljährig war, wurde er damals nicht automatisch mit eingebürgert sondern nur die Tochter.

    Wir waren heute morgen bei der Einbürgerungsfeier und sind danach mit der Urkunde zum Bürgeramt um den Personalausweis und Reisepass zu beantragen.

    Dann kam der Schock…..
    Die Dame sagte uns, dass keine Pässe beantragt werden können, da zuerst einmal eine Urkundenprüfung der Geburtsurkunde stattfinden müsse.

    Kann das sein und ist das rechtens? Er hat doch schon seine Einbürgerungsurkunde und ist somit deutscher Staatsbürger.

    Muss nicht vorher geklärt werden, ob die eingereichten Papiere vollzählig sind?

    Was können wir jetzt tun?

    Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Ingrid C.

    Antworten
  18. Marina

    Hallo, ich wohne in Deutschland seit 2013 und bin einen EU Bürger. Ich habe ein B2 Zertifikat bekommen und habe in Deutschland mein Masterstudium absolviert (auf Englisch). Ich habe keine Aufenthaltsgenehmigung bekommen – habe mich dafür gemeldet, aber der Mitarbeiter hat mir gesagt, dass EU Bürger keine Genehmigung benötigen. Meine Frage ist, ob ich sie wirklich nicht brauche oder muss doch eine bekommen um die Einbürgerung anzutragen? Eine zweite Frage wäre, ob EU Bürger die Geburtsurkunde bei normalen Dolmetscher übersetzen lassen darf, oder muss sie mit Apostile übersetzt werden? Letzte Frage – nachdem ich das B2 Zertifikat habe, kann ich schon nach 6 Jahren das Einbürgerung auftragen (ich habe allerdings keinen Intergrationskurs gemacht). Vielen Dank im Voraus!

    Antworten
  19. Mihaela

    Hallo!
    Ich habe eine Frage. Bin Kanadierin, und seit 2013 lebe in Deutschland. Im Jahr 2014, habe ich ein deutsche geheiratet. Habe ein Kind geboren in Kanada hier mit mir. Er ist 19 Jahre alt, geht zu Gymnasium, vorher hat die Realschule abgeschlossen. Ich selbst, habe die B1 und die Integrationskurs “Leben in Deutschland” erfolgreich absolviert. Habe noch zwei große Kinder in Kanada, sie sind selbstständig. Nun, möchte ich die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragen. Alles war gut, bis die Sachbearbeiterin sagte uns das wir auf die Kanadische Staatsangehörigkeit verzichten müssen. Ich möchte das auf keinen Fall, mein Sohn auch nicht. Wir wollen die beide haben. Mit große Wahrscheinlichkeit, werde von der Kanadische Seite die Genehmigung bekommen, die Kanadische Staatsangehörigkeit zu behalten. Werde ich aber gezwungen von der Deutsche Seite trotzdem auf die zu verzichten? Oder nicht?
    Danke im voraus,
    MfG,
    Mihaela

    Antworten
  20. Zaberi

    Hallo habe ich eine Frage in meine Geburtsurkune eine Datum ist aber in meine Aufhental andre Datum .ich habe dise möglichkeit einbürger zuwerden .was müss ich tun .

    Antworten
  21. Mohammad M

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Meine Tochter ist in Deutschland vorgestern zur Welt gekommen. In einem Jahr habe ich einen Anspruch auf die Einbürgerung.
    Die Frage ist nämlich jetzt: wird meine in Deutschland geborene Tochter miteingebürgert?
    Für die Antwort bedanke ich im Voraus.

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Mohammad M,

      eine automatische Einbürgerung gibt es in Deutschland nicht. Hat Ihrer Tochter keine automatische Staatsbürgerschaft durch Ihr Herkunftsland, kann die deutsche üblicherweise beantragt werden. Dies muss für das Kind allerdings separat geschehen. Wenden Sie sich am besten an das zuständige Standesamt an Ihrem Wohnort und fragen Sie dort nach, ob die Staatsbürgerschaft eingetragen werden kann.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  22. ..julia

    Guten Tag,

    Mein Sohn wartet grade auf seine Ausbürgerung aus der russischen Staatsbürgerschaft. Von der deutschen Seite aus hat er schon das grüne Licht bekommen und alles scheint erledigt. Wir warten jetzt nur auf die russische Bestätigung das er kein russischer Staatsbürger mehr ist. Leider ist ihm ein Strafverfahren dazwischengekommen und ich wollte fragen wie das aussieht mit der Einbürgerung jetzt wo ein offenes Strafverfahren gegen ihn läuft. Mein Sohn ist 19, auch zur Tatzeit, vorstrafenfrei und das Verfahren ist wegen gefährlicher Körperverletzung.
    MfG.

    Antworten
  23. Amir M

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bin 1994 in Deutschland geboren und habe insgesamt sieben Jahre in Deutschland gelebt. Meine Eltern haben auch mehr als 20 Jahre in Deutschland gelebt. Momentan lebe ich im Iran und unterrichte Deutsch. Meine Geburtsurkunde habe ich auch. Die Frage wäre:
    Könnte ich jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen? Bin übrigens auf C2 Niveau und unterrichte am Goethe-Institut.
    Bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.
    mit Freundlichen Grüßen
    M

    Antworten
  24. Shana

    Guten Tag,
    Kann man nach sein eingebürgerten minderjährigen Kind die deutsche Staatsangehörigkeit grundsätzlich erwerben!? Unter welche Voraussetzungen!?

    Danke im Voraus für die Antwort!

    Antworten
  25. Peter M

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    werden für den Erhalt der ersten Staatsbürgerschaft auch Gründe von erheblichen finanziellen/ wirtschaftlichen Nachteilen beachtet, damit eine doppelte Staatsbürgerschaft beantragt werden kann?
    In Erwartung Ihrer Antwort vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter M

    Antworten
    1. Anwalt.org

      Hallo Peter M.,

      das sollten Sie direkt mit der zuständigen Behörde abklären. Wir können nicht beurteilen, ob bei Ihnen vorliegende Gründe ausreichenden sind, eine doppelt Staatsbürgerschaft zuzulassen. Das liegt im Ermessen der Behörde.

      Ihr Team von anwalt.org

      Antworten
  26. Ali

    Guten Tag

    meine Frage wäre : wie lange muss man gearbeitet hatte am Zeitpunkt der Antragsstellung?
    ich arbeite seit ein paar Monate (unbefristeter Arbeitsvertrag als Bauingenieur) Alle andere Voraussetzungen sind erfüllt.

    mit freundlichen Grüßen
    Ali

    Antworten
  27. Alaa K

    Ich möchte Gerne Die Deutsche Stadtbürger beantragen, ich habe alle Voraussetzung erfühlt Außer Die Aufenthalt zeit in Deutschland ich bin erst 21.10.2015 nach Deutschland angekommen,und habe jetzt ein Unbefristete Arbeitsvertrag und arbeite ich in IT Bereich bei Bosch ich habe ein Studium in Mein Heimat absolviert als Informatiker und ich habe B2 deutsche Sprache Niveau + Integration Kurz , kann der Antrag gestellt werden ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Alaa K

    Antworten
  28. W

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe im Juni 2019 ein Einbürgerungszusicherung bekommen.
    Ich wurde in Kasachstan geboren und lebte dort bis zu meinem 18. Lebensjahr. Im Jahre 1999 bin ich nach Russland umgezogen. 2000 habe die Russische Stadtbürgerschaft bekommen. Ich bin damit schon fast 20 Jahre russische Staatsangehörige. Ich habe keinerlei Papiere, die ein kasachischer Staatsbürger benötigt. Einzige öffentliche Urkunden aus meiner Zeit in Kasachstan, über die ich noch verfüge, sind: Geburtsurkunde und Schulabschluss Zeugnis.
    Jetzt verlangt die Behörde von mir einen Nachweis über den Verlust der kasachischen Staatsangehörigkeit. Ein solches Dokument habe ich nicht. Ich habe mich mit der kasachischen Botschaft in Verbindung gesetzt und dort gefragt, wie ich ein solches Dokument erhalten könnte. Ich erhielt die Auskunft, dass ich hierfür einen Antrag stellen muss, für den ich den kasachischen Ausweis oder Pass benötige. Ohne diese Grundlage kann ich den Antrag nicht stellen. Die Deutsche Behörde wissen, dass gemäß der kasachischen Gesetzgebung keine zwei Stadtbürgerschaften haben kann.
    Also ist rein von dieser gesetzlichen Vorgabe klar, dass ich mit Erlangung der Russischen Staatsbürgerschaft meine Kasachische Staatsbürgerschaft verloren habe.
    Wie verhält sich das aus ihrer Sicht? Kann die Behörde den Nachweis fordern? Wie kann ich den Nachweis führen ohne die Neuausstellung sämtlicher kasachischer Papiere zu beantragen. Es wäre sehr nett, wenn sie mich beraten könnten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Polina W

    Antworten
  29. Aresheh

    Sehr geerhte Damen und Herrn,
    ich habe eine kürze Frage,bin staatenlos und lebe seit 5 jahre in Deutschland und habe Aufenthaltserlaubnis gemäß 23 abs 2 welche veraussetzungen muss erfüllen damit ich mich einbürgerung zu lassen .
    Vielen Danke im Voraus

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.